Kroatien mit dem Motorrad

Reisezeit: April / Mai 2022  |  von Michael Hüsken

Kroatienrundreise Tag3

Krk nach Senj

Heute morgen mit den 4 Busladungen zusammen gefrühstückt, war etwas laut. Frühstück war aber o.k. und ich komme um 08:00 los. Zuerst steil bergan und ich hoffe, nicht anhalten zu müssen, klappt auch, um dann über ein Stück unbefestigte Straße zu Hauptstraße zu kommen. Ich fahre noch eine Runde über Krk durchs Grüne, bevor ich mich wieder an der Baustellenampel anstelle. Heute habe ich Glück und bin gleich bei der ersten grünen Ampelphase dabei. Vorher kann ich aber noch ein Bild von Rijecka machen, echt nicht schön. Dann geht es direkt hoch über die 5068 und über die 5062 komme ich sehr gut voran. Schöne Kurven auf ca. 40 km durch fast unbewohnte Gegend. Straßenzustand wechselt von sehr gut bis holprig, trotzdem sehr schön. Dann fahre ich scharf links auf die 5093 (zu klein und kaputt), aber nur kurz als Verbindung zur 5094 wieder sehr schön durch den Wald und hier sehe ich nur Holz-LKW und sehr viel gelagerte Holz am Straßenrand. Weiter geht es bis Jaguar super schön. Dann biege ich rechts ab und das Drama beginnt. Ab hier fahre ich auf der 34130 ca. 15 km über einen Schlagloch Fahrradweg. Ein Waldarbeiter grüßt sehr freundlich und erstaunt, daß hier jemand vorbei fährt. In Alan werde ich erlöst und komme wieder auf befahrbare Straßen zurück. Hier kann ich die Kurven wieder genießen und habe nur einen kurzen Schreckmoment, als plötzlich ein Pferd auf der Straße steht. Das hat sich aber noch mehr erschreckt und trabt zu den anderen auf der Wiese --- es gibt keine Einzäunung. Da diese Straße in der Sonne ist, verscheuchen ich einigen Eidechsen von ihrer Sonnenbank. Dann bin ich auf der Küstenstraße, der ich bis nach Senj folge. Auch sehr schön zu fahren, aber wesentlich voller (LKW und Wohnmobile als die üblichen Blockierer). Kurz vor Senj fahre ich nach einem Tankstopp nochmal hoch. Auch dies 59001 ist wieder eine zu kleine Straße, die aber in gutem Zustand ist, ausgenommen der regelmäßig in den Kurven liegenden Steinchen. Dann kommt mir in einer Kurve noch so ein kleines WOMO entgegen, passt aber knapp. Zum Schluss fahre ich sehr schön und kurvig auf der D23 bis zu meiner Unterkunft, andere ich schon erwartet werde, obwohl es gerade mal 14:00 ist. Die Amtssprache scheint hier Deutsch zu sein, so dass ich keine Sprachprobleme beim Bezug meines Apartment habe. Kurze Einweisung, wo ich nachher etwas zu essen bekomme, wie ich nach Senj laufen kann und dann noch bezahlen, alles geklärt. Ich laufe dann an der Burg vorbei nach Senj runter und schau mir die Altstadt an -- wieder schön, aber auch ähnlich zu Rovinj. Dann trinke ich dort ein Ankommbier, bevor ich wieder zurück gehe. Hier buche ich meine Unterkpnfte für Zadar und Split. Dann teste ich noch die Meertemperatur, nachdem ich gefühlt 150 Stufen zum Kissen abgestiegen bin: zu kalt. Aber hier in der Sonne sitze, ist schon sehr schön. Ich gehe wieder hoch und steige weiter zur Burg auf, um dort mein Abendessen in der Sonne zu genießen : Tomatensuppe, Spaghetti Frutti di Mare und ein Bier --- aah, sehr schön. Den restlichen Abend sitze ich auf meinem Balkon in der Sonne. Der geplante Sonnenuntergang entfällt wegen Wolken. Heute bin ich ca. 250 km gefahren. Morgen geht es weiter nach Zadar.

FAZIT: Nach meiner Meinung sollte man keine Straßen mit 5 stelliger Nummer oder ohne Nummerierung wählen.

Morgens auf Krk

Morgens auf Krk

Mittagspause an der Küstenstraße,  leider auch Müllabladeplatz

Mittagspause an der Küstenstraße, leider auch Müllabladeplatz

Es lag schon einiges an Gestein auf der Straße

Es lag schon einiges an Gestein auf der Straße

© Michael Hüsken, 2022
Du bist hier : Startseite Europa Kroatien Kroatienrundreise Tag3
Die Reise
 
Worum geht's?:
Meine Reise von Duisburg bis nach Dubrovnik und zurück mit dem Motorrad
Details:
Aufbruch: 29.04.2022
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 23.05.2022
Reiseziele: Kroatien
Deutschland
Österreich
Der Autor
 
Michael Hüsken berichtet seit 13 Wochen auf umdiewelt.