Wer braucht ein Ziel, um anzukommen?

Reisezeit: November 2021 - April 2022  |  von Katja Jäger

Wahrheitsgehalt Check

Aussicht von Katjas spypoint �

Aussicht von Katjas spypoint �

Recherchearbeit erfolgreich beendet

Bzw noch am Laufen...

Nach einem schönen ersten Feiertag, der zwischen Sonne und Regen wechselte, kamen wir nach dem Mittagessen wieder auf unserem Statepark an.

Von weitem hörten wir bereits sehr, sehr blues-ige Gitarrenklänge.
Kurze Zeit später sassen wir bei Wein, Cava und Lieblings- Caféschnapes auf dem Grundstück von unserem geheimnisvollen Nachbarn.

( Während Katja diese Zeilen tippt, sitz Thorsten übrigens noch dort und jamt mit Mr. Sympatie-Freaky )

Da es zu später Stunde echt A****kalt wurde und auch wieder anfing zu regnen, ist aus der lustigen 3er Runde, eine Männer/Gitarren Runde geworden.

Wo ich anfangen soll zu erzählen, weiss ich eigentlich überhaupt nicht.
Dieser Mensch ist einer der Sorte von Menschen die zurückhaltent, unauffällig und total unter dem Radar schwimmen....
Je mehr wir quatschten, desto mehr wollten wir erfahren. Desto mehr erzählte man von sich selbst.
( Aber natürlich gut dossiert, wegen jahrelangem Medical Detektiv Studium !)

Egal welches Theman wir anschnitten, es wurde eine Geschichte drauß, entweder von unserer Seite, seiner, oder von beiden.

Er fragte Thorsten, welche Musikrichtung er gerne auf der Gitarre spielt. Thorsten antwortete natürlich "Johnny Cash" .

Er freut sich und warf ganz nebenbei ein, das das " dadrüben" das Haus der Cashs war!

"Kennt ihr diese und jene Szene aus dem Film?! Die war anders und spielte sich dort im Haus ab!"

Man könnte denken oder sogar sagen : klar du Spinner!
Aber wir würden mal behaupten, dass wir ein bisschen Menschenkenntnis und 67578 Folgen Medical Detektivs geguckt haben!

Wir haben uns Fotos von seinem Vater angeguckt, er war ein guter Freund vom "Ratpack", sie waren mal die Nachbarn von Elvis, damals im Mephis.
Ich habe immer schön Stichworte in  einer "dringenden WhatsApp " notiert...der Wahrheitsgehalt muß ja schliesslich noch überprüft werden 

Zu solch Detailinformationen kam es natürlich erst, nachdem wir einige wichtige Eckdaten mit ihm abgeklärt haben.

Er bekommt nicht seinen Arm abgeschnitten!!
Das ist schon  mal die gute Nachricht. Er wird zwar operiert, aber so richtig ab : neneneneneneneeeee!
Also Armop, nicht Armab ✔

Seine Deutsche Frau starb sehr Jung bei einem Autounfall.✔
Sehr schlimm, noch schlimmer: er hatte dieses Jahr am gleichen Tag einen Autounfall.
Er ist 62 und hat in seinem Leben ganze 6 Monate für jemanden gearbeitet, ansonsten immer nicht- oder für sich selbst. ✔
Er legt kein Wert auf Prestige....stöööömmt! ✔
In seinem Haus in Ventura am Strand wohnen er und seine 50 jährige Freundin, er musste mal ein paar Tage raus, weil er neue Songs schreiben will ✔
Sein Vater war der Gründer eines bekannten Kinderkrankenhauses. ✔
Seit dem er 12 Jahre alt ist, spielt er Instrumente. Es fing an mit Mundharmonika. Da er damals noch kein Geld hatte um sich einen Verstärker zu kaufen, spielte er diese auf dem Heimweg von der Schule in einem leeren Eisenbahn-Container ( der Akustik wegen!)✔
Jahre später spielte er mit BB King, Muddy Waters, Bruce  Springsteen  ( WAHRSCHEINLICH, aber auch nur, alle waren damals noch unbekannt) ✔

Nachdem all diese - ihn so sympathisch machenden- Fakts geklärt wurden, fing es an zu regnen und ein perfekter Regenbogen entstand über uns.

Wir sind uns alle einig, dass wir einen solchen noch nie gesehen haben.

Wir wurden in sein Zelt eingeladen und staunten nicht schlecht... er nennt es sein "Taj Majal" . Zurecht!
Er hat all die Sachen, die wir ja gestern schon per Fernglas gesehen haben, so gemütlich in seinem Zelt untergebracht, das er es bei Airbnb vermieten könnte.

Wir nahmen aus den bekannten Gründen im Vorzelt platz und kamen von Kuchen backen auf Arschbacken.

Immer wenn er wieder eine seiner Geschichten anfing zu erzählen, spielte er ein bissi Gitarre dazwischen, erzählte weiter, dann wieder ein bisschen klagende Töne per Gitarre - um die Geschichte zu untermalen.
Das war wie eine Geschichtenstunden (Märchenstunde hört sich so  unglaubwürdig an!) für Erwachsene!

Manchmal mussten wir schmunzeln..typisch Ami halt!
Er fragte uns tatsächlich was grösser wäre:
Barcelona oder Portugal!
(Neulich erzählte uns eine Frau, dass sie eine Kreuzfahrt machte Italien, Frankreich, Schweden!)
Europäische Geographie ist aber auch echt schwer!

UPDATE 1
Soooooo, Thorsten ist ohne größeren Gefrierbrand, aber zufrieden zurück gekommen.
Jetzt kann ich ja erwähnen, das Chris legalerweise den ganzen Tag irgendwelches Gras raucht und legalerweise auch eine Waffe im Zelt hat!

Dennoch sind wir beide der Meinungen, daß uns diese Begegnung im Gedächtnis bleiben wird!

UPDATE 2
Da wir gestern Abend noch sponatan für Mr. Blues mitgekocht haben, er noch unser Geschirr hatte und weil er einfach so ein Unikat ist, waren wir heute morgen noch etwas -länger als gewollt- bei ihm vorm Taj Majal.

Bevor wir gehen konnten, jagte eine seiner kursionen  Geschichte noch schnell die andere!
Irgendwann konnten wir ja uns letztendlich abseilen,
bei unserem darauf folgenden rituellen Starbucksbesuch haben wir einige seiner Geschichten online gecheckt.

Der Wahrheitsgehalt liegt bei erstaunlichen 99%.
Die Geschichte mit dem Vater und dem Kinderkrankenhaus können wir noch nicht bestätigen, aber auch nicht dementieren. 

Unseren letzten Tag mit Autohaus/Monstertruck haben wir wieder in Ventura im Emma Wood Statepark geparkt.
Tagsüber waren wir in dem schönen Dorf, inklusive leckerem griechischem Essen.

Nach unserem letzten Sonnenuntergang vom Schlafzimmer aus, sind die Rucksäcke gepackt, die letzten Futterreserven warten auf ihre Vernichtung, der unbekannte, aber lecker grillende Nachbar hat die bisherigen Überbleibsel bekommen,  da er bei irgendeiner Hilfsorganisation arbeitet, bekommt er morgen früh noch die Kopfkissen, Bettdecken und was sich sonst noch so seit  " damals" angesammelt hat!

Gegen 9h wollen wird 45 min. entfernten Autohaus unser Monstertruck abgeben. Wir hoffen, dass wir vorher noch eine Info  von der Versicherungen  ekligen, ob der Schaden gedeckt ist. Wenn er sein sollte, dann wird das Übergabe Procedere entspannt. Wenn nicht, dann nicht!!!

Habt einen schönen schönen Wochenanfang,  ohne Mängelliste und nervigen Gesprächen!

Bis bald aus Long Beach....

Der perfekte Regenbogen

Der perfekte Regenbogen

Der letzte Sonnenuntergang vom.Schlafzimmer aus!
Adios, hasta la vista!

Der letzte Sonnenuntergang vom.Schlafzimmer aus!
Adios, hasta la vista!

© Katja Jäger, 2021
Du bist hier : Startseite Die Amerikas USA Wahrheitsgehalt Check
Die Reise
 
Worum geht's?:
USA wir kommen, aber nicht um zu bleiben! Am 8.11. 21 gehts los, die Heimkehr ist noch ungewiss, aaaaaber vor Ostern ( jaja: 2022)
Details:
Aufbruch: 08.11.2021
Dauer: 5 Monate
Heimkehr: 18.04.2022
Reiseziele: Vereinigte Staaten
Der Autor
 
Katja Jäger berichtet seit 30 Monaten auf umdiewelt.
Bild des Autors