Einmal um die Welt - Andrea on tour

Reisezeit: Februar - Juli 2008  |  von Andrea S.

Neuseeland: Auckland

Da waere ich also nun, im beruechtigten Auckland, von dem einen jeder abraet, wennn man neuseeland besucht. Neugierig war ich natuerlich trotzdem. Von der einwohnerzahl her hat Auckland etwas weniger als wien (etwas ueber 1,4mio) Da ich gegen zehn irgendwo in der city mein auto zurueck bringen musste und vorher noch mein gepaeck zum hostel bringen wollte, bin ich von Orewa frueh weggefahren. So konnte ich ohne probleme sonntag morgen in auckland herumduesen. Wenn man sich ungefaher anschaut, welchen exit man nehmen muss, ist das zurecht finden im stadtzentrum auch nicht weiter schwer. Das ist naemlich eigentlich recht klein. Nur unter der woche moechte ich dort nicht fahren. da steht sicher alles...
die harbour bridge richtung norden sollte jeder mal ueberfahren, da man einen super tollen ausblick auf die skyline von Auckland hat!!!

der express motorwaz mit seinen exits

der express motorwaz mit seinen exits

Nachmittags hat es dann immer mehr aufgerissen und ploetzlich hatten wir echt strahlenden sonnenschein...

die harbour bridge mit blick auf die skyline von Auckland (ich war an einem boot )

die harbour bridge mit blick auf die skyline von Auckland (ich war an einem boot )

am spaeten nachmittag war super schoener sonnenschein - kein woelkchen

am spaeten nachmittag war super schoener sonnenschein - kein woelkchen

der skytower, von dem kann man natuerlich auch springen oder skywalks machen...

der skytower, von dem kann man natuerlich auch springen oder skywalks machen...

Hafenrundfahrt

Hafenrundfahrt

so coole spiegelungen

so coole spiegelungen

Alles in allem hatte ich wirklich glueck mit Auckland, da es hier meist eher regnet. Ich muss sagen, es ist nett, es gesehen zu haben, aber 1 tag hat mir gereicht. Ich hab irgendwie keinen spirit gefuehlt, wie in den anderen staedten. Da wuerde ich Wellington auf jeden fall vorziehen. Das fand ich viel netter.

Das schlimmste erlebnis hatte ich hier dann, als ich in yha hostel gekommen bin. Ich hatte ein 4er zimmer gebucht, 1.stock. Als ich die tuer aufgemacht habe, hat es mich fast rueckwaerts wieder rausgehaut, so hat es darin gestunken. Und eine alkohol-leiche am bett liegend. Das zimmer war super klein und hatte nur an der decke oben kleine klapp-fenster. Somit ist die luft gestanden.

die alkohol-leiche im zimmer

die alkohol-leiche im zimmer

als ich nach ca. 4 stunden wiederkam, war die alkohol-leiche zwar weg, aber der gestank kam mir noch schlimmer vor. Zum glueck war noch ein bett in einem anderen zimmer frei... keine ahnung, was ich sonst gemacht habe (und Chris, es war wirklich schlimm!!!!!)

eine hostel-kueche im yha

eine hostel-kueche im yha

mode in neuseeland

mode in neuseeland

Tja, und am naechsten tag war um halb fuenf aufstehen angesagt.
Was ist zu neuseeland zu sagen: tolles,faszinierendes, wunderschoenes und vor allem vielfaeltiges land. Man findet hier einfach alles. Das ist wohl das beste dran. Ich hatte die nordinsel gerne noch ein wenig mehr erkundet. Waere vor allem noch gerne ganz in den norden hinauf gefahren oder haette mir gerne die gegend von Hawkes bay angeschaut.
Ich finde, die nordinsel hat auch wunderschoene landschaften. Allerdings ist sie eben im gegensatz zur suedinsel irrsinnig besiedelt. Das macht alles schon wieder hektischer und stressiger.
die Suedinsel hat einen irrsinnigen flair, keine hektik, ist viel rauher, viel persoenlicher.
Allgemein sind die neuseelaender soooo nette liebe menschen. Da moechte man sich wirklich eine scheibe abschneiden!! Es waren tolle drei wochen!!!

abflug am morgen nach Adelaide (Australien)

abflug am morgen nach Adelaide (Australien)

© Andrea S., 2008
Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Neuseeland Auckland
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nun ist es bald soweit und ich kann mir endlich meinen Traum erfüllen und einige Monate zwar nur einen kleinen, aber wie ich glaube sehr schönen Teil der Welt bereisen. Am 18.Februar geht es los mit meinem ersten Stopp in Japan, dann geht es weiter nach Neuseeland, Australien, Samoa, USA, längere Zeit auf die Bahamas und schlußendlich wieder nachhause! ..und alles ganz allein! Angst vor der eigenen Courage? ... ein wenig, aber ich hab Vertrauen :-) Große weite Welt ich komme...
Details:
Aufbruch: 18.02.2008
Dauer: 5 Monate
Heimkehr: 07.07.2008
Reiseziele: Japan
Neuseeland
Australien
12 Apostel
Samoa
Vereinigte Staaten
Bahamas
Der Autor
 
Andrea S. berichtet seit 14 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors