Einmal um die Welt - Andrea on tour

Reisezeit: Februar - Juli 2008  |  von Andrea S.

The United States of America: Los Angeles

noch vom flugzeug aus - unscher zu erkennen

noch vom flugzeug aus - unscher zu erkennen

Ich habe mich ja ein wenig vor den Staaten und auch LA gefuerchtet. Alles so riesig und angeblich gefaehrlich... gerade auch LA, wo es kein richtiges stadtzentrum gibt...
Aber von anfang an war ich von den amerikanern echt sehr positiv beeindruckt. So ein hilfbereites nettes volk. Wahrscheinlich nicht ueberall und jeder, aber ich hab das in europa noch nirgends erlebt, dass man sooo hilfsbereit ist. Jedenfalls hatte ich eine gute wegbeschreibung zu meinem hostel, wie ich mit bus und ubahn dort hinkomme und da ich ja immer gern das abenteuer 'stadt' in angriff nehme, musste ich natuerlich auch in LA gleich die oeffentlichen verkehrsmittel ausprobieren. War aber alles kein problem und so bin ich gut in Hollywood gelandet, wo mein hostel war.

u-Bahnstation in Hollywood

u-Bahnstation in Hollywood

Am ersten Tag war es noch relativ frisch in LA. War natuerlich auch noch die Hitze auf Samoa gewoehnt. Dann ist aber der wind verschwunden es ist echt warm geworden. Genau richtig fuer ein wenig sightseeing

USA Hostels in LA. Kann ich nur empfehlen. Ist in einer kleinen seitenstrasse direkt beim Hollywood Blvd. super nette leute dort

USA Hostels in LA. Kann ich nur empfehlen. Ist in einer kleinen seitenstrasse direkt beim Hollywood Blvd. super nette leute dort

Das Hostel war wirklich sehr nett. Ein 6er zimmer mit eigenem! badezimmer. Welch ein luxus! Und nur einen katzensprung vom Hollywood Boulevard entfernt, mit dem 'walk of fame', dem 'kodak theater', wo die oscar verleihungen stattfinden, dem chines theater und vielen anderen attraktionen. Hollywood fand ich echt genial. Ein buntes lustiges treiben mit vielen verrueckten laeden - die schuhlaeden waren der hammer. Da kommen die ganzen verrueckten palteau-schuehe her, die man bei uns muehsam suchen muss. So cooole schuhe, waaaaahnsinn! Und man kann am abend alleine herumspazieren ohne angst haben zu muessen.

blick zum 'hollywood sign'

blick zum 'hollywood sign'

Fuer den naechsten tag habe ich dann gleich eine stadtrundfahrt gebucht. Ich hatte ja nur zwei tage und wollte so viel wie moeglich sehen.

Beverly Hills

Beverly Hills

Rodeo Drive - alles super sauber, wie geleckt

Rodeo Drive - alles super sauber, wie geleckt

Durch Tiffanys haben sie uns auch durchgeschleust. Wow, so tollen schmuck habe ich glaube ich noch nie gesehen... Na ja, anschauen war auch recht nett

eingang von paramount pictures

eingang von paramount pictures

Down Town, da geschaeftsviertel. Angeblich sollte man dort nicht zu viel rumspazieren. Da sind die banden auch unterwegs und viel kriminalitaet

Down Town, da geschaeftsviertel. Angeblich sollte man dort nicht zu viel rumspazieren. Da sind die banden auch unterwegs und viel kriminalitaet

in der gegend von hollywood. Da stehen auch recht nette haeuser. Total schoen.

in der gegend von hollywood. Da stehen auch recht nette haeuser. Total schoen.

Am abend sind war dann noch auf die huegel ueber hollywood (hab leider den namen vergessen) gewandert. Das wurde vom hostel organisiert. Dort werden die hunde der reichen ausgefuehrt und schon so mancher star beim joggen gesichtet. Wir haben nur jede menge hunde gesehen

nein, ich bin nicht im nachhinein rein gestellt worden. Auch wenn's so aussieht

nein, ich bin nicht im nachhinein rein gestellt worden. Auch wenn's so aussieht

Das war so witzig. Wir sind da oben gestanden und ploetzlich kommt da eine mit zwei weissen pferden angaloppiert und ne schwarze ziege im schlepptau. Das war ein bild fuer goetter

Das war so witzig. Wir sind da oben gestanden und ploetzlich kommt da eine mit zwei weissen pferden angaloppiert und ne schwarze ziege im schlepptau. Das war ein bild fuer goetter

Hollywood blvd. Wie so oft habe ich schlussendlich vergessen ein gescheites foto zu machen. Aber da ich von dort wieder wegfliege, hab ich vielleicht nochmal die gelegenheit

Hollywood blvd. Wie so oft habe ich schlussendlich vergessen ein gescheites foto zu machen. Aber da ich von dort wieder wegfliege, hab ich vielleicht nochmal die gelegenheit

Am naechsten tag bin ich dann noch in die universal studios gefahren. Ein mehr oder weniger pflichtbesuch. Was die amerikaner wirklich koennen, ist unterhalten. Und das wird man dort. Die studio-tour fand ich eher enttaeuschend, aber trotzdem interessant, wenigstens mal ein bisschen hinter die kulissen zu schauen. Dann gab es noch mehrere vorfuehrungen, z.b. ueber die verschiedensten special effects. Die ist wirklich zu empfehlen!!

die filmstadt

die filmstadt

Um sechs war ich dann wieder im hostel, hab mir meinen rucksack geschnappt und bin zur nahegelegenen greyhound station marschiert. Von dort sollte es weiter nach San Diego gehen, nur ca. 3 h von LA entfernt.
bye bye LA, eine tolle stadt, fuer die ich vor meinem rueckflug auf jeden fall noch 2 tage einplane

© Andrea S., 2008
Du bist hier : Startseite Die Amerikas USA Los Angeles
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nun ist es bald soweit und ich kann mir endlich meinen Traum erfüllen und einige Monate zwar nur einen kleinen, aber wie ich glaube sehr schönen Teil der Welt bereisen. Am 18.Februar geht es los mit meinem ersten Stopp in Japan, dann geht es weiter nach Neuseeland, Australien, Samoa, USA, längere Zeit auf die Bahamas und schlußendlich wieder nachhause! ..und alles ganz allein! Angst vor der eigenen Courage? ... ein wenig, aber ich hab Vertrauen :-) Große weite Welt ich komme...
Details:
Aufbruch: 18.02.2008
Dauer: 5 Monate
Heimkehr: 07.07.2008
Reiseziele: Japan
Neuseeland
Australien
12 Apostel
Samoa
Vereinigte Staaten
Bahamas
Der Autor
 
Andrea S. berichtet seit 14 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors