Einmal um die Welt - Andrea on tour

Reisezeit: Februar - Juli 2008  |  von Andrea S.

Australien: Couchsurfing in Sydney

Alsoooo, nun bin ich nur noch 2 naechte und 1 tag in australien und ich bin wieder mal traurig, dass ich fliegen muss. Das land ist einfach ein traum und ich kann nur sagen, mit den 2 wochen hab ich es vielleicht gerade mal gestreift. Es ist sooooooo gross! Ich mein, wirklich gross!!! Man weiss zwar, dass es gross ist, aber eine vorstellung bekommt man erst davon, wenn man hier ist. Und es hat so viele unterschiedliche gesichter.
Ich hab das rote zentrum nicht gesehen und war auch nicht so im outback, in den tropischen teil mit queensland bin ich auch nicht gefahren und und und.... Gestern hab ich mit einer australierin geplaudert. Die hat mir erzaehlt, sie ist mit ihrem mann 3 monate mit einem camper durch australien gefahren und hat noch immer nicht alles gesehen... na ja, wieder mal ein grund zum wiederkommen und das moechte ich unbedingt.

Sydney - Sydney ist einfach traumhaft. Genau meine stadt. Melbourne war auch sehr schoen, aber ich als wasserliebende finde Sydney einfach genial. Wie man auf dem ersten foto sehen kann, ist die stadt mit ca. 4mio einwohnern flaechenmaessig riesig und ziemlich zerteilt vom Meer. Das macht Sydney so attraktiv, finde ich. Man hat immer wieder buchten, straende und tolle ausblicke. Ausserdem ist jeder stadtteil irgendwie anders. Und shoppen koennte man hier. Wahnsinn!!! Ich sage extra, koennte, weil ich ja zum glueck keinen platz in meinem rucksack habe und mich jetzt schon abschleppen. Aber es gibt echt geile sachen hier. So viele nette boutiquen mit total coolen sachen. Die leute hier sind sowieso grossteils super angezogen, je nach stadtteil in ihrem outfit eben. Ueberhaupt gibt es hier sehr huebsche menschen. Dazu kommt das angenehme wetter. Sydney liegt ja im subtropischen teil von australien mit angenehmen sommern, kuehleren herbst, der winter ist zwar teilweise kuehl, hat aber angeblich immer wieder schoene tage, an denen man draussen sein kann, tja und dann wirds eh schon wieder fruehling. Schooooeeeen!
Und dass die menschen hier nicht mit bikini und badehose, sondern mit t-shirt am strand liegen, ist auch nur ein geruecht. Allerdings findet man sonnencreme hier erst mit lichtschutzfaktor 30 aufwaerts. Und an vielen ecken gibts so genannte skin cancer center...

Da ich ja nun eine woche in sydney bzw. den nahegelegenen Blue Mountains bin, habe ich mir einen travel pass fuer eine woche gekauft und kann so unbegrenzt bus, zug und faehre benutzen.

Anflug auf Sydney

Anflug auf Sydney

Begonnen hat meine Sydney-tour mal recht lustig, da ich in melbourne zum falschen flughafen gefahren bin. Da wir eine billig-airline gebucht hatten, war dies die einzige airline, die nicht am hauptflughafen wegfliegt, sondern einem anderen kleinen flughafen am anderen ende ca. 70km ausserhalb von Melbourne. Obwohl ich super zeitig am flughafen war, musste ich dann meinen flug umbuchen. War zum glueck kein problem. Es hiess dann mit dem shuttle-bus wieder nach melbourne rein, dort 3 stunden warten und mit dem anderen shuttle-bus wieder zum flughafen. So war ich dann eben erst am spaeteren nachmittag in sydney. Irgendwie hat das eben nicht sein sollen...

Dann ging es zum meinem couchsurfing-host. Wer couchsurfing nicht kennt, das ist eine community im net, die auf der ganzen welt mittlerweile glaube ich ueber 400.000 mitglieder hat. Das prinzip besteht auf gegenseitigkeit. Das heisst, man selbst stellt seine couch reisenden zur verfuegung (natuerlich nur wenn man will und einem das profil sympathisch ist) und kann dafuer, wenn man selbst auf reisen ist, eine uebernachtungsmoeglichkeit anfragen. Ich habe mich noch vor meiner reise dort registriert, bis jetzt aber noch nicht ausprobiert...
Caro, die franzoesin hat es aber schon ein paar mal gemacht und fuer uns beide einen platz bei einem total netten lustigen franzosen organisiert. Er ist fotograf, 51 jahre, und seit 24 jahren in australien. Er war total nett und es war ein lustiges erlebnis. In summe war ich jetzt 4 naechte bei ihm. Ist wirklich witzig. Fuer die letzten zwei naechte habe ich mir aber ein hostel genommen. Mittlerweile waren noch 4 andere couchsurfer bei ihm und es wurde dann doch sehr eng. Jetzt bin ich im yha central, wirklich ein luxus-hostel hier. Im 9.stock gibt es einen kleinen pool und eine sauna sowie eine terrasse. Sehr nett .

Blick von der terrasse im hostel - grad vorhin gemacht

Blick von der terrasse im hostel - grad vorhin gemacht

Am ostermontag sind wir zusammen mit unserem host nach Manly gefahren. Das ist eine art halbinsel mit ziemlich genialen haeusern, zwei straenden, der einen zum offenen meer hinaus und ein sehr beliebter surfer-strand. Da stehen schon hauser - wahnsinn. Von dort haben wir einen scenic walk gemacht, wieder richtung stadtzentrum, der sehr abwechslungsreich war.

Manly

Manly

auf unserem scenic walk, die farben sind so genial

auf unserem scenic walk, die farben sind so genial

den haben wir auch getroffen

den haben wir auch getroffen

von der faehre - die beruehmte Harbour Bridge

von der faehre - die beruehmte Harbour Bridge

wiedermal ein paar wolkenkratzer in der city

wiedermal ein paar wolkenkratzer in der city

Am zweiten tag war ich in newton. Das ist ein super netter stadtteil, wo es total viele second hand laeden gibt, kleine nette lokale und viel funky mode zum kaufen. eher studentisch, da auch einen grosse uni in diesem stadtteil liegt. Angeblich sind hier mehr lesben zuhause. Im gegensatz zu paddington, dem super sauberen ordentlichen stadtteil, mit netten huebschen haeusern und vielen boutiquen, wo angeblich mehr die gut-situierten schwulen zuhause sind. Fand ich lustig

geschaeft in newton

geschaeft in newton

das groesste second hand buecher geschaeft, das ich je gesehen hab - voll genial

das groesste second hand buecher geschaeft, das ich je gesehen hab - voll genial

Newtown - pretty in pink

Newtown - pretty in pink

vom botanischen garten aus

vom botanischen garten aus

paddys market neben chinatown. da gibts allen moeglichen (chinesischen) ramsch zu kaufen... leider (oder zum glueck) tanz ich ja nicht mehr, da haette ich mich eindecken koennen

paddys market neben chinatown. da gibts allen moeglichen (chinesischen) ramsch zu kaufen... leider (oder zum glueck) tanz ich ja nicht mehr, da haette ich mich eindecken koennen

tja, die weltbekannte oper von Sydney. Das ist schon ein erlebnis, wenn man da ploetzlich wirklich dran vorbei faehrt

tja, die weltbekannte oper von Sydney. Das ist schon ein erlebnis, wenn man da ploetzlich wirklich dran vorbei faehrt

so wird hier auch massiert

so wird hier auch massiert

wochenend market in paddington, viel mode und schmuck, denke vieles selbst designet, sehr cool. Und daneben sassen die alten frauen und haben tarot karten gelegt und aus der hand gelesen...

wochenend market in paddington, viel mode und schmuck, denke vieles selbst designet, sehr cool. Und daneben sassen die alten frauen und haben tarot karten gelegt und aus der hand gelesen...

da war ich heut auch noch: der rock's market im aeltesten stadtteil von sydney. Der war super schoen, mit jeder menge handarbeit aus australien

da war ich heut auch noch: der rock's market im aeltesten stadtteil von sydney. Der war super schoen, mit jeder menge handarbeit aus australien

eingangsschild beim botanischen garten; man beachte: please walk on the grass ... hug trees....
musste das zweimal lesen, dachte erst, ich haette mich verlesen

eingangsschild beim botanischen garten; man beachte: please walk on the grass ... hug trees....
musste das zweimal lesen, dachte erst, ich haette mich verlesen

© Andrea S., 2008
Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Australien Couchsurfing in Sydney
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nun ist es bald soweit und ich kann mir endlich meinen Traum erfüllen und einige Monate zwar nur einen kleinen, aber wie ich glaube sehr schönen Teil der Welt bereisen. Am 18.Februar geht es los mit meinem ersten Stopp in Japan, dann geht es weiter nach Neuseeland, Australien, Samoa, USA, längere Zeit auf die Bahamas und schlußendlich wieder nachhause! ..und alles ganz allein! Angst vor der eigenen Courage? ... ein wenig, aber ich hab Vertrauen :-) Große weite Welt ich komme...
Details:
Aufbruch: 18.02.2008
Dauer: 5 Monate
Heimkehr: 07.07.2008
Reiseziele: Japan
Neuseeland
Australien
12 Apostel
Samoa
Vereinigte Staaten
Bahamas
Der Autor
 
Andrea S. berichtet seit 14 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors