Einmal um die Welt - Andrea on tour

Reisezeit: Februar - Juli 2008  |  von Andrea S.

Japan: Hiroshima

Nachdem ich die Nacht in der wilden Jugendherberge eigentlich wider Erwarten sehr gut ueberstanden hatte (es waren gluecklicherweise fast keine Leute da und es war erstaunlich ruhig)bin ich in der Frueh dann von Kyoto noch weiter in den sued-westen nach Hiroshima gefahren. Mit meinem tollen Japan Rail Pass kann ich ja unbegrenzt mit dem Shinkansen eine Woche in Japan herumfahren. Sehr genial!

Hiroshima, die Stadt des Friedens.

Gedenkstein

Gedenkstein

Natuerlich hat es mich als erstes zum Peace Memorial Park gefuehrt, an dessen Rand der A-Bomb Dome steht.

A-Bomb Dome

A-Bomb Dome

Dieses Gebaeude wurde beim Atombomben-Abwurf am 6.August 1945 zerstoert. Es befand sich gleich beim Epizentrum der Explosion und wurde als einziges Relikt als Mahnmal erhalten. Der Park selbst beinhaltet mehrere Denkmaeler und ein Museum, das an den schrecklichen Tag erinnert und die Tragoedie aufzeigt.

Nachstellung Hiroshima vor dem Abwurf

Nachstellung Hiroshima vor dem Abwurf

ein paar Sekunden spaeter...

ein paar Sekunden spaeter...

Wenn man das alles sieht, fragt man sich noch intensiver, warum die Menschen noch immer solche schrecklichen Waffen haben und weiter bauen. Fuer mich einfach komplett unverstaendlich. Ich habe dort jedenfalls mehrere Stunden verbracht und die Geschichte revue passieren lassen. Einerseits toll, was die Menschen seitdem versucht haben, um den Gedanken des Friedens auf der Welt zu verbreiten. Andererseits erschreckend wie wenig das alles gebracht hat...

Gedenkstein

Gedenkstein

Children's Peace Monument

Children's Peace Monument

Hiroshima ist aber heute wieder eine sehr nette Stadt, die von mehreren Fluessen durchzogen wird und auch jetzt schon ein wenig fruehlingshaft gewirkt hat. Im Fruehling, wenn alles blueht, muss es dort wunderschoen sein.

Hiroshima

Hiroshima

Landschaftsgaertnerinnen

Landschaftsgaertnerinnen

Zu guter Letzt habe ich noch den Sukkeien Park besucht. Der war wirklich nett. Er ist eine Nachbildung chinesischer Landschaftsteile und besteht aus einem Teich mit mehreren Inselchen, kleinen Bruecken und Wegen. Auch hier muss es im Fruehling wirklich wunderschoen sein.

Shukkeien garden

Shukkeien garden

Sukkeien garden

Sukkeien garden

So, ich glaube, das war es mit Japan. Ausser es passiert morgen noch etwas ganz ganz Tolles
Also das Bilder hochladen ist schon muehsam. Werde mal schauen, ob ich das in Zukunft auch machen kann/will.
Montag gehts ja weiter nach Neuseeland

© Andrea S., 2008
Du bist hier : Startseite Asien Japan Hiroshima
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nun ist es bald soweit und ich kann mir endlich meinen Traum erfüllen und einige Monate zwar nur einen kleinen, aber wie ich glaube sehr schönen Teil der Welt bereisen. Am 18.Februar geht es los mit meinem ersten Stopp in Japan, dann geht es weiter nach Neuseeland, Australien, Samoa, USA, längere Zeit auf die Bahamas und schlußendlich wieder nachhause! ..und alles ganz allein! Angst vor der eigenen Courage? ... ein wenig, aber ich hab Vertrauen :-) Große weite Welt ich komme...
Details:
Aufbruch: 18.02.2008
Dauer: 5 Monate
Heimkehr: 07.07.2008
Reiseziele: Japan
Neuseeland
Australien
12 Apostel
Samoa
Vereinigte Staaten
Bahamas
Der Autor
 
Andrea S. berichtet seit 14 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors