Einmal um die Welt - Andrea on tour

Reisezeit: Februar - Juli 2008  |  von Andrea S.

Neuseeland: Bestellungen ans Universum & ein Skydive

Also erstmal moecht ich mich bedanken, fuer die netten nachrichten, die ich immer wieder mal bekomme. Freu mich immer sehr. Antworten kommen, sobald ich mehr zeit habe

Meine fahrt nach Taupo war jetzt nicht so toll. Hatte schon ein bett im yha vorgebucht und musste somit auch dorthin (mehr oder weniger) jedenfalls war ich irgendwie bloed und habe die doch laengere route ueber die staedte Hastings und Napier gewaehlt, obwohl ich sowieso keine zeit hatte, dort halt zu machen. Ich bin dann auch nur dran vorbei geduest. Die fahrt war super anstrengend und die strasse sehr kurvig. Ich wusste, dass um neun uhr das hostel zu macht und habe gehofft, es vorher noch bis nach taupo zu schaffen.

Weg nach Taupo-so geschlaengelt gings fast die ganze zeit

Weg nach Taupo-so geschlaengelt gings fast die ganze zeit

so ca 3h spaeter  komplett andere landschaft...

so ca 3h spaeter komplett andere landschaft...

Fotografiert wurde waehrend des fahrens, um keine zeit zu verlieren. Kurz nach Napier musste ich dann unbedingt tanken und wollte vorsichtshalber das hostel anrufen, um bescheid zu geben, dass ich wahrscheinlich spaeter komme und sie mir den schluessel hinterlegen. Leider gab es dort keine oeffentliche telefonzelle und die tank-lady hat mich nicht telefonieren lassen und meinte, es kommt eh bald was... na nix da. Zum glueck hatte ich noch getankt, denn nach der abzweigung nach taupo war es vorbei mit der zivilisation. Da war nix mehr. Und es wurde auch immer dunkler und spaeter. So um halb neun habe ich dann doch gehofft, sehr bald ein telefon zu finden bzw. habe mich schon seelisch darauf vorbereitet, meine erste nacht im auto zu verbringen. von er landschaft hab ich so auch nicht mehr viel mitbekommen, da es mittlerweile stockfinster war!
Um 3/4 neun habe ich mich dann an das buch "bestellungen ans universum" erinnert und mir gewuenscht, dass innerhalb der naechsten 10min eine oeffentliche telefonzelle auftaucht! jaja, ich weiss, schwachsinn. Aber ich hab dann echt lachen muessen, als 7min spaeter mitten in der pampa eine telefonzelle aufgetaucht ist Einfach so, da stind sie, in voellig im freien, beleuchtet und hat auf mich gewartet war jedenfalls echt lustig! Alles gut, hostel angerufen,schluessel hinterlegt und ich konnte in ruhe weiterfahren. Um halb zehn war ich dann endlich da.

Huka falls

Huka falls

Die nacht war nicht so toll. Irgendwie trifft man schon auch immer wieder mal auf wirklich merkwuerdige menschen... na ja, egal! War jedenfalls eine recht unruhige nacht.
Am naechsten tag bin ich dann nur weg und erstmal wo fruehstuecken gegangen. Hab im hostel gar nicht viel ausgepackt. Ich war dann etwas unschluessig, was ich machen soll. Es war noch bewoelkt und eigentlich war ja heute skydiving (auf deutsch: fallschirm springen ) angesagt. Das hatte ich mir ja fest vorgenommen. wollte aber natuerlich gerne schoenes wetter.
Zum glueck ist es immer mehr aufgezogen und ich habe dann doch noch meinen sprung fuer 14.uhr gebucht.

weg zum flughafen

weg zum flughafen

da sind wir

da sind wir

An diesem tag war ich irgendwie sogar zu muede zum nervoes sein. War wohl auch besser so. Aber nun gab es kein zurueck mehr. Haette ich auch nie gemacht, weil ich mich ja schon die ganze zeit drauf gefreut habe.
Mein skydive-master war Joel, der mir zum glueck recht sympathisch war, denn du wirst da wirklich sehr! eng aneinander geschnallt Und es ist ja schon auch ein sehr emotionales erlebnis, dass du da mit jemanden teilst...
Mit dem flugzeug ging es erstmal 12.000 ft.(also knapp 4000m oder 4km) in die hoehe. Das ist dann doch ziemlich hoch. Joel hat mir nach 1000 ft zum ersten mal den hoehenmesser gezeigt und ich fand eigentlich, dass wir schon ziemlich hoch waren. 20min ging es mit dem flugzeug nach oben. In summe waren wir 5 paerchen und ein kamera-mann. Wir waren die letzten, die gesprungen sind. Vorher wurde noch ein absprungfoto gemacht, auf dem ich mal wieder selten daemlich aussehe. Hab irgendwie nicht gecheckt, wo die kamera ist, bis mich Joel hingedreht hat. Ein guter trick, denn erstens macht der betreiber so zusatz-geschaeft, weil sich wohl viele das foto nachher kaufen und ausserdem kommt man so gar nicht dazu, nach unten zu sehen, da du erst in die kamera schauen musst und dann den kopf an die schulter deines masters legen musst und schwupps, dann wird gehuepft. Mir kam es so vor, als ob wir noch ewig gewartet habe, bis wir endlich gesprungen sind. Von den anderen hab ich dann jedenfalls nix mehr gesehen. Nach ner rolle gehts los. Freier fall, ca. 45sec. Du breitest die arme aus und es ist soooooo geil!!! Du saust auf die erde zu, unter dir der blaue see, das land und ich hab nur gedacht, ohhh gott, ist das geil! Es war echt wahnsinn und ich bekomm noch immer eine gaensehaut, wenn ich dran denk. Hab noch immer das bild vor mir, wie ich da fliege. Super genial einfach!!!! Als dann der fallschirm aufging, haben wir noch ein paar coole drehungen gemacht und schliesslich eine sanfte landung hingelegt. Am liebsten waere ich gleich wieder ins flugzeug eingestiegen, das schon fuer die naechsten bereit stand. Es war einfach sooo genial. Mama, ich weiss, was ich werde: skydive instructor also wenn ich mal viel geld hab, moecht ich das auch allein machen. Einfach cool! Falls mal jemand ein geschenk fuer mich braucht.... so ein sprung ueber den bergen... das war auch noch genial...

mein absprungsfoto, hab mal wieder erst nicht gecheckt, wo die kamera is...

mein absprungsfoto, hab mal wieder erst nicht gecheckt, wo die kamera is...

Danach wusste ich erstmal nicht, ob ich schreien oder weinen soll...es war einfach befreiend
Fuer die naechsten 2 tage hab ich allerdings nur noch so leicht gedaempft gehoert... sind halt meine bloeden ohren. Aber das nehm ich gern wieder in kauf. Heute hoer ich schon fast wieder normal

Ich will noch mal!!!!!!!!!!!!!!!

Ansonsten hat mich Taupo jetzt nich so vom hocker gerissen. Ein kleines nettes touristen-staedtchen am groessten see von nz, wo man auch allerlei verrueckte sportarten machen kann. Ausserdem gehts in die eine richtung zum tongariro nationalpark und in die andere richtung nach rotorua. Taupo und Rotorua liegen auf der geothermal-zone (heisst das so?) Na jedenfalls auf dem gebiet, wo die erde brodelt und dampft gelegentlich sich nach oben entleert.

Den Tongariro Nationalpark musste ich leider wiedermal aus zeitmangel streichen. Leider! Dort sind 3 aktive vulkane, die man an einem tag besteigen und umgehen kann - tongariro crossing. Dauert ca. 7-8 stunden und ist aufgrund der sehr wechselhaften wetterbedingungen nicht ungefaehrlich. War ein weiterer grund, warum ich das nicht gemacht hab, obwohl mich das echt interessiert hat. Aber so allein hab ich echt schiss gehabt. Von erzaehlungen hab ich gehoert, dass es da verdammt windig werden kann und du da so auf ner krater-spalte herumstapfst. Na ja, wieder ein grund, noch mal herzu kommen. Uebrigens ist der eine vulkan, wo immer schnee am gipfel ist, das zuhause von 'Mordor" in 'Herr der Ringe-Rueckkehr der Koenige' Ausserdem wurde auch der 1.Teil hauptsaechlich auf der nordinsel gedreht (die heimat der Hobbits Es gibt natuerlich extra ausfluege und sogar ein buch, wo man die naturschauplaetze von herr der ringe besuchen kann...
Jedenfalls bin ich dann nach Rotorua weitergefahren, wo ich fuer den abend ein sehr nettes bbh hostel gebucht hatte.

© Andrea S., 2008
Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Neuseeland Bestellungen ans Universum & ein Skydive
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nun ist es bald soweit und ich kann mir endlich meinen Traum erfüllen und einige Monate zwar nur einen kleinen, aber wie ich glaube sehr schönen Teil der Welt bereisen. Am 18.Februar geht es los mit meinem ersten Stopp in Japan, dann geht es weiter nach Neuseeland, Australien, Samoa, USA, längere Zeit auf die Bahamas und schlußendlich wieder nachhause! ..und alles ganz allein! Angst vor der eigenen Courage? ... ein wenig, aber ich hab Vertrauen :-) Große weite Welt ich komme...
Details:
Aufbruch: 18.02.2008
Dauer: 5 Monate
Heimkehr: 07.07.2008
Reiseziele: Japan
Neuseeland
Australien
12 Apostel
Samoa
Vereinigte Staaten
Bahamas
Der Autor
 
Andrea S. berichtet seit 14 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors