Einmal um die Welt - Andrea on tour

Reisezeit: Februar - Juli 2008  |  von Andrea S.

Neuseeland: Fox Gletscher und Pancake Rocks

Die Gletscher-Begehung
Zur auswahl stehen dafuer der Fox und der Franz Josef Gletscher. Da mir geraten wurde, eher den Fox zu waehlen, da weniger touristisch und kleiner gruppen, hab ich mich nun dort eingefunden. Gletscher ist gletscher!
Eigentlich war das wetter ja noch ganz gut, aber umso naeher unsere tour kam, desto mehr hat es zugezogen. Hab wohl einfach kein glueck in nz mit den bergen
Als wir unsere ausruestung bekamen, gabs mal schon die ersten zickereien bei einer dame aus venezueler. Voll aufgedonnert (make-up, frisur, sogar lackierte fingernaegel) hat sie herumgezickt, dass sie diese schuhe nicht anziehen mag und ob die socken eh gewaschen sind... Blicke unter den guides, blicke unter dem rest von uns... na das kann ja heiter werden *lol*

am fusse des Fox gletschers - erster blick

am fusse des Fox gletschers - erster blick

als wir dann noch ganz unten waren, wo noch leute ohne guides unterwegs waren (hab da doch wirklich eine mit flip-flops gesehen habe ging es dann schon los: I can't go! My shoes, they are so heavy. I can't go up... Sie haette nur ein steinchen rauf gehen muessen und ist dann da unten wie eine litfass-saeule stehen geblieben. Zum schreien!! Glueck fuer uns, weil sie so unten geblieben ist und mit einer anderen gruppe zurueck zum bus gegangen ist...lustig wars

Fox Gletscher

Fox Gletscher

Bei uns gings dann erstmal durch den regenwals nach oben. Und es hat natuerlich zum regnen begonnen. War aber nicht wirklich schlimm. Wir waren gut eingepackt und der regen war warm.

gar nicht gestellt, nein  und ich war wirklich nass... sehr nass

gar nicht gestellt, nein und ich war wirklich nass... sehr nass

meine formgebenden schuehchen mit spikes fuer die begehung des gletschers

meine formgebenden schuehchen mit spikes fuer die begehung des gletschers

wenn die sonne drauf scheint, sieht man noch mehr die blau-gruene farbe

wenn die sonne drauf scheint, sieht man noch mehr die blau-gruene farbe

wiedermal null sicht nach oben...

wiedermal null sicht nach oben...

noch weniger gestellt "lol"

noch weniger gestellt "lol"

gletscherspalte

gletscherspalte

noch ne schoene spalte

noch ne schoene spalte

Ca. 1 stunde sind wir am gletscher herumspaziert. Wirklich genial. Nur sicht hatten wir wiedermal nicht... Aber usner guide hat uns erzaehlt, wie super die sicht sein soll... wenn die sonne scheint

Gegen 19.00 Uhr ging es dann wieder zurueck. Auf der heimfahrt haben mich dann zwei sehr nette charmante franzosen zum essen eingeladen. Selbst gekocht!!! Tja, man muss wohl extra nach nz fahren, um wiedereinmal von einem mann bekocht zu werden Hab mich jedenfalls super gefreut. Also gings mal schnell ins hostel (geschlafen hab ich allerdings im yha in Franz Josef, sehr zu empfehlen), duschen, umziehen und um neun war ich geladen. Sie hatten ein total nettes apartment in fox. Ganz neu, alles aus holz, sehr nett. Dort hatten sie schon aufgedeckt. Kam natuerlich eine viertelstunde zu spaet, weil ich es erst nicht gefunden hab in der finsternis. Wahrscheinlich haben sie schon gedacht ich versetze sie... War jedenfalls ein sehr netter abend. Remy hat gekoch und ich hab mein erstes riesiges steak eines nz rindes bekommen... hat irgendwie ein wenig anders geschmeckt. War aber total zart. Die zwei sind offiziere gewesen, einer von der navy der andere von der army und momentan in neu-kaledonien stationiert. Das ist ja franzoesisch. Fuer zwei jahre!! Wahnsinn!

weiterfahrt zu den pancake rocks

weiterfahrt zu den pancake rocks

Nach einer viel zu kurzen nacht (die maedels in meinem zimmer haben schon gegen sechs uhr herumgekramt und gepackt und zwei von denen habe echt geschnarcht, da wird ein mann blass dagegen) bin ich dann weiter die westkueste rauf richtung norden. In Hokitika, einer einstigen goldgraeber-stadt und jetzige jade-stadt, habe ich kurz halt gemacht. Das ist ein total nettes kleines staedtchen mit strand!!! Das erste mal! Schoen silbrig-grau! In den duenen war es richtig schoen windstille und ich konnte das erst mal auch ein wenig meinen bauch in die sonne halten. Ohhhh, war das schoen! Leider war ich einen tag zu frueh da, denn jeden 2.samstag im maerz gibt es dort das legendaere food-festival! Da gibt es dann lauter seltsames essen, wie irgendwelche rinderhoden und sonstiges. Soll eines der groessten festivals auf der suedinsel sein...

Am fruehen abend kam ich dann zu den pancake rolls in punakaiki. Die heissen wirklich so, weil sie aussehen, wie viele palatschinken uebereinander geschichtet Anfangs noch ziemlich wolkig, hat es dann zum abend hin total aufgeklaert und wir hatten einen super schoenen abend und sonnenuntergang. Das habe ich dann noch genutzt um mir die rocks in der genialen abendstimmung anzusehen.

strand beim hostel mit sicht auf die rocks - kitschig, ich weiss

strand beim hostel mit sicht auf die rocks - kitschig, ich weiss

die rocks

die rocks

abendstimmung

abendstimmung

Geschlafen habe ich im beach hostel (auch ein bbh). Das liegt direkt am strand und hat ein eigenes hot spa, in dem man sich von sechs bis zehn am abend mit blick auf das meer suhlen kann. Voll genial. War nur an diesem abend einfach zu ko nach den letzten ziemlich schlaflosen naechten. Ich hatte diesmal ein 2-bett zimmer, was fuer ein luxus, das ich mit einem japaner geteilt habe. Ich dachte mir, ein japaner schnarcht sicher nicht, aber der war nicht zu uebertreffen! Also wieder nix mit nachtruhe...
Puenktlich um neun war ich dann beim nahegelegenen reitstall und los gings mit meinem reitausflug, den ich am tag davor noch organisiert habe. Ich hatte glueck und habe mit zwei australiern einen ausritt fuer erfahrene reiter machen koennen.

Reitausflug: hund darf auch reiten

Reitausflug: hund darf auch reiten

das da vorne bin ich

das da vorne bin ich

soooo gruen

soooo gruen

An einem fluss haben wir mitgeholfen eine ziege zu fangen... ich hab leider nicht gewusst, dass er sie nachher umbringt, ihr das fell abzieht, sie zerstueckelt, in den kuehlschrank gibt und dem hund zum fressen gibt - so hat er es mir nachher als ich ihn gefragt habe bildlich erzaehlt. Als ich sie da gelaehmt vor angst am boden kauern sah, waer ich am liebsten auf der stelle zum vegetarier geworden...

das ziegen-fangen. War ja noch lustig...

das ziegen-fangen. War ja noch lustig...

Der abschluss nach 4 stunden war dann noch ein kurzer ritt am strand. Leider hat unser guide beim galopp mit meiner kamera gefilmt statt fotografiert. Also gibts halt nur ein standfoto

Tja, und das wars leider schon mit der westkueste. Zu mehr blieb leider nicht mehr zeit...Ueber westport bin ich dann quer rueber in den norden der suedkueste in das nette staedtchen Nelson gefahren

© Andrea S., 2008
Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Neuseeland Fox Gletscher und Pancake Rocks
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nun ist es bald soweit und ich kann mir endlich meinen Traum erfüllen und einige Monate zwar nur einen kleinen, aber wie ich glaube sehr schönen Teil der Welt bereisen. Am 18.Februar geht es los mit meinem ersten Stopp in Japan, dann geht es weiter nach Neuseeland, Australien, Samoa, USA, längere Zeit auf die Bahamas und schlußendlich wieder nachhause! ..und alles ganz allein! Angst vor der eigenen Courage? ... ein wenig, aber ich hab Vertrauen :-) Große weite Welt ich komme...
Details:
Aufbruch: 18.02.2008
Dauer: 5 Monate
Heimkehr: 07.07.2008
Reiseziele: Japan
Neuseeland
Australien
12 Apostel
Samoa
Vereinigte Staaten
Bahamas
Der Autor
 
Andrea S. berichtet seit 14 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors