Einmal um die Welt - Andrea on tour

Reisezeit: Februar - Juli 2008  |  von Andrea S.

Australien: Adelaide

Adelaide, zehn uhr morgens und es hat schon 33 grad. Boahhhhhh, ist das heiss hier. Unvorstellbar!!! Ueber den tag ist dann das thermometer noch auf ca. 40 grad gestiegen (angeblich sehr ungewoehnlich, vor allem fuer diese jahreszeit)
Na zum glueck habe ich einen schmuddeligen kleinen backpacker gebucht mit luxus ventilator an der decke, der leider defekt ist, einem zimmer am dach und einen kleinen ventilator, der die warme luft herumblaest wie ein foen.
Jaja, ich weiss, erst beschwer ich mich ueber die kaelte, jetzt ueber die hitze. Aber es ist echt wirklich heiss.

Die stadt ist eher zum vergessen. Kangaroh island ist sau-teuer und so hab ich mich entschieden, gleich morgen (dienstag) meine great ocean tour zu beginnen (3 tage) Angeblich wirds etwas kuehler und der bus hat klima

Mal schauen, ob ich in der nacht ein auge zumach... Sonst gibts mal wieder eine schlaflose nacht und einen mueden tag morgen

Uebrigens bin ich euch mit der zeit wieder ein wenig naeher (km-maessig natuerlich auch) wir sind jetzt nur noch 9 1/2 stunden ausseinander. Wusste gar nicht, dass das auch geht - die 30min Aber nicht lang, in melbourne bin ich dann wieder ein wenig voraus!

Nachdem ich mich um halb elf abends in noch immer unerträglicher Hitze auf der Straße und noch schlimmerer Hitze in meinem Zimmer kurzerhand entschieden habe, ins nahegelegene YHA umzuziehen, konnte ich wenigstens noch für ein paar Stunden die Augen schließen. Was für ein Luxus dort. War wie von einer Sandler-Herberge ins Hilton zu wechseln. Wahnsinn...

Adelaide

Adelaide

Um 6:45 Uhr am nächsten Morgen ging es dann los bzw. hätte, denn um 7:15 Uhr stand ich noch immer am Straßenrand und habe schon befürchtet, ich wurde vergessen. Der Bus kam dann aber doch noch (hatte mich nur fast vergessen) und los ging es erstmal Richtung Grampien Nationalpark bzw. McKenzie Falls. Die Affenhitze ließen wir in Adelaide hinter uns und es wurde wieder kühler (nur so um die 20-22 Grad und ein wenig bewölkt).

Zu Australien muss man sagen, dass es doch wieder ganz anders ist als Neuseeland. Die Entfernungen sind wirklich ein Wahnsinn und dazwischen irgendwie gar nix. Daran muss ich mich erst gewöhnen. In Neuseeland hat es oft nach einer Straßenbiegung wieder ganz anders ausgesehen. Hier fährt man Stundenlang auf schnurgeraden Straßen in der gleichen Landschaft herum... Vor allem South Australia war irrsinnig trocken und trist. Da möchte ich nicht unbedingt leben... Im Bundesstaat Victoria wurde es dann langsam etwas grüner.

Salzsee, Aussicht vom Mt.Arapiles

Salzsee, Aussicht vom Mt.Arapiles

Mc Kenzie Falls

Mc Kenzie Falls

unser Tourbus

unser Tourbus

Blick auf den Grampiens National Park

Blick auf den Grampiens National Park

Am Abend erreichten wir unser Hostel direkt im Nationpark. Das Wetter hatte wieder aufgezogen und so konnte wir noch in der Abenddämmerung Kängurus schauen gehen. Da waren soooo viele. Ich habe sie mir allerdings immer größer vorgestellt. Eines hatte sogar ein Baby im Beutel, das hab ich ganz kurz gesehen, dann war das Köpfchen wieder weg und Mama ist davon gesprungen.

Kaenguruhs, leider war es schon recht daemmrig. Das linke dicke ist das Mama-Kaenguruh mit Baby drin

Kaenguruhs, leider war es schon recht daemmrig. Das linke dicke ist das Mama-Kaenguruh mit Baby drin

Abendstimmung - kitschig, ich weiss

Abendstimmung - kitschig, ich weiss

Geschlafen hab ich dann wie ein Baby, obwohl ca. 15 Leute in einem Raum waren. Aber ich war einfach so fertig von den letzten Tagen, da hat nix mehr gestört
Am nächsten Morgen hatten wir super schönes Wetter. Keine einzige Wolke war am Himmel und kühl war es Aber das hat nicht gestört. Ganz im Gegenteil, da wir ersteinmal Wandern gegangen sind in den Grampiens. Um acht ging es schon los. Echt eine wunderschöne Wanderung. Meine erste in Australien

unsere Gruppe

unsere Gruppe

das bin ich

das bin ich

© Andrea S., 2008
Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Australien Adelaide
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nun ist es bald soweit und ich kann mir endlich meinen Traum erfüllen und einige Monate zwar nur einen kleinen, aber wie ich glaube sehr schönen Teil der Welt bereisen. Am 18.Februar geht es los mit meinem ersten Stopp in Japan, dann geht es weiter nach Neuseeland, Australien, Samoa, USA, längere Zeit auf die Bahamas und schlußendlich wieder nachhause! ..und alles ganz allein! Angst vor der eigenen Courage? ... ein wenig, aber ich hab Vertrauen :-) Große weite Welt ich komme...
Details:
Aufbruch: 18.02.2008
Dauer: 5 Monate
Heimkehr: 07.07.2008
Reiseziele: Japan
Neuseeland
Australien
12 Apostel
Samoa
Vereinigte Staaten
Bahamas
Der Autor
 
Andrea S. berichtet seit 13 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors