Wer braucht ein Ziel, um anzukommen?

Reisezeit: November 2021 - April 2022  |  von Katja Jäger

USA wir kommen, aber nicht um zu bleiben!
Am 8.11. 21 gehts los, die Heimkehr ist noch ungewiss, aaaaaber vor Ostern ( jaja: 2022)

Wer braucht ein Ziel, um anzukommen?

Plan A ist machbar!

Auch wenn wir es manchmal nicht zu Glauben gewagt haben, jetzt ist es endlich wieder soweit.

Wir haben etwas so etwas wie „Normalität“ zurückgewonnen. Oder wie manch einer sagt „die neue Normalität“.

Glauben wir einfach an die Lebensweisheit, dass am Ende alles Gute sein wird. Es ist noch nicht alles Gut, also sind wir noch nicht am Ende!
Aber wir alle haben -zumindest ein bisschen- unser altes Leben zurück und deswegen werden wir dieses Jahr natürlich auch wieder on the Road!

Nach einem traurigen Verlust am Anfang diesen Jahres haben wir gemerkt, wie endlich und kurz das Leben ist.
Und so haben wir den Entschluss gefasst, dieses Jahr eine etwas längere Auszeit zu nehmen und das Leben trotz allem zu genießen.
Und zwar von November bis Rückkehr ungewiss, aber vor Ostern 2022.

Der Entschluss war relativ schnell gefasst!
Aber was machen wir?
Was dürfen wir überhaupt machen?
Wo machen wir etwas?
Wie machen wir es?
Fragen über Fragen, Pläne über Pläne!

Kaufen wir einen Van und fahren mit diesem durch Europa? Bauen wir ihn vorher selbst aus und um oder kaufen wir einen ausgebauten Van? Welche Klimazonen wollen wir uns in Europa zumuten?
Oder wie wäre es spanischem Inselhopping? Mal wieder mit dem Motorrad oder dann doch mit dem Auto?
Fliegen wir wieder nach Argentinien oder Chile? Sind wir dort momentan als Touris willkommen?
Corona hat auch Südamerika sicherlich verändert.
WIR haben uns verändert!
Möchten wir wirklich mit Fremden in Zügen, Bussen und Sammeltaxis sitzen und uns bei jedem Ziepen einen SICHER-IST-SICHER Covid Test in die Nase stecken ?!?!

Mit jeder Idee kamen neue Fragen, mit jeder neuen Frage aber auch wieder neue Ideen!

Unser absoluter Plan A wurde von Thorsten ins Leben greufen. Er wollte gerne in die USA, in den Staat Oregon.
Er ist treuer Follower mehrerer "Oregon Gruppen" auf Instagram und hatte ja vieeeeel zu Zeit zum followen in den diversen Lockdowns.

Erst mal tolle Idee, aber wo ist das denn??
Nach einem kurzen Google check kam die Gewissheit…
Uiiiiiii, ziemlich weit oben links, ziemlich weit Richtung Kanada!
Beste Reisezeit ist bis Oktober!

VOR KANADA? NOVEMBER? KALT? BÄREN? COOL! MACHEN WIR!

Wenn da nicht ein Einreisestopp für alle aus dem Schengen Raum wäre.
Also gut, wir arbeiteten weiter diverse Pläne aus. So von B bis M.
Irgendeinen Plan werden wir schon umsetzen können.

ABER mit der Entscheidungs-Deadline Ende September.
Wenn sich Amerika nicht äußert, dann ist Plan A mit Oregon definitiv raus.
Sehr, sehr nah an unserer Deadline kam dann die ziemlich lockere Aussage, dass die Einreisebestimmungen für die USA ab Anfang November gelockert werden.

Anfang November könnte der 1. Tag, aber auch der 10. sein. Toll!!!
Die Details werden umgehend bekannt gegeben- hieß es!
Wir sind zwar gewohnt, das die Spanier „ mañana „ als genauste Zeitangabe kennen, aber von den Amerikanern wussten wir es bisher noch nicht.

Als dann Sicher war, dass wir ab 8.11. 2021 herzlichst in den USA willkommen sind
war ratzfatz Plan A der einzige Plan und wurde Stück für Stück in die Tat umgesetzt.
Und genau deswegen sitzen wir heute wieder am PC und würden uns freuen, wenn wir Euch den ersten

( Liter) Kaffee am Morgen verschönern können. Oder das letzte ( Fässchen ) Bier am Abend.
Oder die Weihnachtsfeiertage, denn dann sind wir immer noch unterwegs.

Hier kommt also der Plan für unsere Auszeit...Tataaaaaaaaaa:
Am 8. November fliegen wir von Barcelona nach Seattle ( das ist echt ziemlich weit im Norden vom Westen!!!)
Dort werden wir wahrscheinlich anhand der Flugzeiten und der Fluggesellschaft mit dem besten Bordprogramm einen Mörder- Jetlag haben. Ab dem 10. November sind wir dann stolze Fahrer eines viel, viel, viel zu großen Camper!
Leider gab es aufgrund unserer recht kurzfristen Buchung nix kleineres mehr im Fuhrpark.
Das heißt, das Land der „unbegrenzten Möglichkeiten“ werden wir mit einem Camper der „ungewollten Möglichkeiten“ bereisen!

Die groben Eckdaten unseres Gefährtes sind:
8 Meter Länge, mit ausfahrbaren Seiten für viel überflüssigen Wohnraum, ein 3 flammiger Herd für das ultimative Kochvergnügen, ein Family Size Toaster und eine Kaffeemaschine für den guten Start in den Tag, für nicht aufkommende Langeweile ein TV, 4 weitere Schlafplätze für alle nicht Mitreisenden und vielen weiteren ungewollten „ XXL Extras“ !

Je nach Wetter werden wir unser Reiseroute Planen. Apps und Oldschool Karten liegen Bereit um die unzähligen Parks in Oregon zu erwandern.
Geplant ist eigentlich nur, dass wir am 27.12. das riesen Gefährt ohne Beulen und Kratzer
( gewählte Selbstbedienung in der Autoversicherung ist Selbstverständlich OHNE SEBLTBETEILIGUNG!!!) in dem nur 1335 Milen entfernten Los Angeles abgeben.

Denn dann startet die 2. Phase des lang erwarteten Plans….wir steigen vom Auto aufs Schiff.

Am 31.12. startet unsere Kreuzfahrt von Los Angeles an der Küste entlang bis nach Mexiko.
Welche Landgänge genau eingeplant sind, kann ich ehrlicherweise nicht sagen, da uns nur Cabo San Lucas interessiert hat.
Dies ist ein Ort am Zipfel an der Baja California. Unser Funship bleibt dort über Nacht und so können die (wahrscheinlich) einzigen beiden Deutschen etwas genauer schauen, ob es ihnen dort gefällt.

Denn ein weiterer Teil des Urlaubplanes ist es, dort noch ein paar Tage oder ein paar Tage länger zu blieben, wenn wir aus dem gelobten Land Ausreisen müssen.
Bei der Einreise in die USA muss man ein Rückflugticket vorweisen, sonst kommt man erst überhaupt nicht rein!
Das ist übrigens nicht so leicht, wenn man nicht weiß, wann man wo hin Reisen möchte.
Aber alles nach der Reihe…..also:

Die Silvesternacht wird auf dem Schiff gen Mexiko gefeiert. Der Kater wird auf See verbracht. Und den werden wir wahrscheinlich haben, auch ohne hellseherische Fähigkeiten zu besitzen.
Denn Corona hat nicht nur Nachteile.
Aufgrund von mangelnden Buchungen in der Reisebranche und somit nicht so vollen Schiffen gibt es ziemlich gute Angebote. Wir haben eine Balkon Spa Kabine für einen mini Aufpreis zu unserer gewollten Kabine bekommen.
Und ein All Inclusive Getränkepaket für einen ebenso mini Betrag dazu gebucht.

Bisher habe ich in den Bestimmungen zur Nutzung des Getränkepaketes noch nichts über die Anzahl der enthaltenen Kopfschmerztabletten gelesen, ich hatte aber auch noch nicht viel Zeit um mich in die Materie einzuarbeiten.
Sicher ist nur, dass alle, alle Getrönke und Kaffees in allen, allen Bars, Restaurants, Pool Bereichen und eben auch Silvester inklusiv sind.

Leider habe ich ( Katja ) die Cocktailkarten im Internet gefunden, sowie die Info, dass es auch eine Havanna Bar gibt! ( so viel zum Thema, dass noch nicht viel Zeit zum Lesen war!!)
Ich muss weiterhin auf der Suche nach der Ibuprofen Klausel bleiben!

Thorsten freut sich schon auf die vielen, leckeren Kaffees die nicht alle 2 Minuten auf den alten Kaffee drauf geschüttet werden.

Am 8.1.2022 kommen wir wieder in Los Angeles an und müssen und spätestens dann Gedanken machen, wie der Trip weitergehen soll. Wenn uns Mexiko gefallen haben sollte, fliegen wir eventuell noch mal Richtung Baja California.
Bis zum 14.1. können wir unser Rückflug Ticket kostenlos umbuchen. Aber dieses Datum ist noch soooo weit weg.
Heute haben wir das erste Mal richtig realisiert, das wir in einer Woche schon Unterwegs sind.
Die Rucksäcke sind seit gerad eben gepackt. Also, die wahrscheinlich entgültige Version!
Da die Saison dieses Jahr in Begur nicht zu Ende zu gehen scheint, war unser Kopf bis heute Überall, nur nicht im „ich packe meinen Koffer und nehme mit…“ Modus!!!!
Jetzt heißt es packen, alle Dokumente zusammensuchen und gegeben falls richtig ausfüllen, am Samstag eine negativen Corona Test schaffen und schon geht es los…..Rückflug nach Hause ungewiss!

© Katja Jäger, 2021
Du bist hier : Startseite Die Amerikas USA USA: Wer braucht ein Ziel, um anzukommen?
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 08.11.2021
Dauer: 5 Monate
Heimkehr: 18.04.2022
Reiseziele: Vereinigte Staaten
Live-Reisebericht:
Katja schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Katja Jäger berichtet seit 25 Monaten auf umdiewelt.
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (3/12):
Schneeflocke 1637946715000
BERICHT GELESEN UND FÜR SUPER GE­FUN­DEN!!!!!!!!
Schneeflocke 1637783738000
Hallo Weiche­ier, haltet die Ohren steif. Nachts Fenster schlie­ßen­,Eich­hörnchen mögen Nüsse.!!!
Liebe Grüße Schneef­locke
Marta-Chipi 1637670553000
Leía y con la tra­duc­ción au­tom­áti­ca he tenido que leerlo dos veces! ya estaba pen­san­do lo peor con la mochila negra! menos mal que todo está bien!
A dis­fru­tar con el a­par­ta­men­to de lujo con ruedas!
Que sigan las a­ven­tu­ras, amigos!