Kroatien mit dem Motorrad

Reisezeit: April / Mai 2022  |  von Michael Hüsken

Anreise Tag 2

Anreise Tag 2 bis Maria Pfarrer in Österreich

Der 2. Tag startet mit einem sehr guten Frühstück und Musik von Rockantenne Bayern -- was will ich mehr. Na ja der erste Blick aus dem Fenster baut nicht auf: dunkle Wolken. Die Wetterapp zeigt dies für den ganzen Tag mit Regen. Aber als ich dann das Moped aus dem Hof schiebe, scheint die Sonne und die Wolken sind weiß und nicht grau. Das baut auf. Aber kühl ist es schon, so daß die Entscheidung für den Pullover gut war. Samstag morgen um 08:30 sind die Straßen sehr leer, so daß ich gut aus Nürnberg herauskomme. Zuerst fahre ich zügig über leere Bundesstraßen bis ich nach Beilngries komme. Hier wechsel ich von der Option kurviger auf sehr kurvig, da ich sonst nach der Planung schon um 14:50 am Ziel wäre. So soll es ca 45 Minuten länger dauern. Funktioniert auch sehr gut und ich nutze wieder Straßen, die eher einem Radweg entsprechen, aber alle in super Zustand. Es geht sehr schön weiter mit einigen kleinen bis sehr kleinen Straßen. Landshut ist dann schon voller, aber die Weiterfahren bis Wagen am See War schön. Hier möchte ich meine 1. Pause am Strandbad am See machen, aber die Gastronomie öffnet erst um 16 : 00. Mist, also weiter zur österreichischen Grenze. Hier muss ich dann doch über kurviger fluchen, dass bisher alle Autobahnen ignoriert hat und jetzt beim Grenzübertritt wählt kurviger die Autobahn. Ich merke es zu spät und fahre so ohne Vignette bis zur nächsten Ausfahrt. Hier tanke ich erstmal für immerhin € 1,75/L statt vorher in Deutschland für € 2,10/L . Kurze Zeit später sehe ich eine Brauerei mit Biergarten und halte an. Ein alkoholfreies Weizen und einen kleinen Gulasch in der Sonne, das ist schon sehr schön, vor allem, da die Wetterapp Regen vorhergesagt hatten. Dann geht es an die restlichen 170 km durch Österreich. Zuerst wieder kleine Straßen und dann leider eine Vollsperrung. Also Umleitung und ab da fahre ich die B99, die schön zu fahren ist. Es geht stetig bergauf bis ich in Obertauern mitten im Schnee bin. Danach mit dickeren Handschuhen weiter bis zum Ziel. Man merkt deutlich, dass hier keine Saison ist, alles ist ruhig und verlassen. Etwas verwirrend für mich waren doch die Skifahrer. Nach Kettenfettung gehe ich in die Unterkunft und dusche erstmal. Insgesamt War es wieder eine schöne Tour mit 450 km.

Mitten im Schnee -- ist schon komisch

Mitten im Schnee -- ist schon komisch

Speziell für Dirk und unsere Wetterapps  War den ganzen Tag trocken

Speziell für Dirk und unsere Wetterapps War den ganzen Tag trocken

Erster Blick auf die Berge

Erster Blick auf die Berge

© Michael Hüsken, 2022
Du bist hier : Startseite Europa Deutschland Anreise Tag 2
Die Reise
 
Worum geht's?:
Meine Reise von Duisburg bis nach Dubrovnik und zurück mit dem Motorrad
Details:
Aufbruch: 29.04.2022
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 25.05.2022
Reiseziele: Kroatien
Deutschland
Live-Reisebericht:
Michael schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Michael Hüsken berichtet seit 4 Wochen auf umdiewelt.
Aus dem Gästebuch (3/8):
anonym 1652719574000
Hallo Micha­el­,
nach dem letzten Woche­nen­de mit Magen Darm habe ich mir über­legt, dass es sin­nvoll ist, sich mit di­ver­sen Me­di­ka­men­ten zu ver­sor­gen. Aber ich denke daran hast du selbst ge­dacht. Du befährst ja sehr un­be­woh­nte Lan­dschaften. Tja, die nicht fer­tig­ges­tel­lten Häuser werden möglicher­wei­se auf Gel­dman­gel zur­ückzuf­ühren sein, denn dort wird
viel Wert auf ein Ei­gen­heim gelegt. Wie schaut es mit der Na­vi­ga­tion aus, Karten sind mit­tler­wei­le out. Hast du eine Mo­tor­rad­na­vi­ga­tion, oder fun­ktio­niert ein Handy besser.
Ich wünsche dir eine gute Wei­ter­fahrt, viel Gesun­dheit und das die Honda dur­chhält.
Vie­le Bi­kerg­rüße
­
Tom
anonym 1652719315000
Hallo Micha­el­,
nach dem letzten Woche­nen­de mit Magen Darm habe ich mir über­legt, dass es sin­nvoll ist, sich mit di­ver­sen Me­di­ka­men­ten zu ver­sor­gen. Aber ich denke daran hast du selbst ge­dacht. Du befährst ja sehr un­be­woh­nte Lan­dschaften. Tja, die nicht fer­tig­ges­tel­lten Häuser werden möglicher­wei­se auf Gel­dman­gel zur­ückzuf­ühren sein, denn dort wird viel Wert auf ein Ei­gen­heim gelegt. Wie schaut es mit der Na­vi­ga­tion aus, Karten sind mit­tler­wei­le out. Hast du eine Mo­tor­rad­na­vi­ga­tion, oder fun­ktio­niert ein Handy besser.
Uli B. Aus W. 1652288429000
Lass es Dir gut­ge­hen!
Sieht ja alles toll aus.
Ge­nie­ße Land, Leute und Essen!