Kroatien mit dem Motorrad

Reisezeit: April / Mai 2022  |  von Michael Hüsken

Kroatienrundreise Tag4

Senj nach zadar

Start ohne Frühstück um 07:30 bei Sonnenschein. Es geht direkt weg von der Küste ins Landesinnere mit gutem Straßenzustand und einigen Serpentina. Das macht Spaß bis nach Krasno. Hier fahre ich ab, im eonen weiteren Pass zu fahren. Allerdings ist das wieder Holzabbaugebiet und dementsprechend sieht die Straße aus, voller Holzabfälle, kaputt und dann kommt mir noch so ein Holztransporter entgegen. Ich halte an, der stärkere gewinnt. Ich fahre noch ca. 8 km weiter, ehe abrupt Ende ist: Holzfällarbeiten und ein Mitarbeiter winkt mich zurück. Ich habe gerade gedreht, als hinter mir der Baum quer über die Straße fällt. Also zurück und das ist die beste Entscheidung, da ich lt. Navi noch cs. 50 km auf dieser Straße gefahren wäre. Auf dem Rückweg verscheuche ich 2x Rehe und dann begegnet mir noch ein WOMO aus FFB, das ich anhalte und über die Situation ein Stück weiter informiere. Dann weiter zurück bis zur Abzweigung und neu planen. Das ist recht einfach ud so kann ich sofort weiter fahren. Kurz darauf sehe ich das Bistro Libertas und komme zu meinem Frühstück --- super, es geht aufwärts. Ich im schönsten Sonnenschein wieder auf den Bock und über die 5146 fahre ich sehr schön weiter nach Donji Kosinj. An der nächsten Abzweigung nehme ich erst die zweite rechts statt der ersten. Fällt mir aber kurz drauf auf und ich wende. In Peruscia entscheide ich mich dazu, wieder zur Originalroute zurück zu kehren. Hier beweist sich, dass meine Ansicht über die Straßennummerierung falsch ist, denn diese 5 stellige ist besser als vorher die 4 stellige Hokztransportstrecke. Diese Straße geht dann in die D25 über, die mich mit Superkurven und tollen Aussichten zur Küstenstraße in Karlobad bringt. Bisher war es schön leer, aber ab hier vermehrt Verkehr und auch viele Mopedfahrer. Es kommt mir dann so ein Harleytross mit ca. 30 Maschinen entgegen. Mann o mann. Ich fahre die Küstenstraße bis Rovanska und dann geht es über kleine Straßen nach Zadar, das mich mit einer Umleitung empfängt. Diese ist unbefestigt, also alles recht langam. Mein 1. Eindruck von Zadar ist nicht gut-- hässlich, aber nach dem Parken, komme ich in die Altstadt und das passt wieder zu Rovinj, aber viel belebter und größer.
Ich komme nur zu Fuß zur Verwaltung des Appartements und erfahre dort::"es ist noch nicht fertig". Sie informieren mich über booking, wenn es soweit ist. Ich kämpfe dann mit meinem Telefon, da trotz mobiler Daten, die Signal-Meldung nicht versendet wird. Irgendwo finde ich dann Datenroaming gesperrt. Entsperrt und alles ist gut., mit der Ausnahme, dass ich keine Info erhalte. Ich gehe also um kurz nach 4 wieder dahin, anderes Team und ich werde zum Appartement gebracht. Außen pfui, innen o.k. heute waren es 275 km. Und wie die Wetterunke Dirk vorhergesagt hat, morgen werde ich nass auf dem Weg nach Split.

Vor dem Start vom Balkon aus.

Vor dem Start vom Balkon aus.

Gibt es nicht nur in Bayern und Österreich

Gibt es nicht nur in Bayern und Österreich

Hier geht es auf einen Aussichtsturm

Hier geht es auf einen Aussichtsturm

Kroatien ist auch ganz schön karg

Kroatien ist auch ganz schön karg

Auch ohne Sonne schön

Auch ohne Sonne schön

Erste Eindrücke von Zadar

Erste Eindrücke von Zadar

Sorgt bekomme ich nicht gedreht.  Das war es für heute

Sorgt bekomme ich nicht gedreht. Das war es für heute

© Michael Hüsken, 2022
Du bist hier : Startseite Europa Kroatien Kroatienrundreise Tag4
Die Reise
 
Worum geht's?:
Meine Reise von Duisburg bis nach Dubrovnik und zurück mit dem Motorrad
Details:
Aufbruch: 29.04.2022
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 23.05.2022
Reiseziele: Kroatien
Deutschland
Österreich
Der Autor
 
Michael Hüsken berichtet seit 13 Wochen auf umdiewelt.