Einmal um die Welt - Andrea on tour

Reisezeit: Februar - Juli 2008  |  von Andrea S.

Neuseeland: Te Anau und die Sounds

Te Anau liegt direkt am Lake Te Anau und ist das Tor zu den beruehmten Sounds von NZ. Das sind von den gletschern tiefeingeschnittene fjorde aehnlich wie in norwegen. Zu befahren gibt es nur zwei davon: den doubtful und den milford sound. Der doubtful sind ist der ruhigere, weniger touristische sound, fuer den mann aber mindestenens eine tagestour einplanen muss. Leider gab es dafuer dann keine plaetze mehr fuer uns beide und die zweittages-tour war uns dann doch ein wenig zu teuer. Also haben wir uns fuer den milford sound entschlossen. Fuer diesen war auch eine anfahrt mit dem eigenen auto moeglich. Davor haben wir uns aber noch einen Tag Rast gegoennt, ohne viel autofahren. Einquartiert waren wir in einem riesigen backpacker, der aber wenigstens direkt am See war, nur von einer strasse getrennt. Eigentlich wollte ich einen reitausflug machen, da das wetter endlich wieder schoen war und die sonne gelacht hat. Durch den regen war aber alles noch so nass und ueberschwemmt, dass das nicht moeglich war. stattdessen haben wir einen trip in die beruehmte gluehwuermchen-hoehle gebucht und vorher sind wir noch fuer ein paar stunden stueck den keplertreck entlang gewandert. Das war wirklich sehr schoen. Zum ersten mal Busch bzw. Regenwald.

Kepler Track

Kepler Track

Alles lebt dort so, man hoert immer irgendwelche geraeusche und vogellaute. Der erste huettenstopp war dann nach ca. 2 stunden erreicht.(wenn man den ganzen keplertrecke geht, braucht man ca. 3-4 tage, waehrend denen man in diesen huetten uebernachten muss) Diese huette war direkt am see, so ruhig und friedlich. Keine menschenseele! Einfach schoen.

bei der rast am kepler track

bei der rast am kepler track

Wir mussten dann leider zurueck zu unserem ausflug, der aber leider wegen ueberflutung der hoehlen abgesagt wurde. So habe ich noch gemuetlich waesche gewaschen. War auch okay Gegen halb zehn waren alle in unserem zimmer im bett. Jeder war muede und fertig von seinen erlebnissen. Und keiner hat geschnarcht! Was fuer eine erholsame nacht...allerdings kalt wie immer! und wenn man in der frueh aufwacht, ist alles feucht!
Dann ging es auf zum Milford Sound. Schon die Anfahrt von ca. 120km fuer eine strecke ist wirklich schoen, wenn auch wiedermal sehr kurvig. Man hat wunderschoene aussichten auf die berge, wasserfaelle, regenwald...

auf dem weg zum milford sound gegen neun uhr morgens

auf dem weg zum milford sound gegen neun uhr morgens

wasserspiegelungen

wasserspiegelungen

auf dem weg, leider etwas ueberbelichtet

auf dem weg, leider etwas ueberbelichtet

Von Milford ging es dann mit dem boot den sound entlang raus bis zum meer und wieder zurueck. Wirklich ein erlebnis. Obwohl die sonne hier sehr selten laenger scheint, hatten wir mal wirklich glueck mit dem wetter und strahlenden sonnenschein.

beginn des milford sounds

beginn des milford sounds

wasserfall im milford sound

wasserfall im milford sound

Henni und ich am boot

Henni und ich am boot

milford sound

milford sound

Gegen halb sechs waren wir wieder zurueck und um sieben haben wir dann noch unseren ausflug in die gluehwuermchen nachgeholt. Hier ist es ja noch bis ca. halb neun hell. Ueber den See Te Anau ging es mit dem boot noch zu den hoehlen. Noch ein schoener ausflug und ein langer tag. Totmuede bin ich ins bett gefallen. Vorher haben wir uns ausnahmsweise noch schnell eine pizza gegoennt. Am naechsten tag hab ich wieder meine sachen gepackt und weiter ging es nach richtung queenstown und weiter nach Wanaka.

am weg zurueck

am weg zurueck

Lake Te Anau gegen 19.15 Uhr zur gluehwuermchen-hoehle

Lake Te Anau gegen 19.15 Uhr zur gluehwuermchen-hoehle

nach der hoehlen-besichtigung, so kitschig. Die bergspitzen waren alle in rosa-rot getunkt

nach der hoehlen-besichtigung, so kitschig. Die bergspitzen waren alle in rosa-rot getunkt

© Andrea S., 2008
Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Neuseeland Te Anau und die Sounds
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nun ist es bald soweit und ich kann mir endlich meinen Traum erfüllen und einige Monate zwar nur einen kleinen, aber wie ich glaube sehr schönen Teil der Welt bereisen. Am 18.Februar geht es los mit meinem ersten Stopp in Japan, dann geht es weiter nach Neuseeland, Australien, Samoa, USA, längere Zeit auf die Bahamas und schlußendlich wieder nachhause! ..und alles ganz allein! Angst vor der eigenen Courage? ... ein wenig, aber ich hab Vertrauen :-) Große weite Welt ich komme...
Details:
Aufbruch: 18.02.2008
Dauer: 5 Monate
Heimkehr: 07.07.2008
Reiseziele: Japan
Neuseeland
Australien
12 Apostel
Samoa
Vereinigte Staaten
Bahamas
Der Autor
 
Andrea S. berichtet seit 14 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors