Wer braucht ein Ziel, um anzukommen?

Reisezeit: November 2021 - April 2022  |  von Katja Jäger

Und weiter geht's.....

Muslimen Menü und 2 Dörfler in Gefahr

Wenn man auf dem Monitor vor sich liest, dass man das Ziel in 10 Stunden und 3 Minuten erreicht, dann denur man erst mal " ooooooooohmmmmmmeingott".

Dann blättert man allerdings die Auswahl der Filme durch und weiss überhaupt nicht, wir man all diese Filme in diese kurze Zeit gucken soll.
Die ersten beiden Filme haben wir synchron angeschaut.  Was heutzutage ja überhaupt nicht mehr so einfach ist!!!
Früher, als die vergilbten 90 Pixel TV Geräte noch im Flugzeuggang hingen,  da gab es pimpampum eine Anfangszeit und alle waren gleichzeitig am lachen.

Wir beiden mussten eben mehrmals einen hoch offiziellen Coutdown starten, um die gleiche Anfangszeit hin zubekommen!!
Oder könnt ihr euch noch daran erinnern, als man im Flieger nach rauchen durfte...???? Heute verbietet die amerikanische Luftfahrtbehörde, dass man in Gruppen vor dem Klo steht!!
Wo ist sie hin,  die gute alte Zeit??

Wir sitzen jetzt seit 7 Stunden voll maskiert in unserem Kranich. Wolfgang heisst jetzt Jan-Lukas und Klaus wurde durch Pascal-Girome ersetzt. Ich hoffe nicht, das einer der beiden Wollni mit Nachnamen heißt?!?!?!?!

Aber gut, die Beiden haben bestimmt in ihrem vorherigen Lebensabschnitt viel Warcraft und Lines of duty gespielt und wissen sich so in der ein oder anderen schwierigen Situation zu helfen.

Genau so, wie das Bodenpersonal beim Borden zum Weiterflug nach Seattle. Laut Aussage der gestressten Lufthansa Mitarbeiter an unserem Terminal, wüssten sie
noch nicht, wie das heutige Procedere wäre.
Sollten die Einreisepapiere für die USA von Ihnen geprüft werden, würden Sie uns rechtzeitig Bescheid sagen. Ausserdem hätten wir eh Verspätung, weil das der erste Flug rüber sei, der auch noch ausgebucht wäre und sie zuwenig Personal hätten.

Häääää???? Wo genau war jetzt die Überraschung in dieser Aktion?
Haben alle -ausser wir beiden- eben spontan entschieden, dass sie nach Amerika fliegen?

Während dieser recht kleinlauten Aussage und Ansage durchs Mikrofon schrillte eine Stimme ( ganz ohne technische Hilfsmittel) im Thrillinstructor Modus in unsere Ohren. Der erste akustische Kontakt mit einer Mitarbeiterin der USA Behörde.

Klare, strike Anweisung: First und Business nach links, Holzklasse nach rechts. Negativ-Test, Boardingcard, Impausweis und Ausweis bereit halten. Erst wenn eine gerade Linie gebildet wurde, geht's los.

Und schwuppsdiewupps herrschte Ordnung in der deutschen "ich war aber als erstes da" Mentalität.

Während wir uns so unschauten, bemerkten wir, das fast alle PCR Tests dabei hatten. Nachdem Blitztheater am Schalter in Barcelona war Thorsten nicht ganz so happy über die Tatsache, dass wir nur Antigen Tests haben.

Und dann noch unsere schwarze Thrillinstructorin.... und wieder n bissi Puls!!!
Sie war aber happy mit all unseren Unterlagen und somit durften wir unseren Flieger betreten.
Thorsten sitzt strategisch gut am Ende unserer 4er Reihe, so
ist der schnelle Gang zum Klo gesichert.

Ich habe eine Mitfünfzigerin aus Tunesien neben mir sitzen.
Sehr nett und gemäss lauter Ansage vom Kukluxklan Purser hat sie Essen für *Muslime* bestellt!
Was ist das denn für eine Aussage???
Sie war auch erwas geschockt und fragte mich, ob ich das gehört hätte!!!

Wenigstens kam ihr lecker riechendes Essen als Erstes aus der Bordküche und sie war satt, als wir noch am verhungern waren.

Später fragte ich sie,  ob das Muslimen Menü denn lecker war. Sie beantwortete es fügte im Nebensatz dazu, dass es halt vegetarisch war!
" Wie komisch" antwortete ich ihr " ich hatte vegetarische Lasagne und bin Christ!"
Wir hatten noch ein bissi Spaß diesbezüglich.

Viele Fluggäste um uns herum arbeiten, die Anderen sind gut gelaunt und erzählen sich die Beweggründe für ihre heutige Reise.
Meine Nachbarin besucht ihren 30 jährigen Sohn, der Arzt in Seattle ist.
Das letzte Mal war er im April 2021 in Tunis, da es keine Einreisebeschränkungen zwischen den beiden Ländern gab!
Wie krass ist das denn? MUSLIME durften in die USA reisen und die aus dem Schengenraum nicht??? Da müsste man mal mit dem Kuklux-Purser drüber quatschen!

Andere Gäste sehen ihr 2 jähriges Enkelkind das erste Mal, andere besuchen die 98 jährige Schwiegermutter....schön, so viele schöne Geschichten zuhören.

Sooooo, Zeitsprung....Wir sind gut in der City angekommen und wurden auch erst 13 mal fast von irgendwelchen space-igen 2 oder Einrädern umgefahren!
Hallo??? Wir wohnen in einem 3500 Seelen Dorf, da sind ist ein E-Bike das neumodischte Gefährt. Hier fetzten ständig irgendwelche Hippster an uns vorbei...wir hören es immer nur kurz zischen oder surren!

Definitiv sind Backpacker hier nicht sooft zu sehen, wie elektrische Gefährte. Mit Rucksack schläft man hier eher über warmen U-Bahn Schächten, als im Hotelzimmer.
Im Starbucks sprach uns eben ein ziemlich verzottelter Langzeit-Travler an, wo wir heute hin wollen.
Wir sagten ihm, dass wir es noch nicht wüssten und erhofften gleichzeitig keine Obdachlosen Unterkunft empfohlen zu bekommen.

Hammer.... nicht nur die E- Flitzer in sämtlichen Ausführungen, sondern auch die vielen armen Menschen die sich einen Schuss setzen oder mit sich selbst redend Pappkisten wohnen.

Großstadt muss man gewohnt sein.
Ein laaaaanger Tag geht zu Ende....Morgen ist speed sightseeing angesagt!

Am Pier von Seattle angekommen.
Schneebedeckte Berge, Sonne und Seelöwen erwarteten uns bereits!!!

Am Pier von Seattle angekommen.
Schneebedeckte Berge, Sonne und Seelöwen erwarteten uns bereits!!!

© Katja Jäger, 2021
Du bist hier : Startseite Die Amerikas USA Und weiter geht's.....
Die Reise
 
Worum geht's?:
USA wir kommen, aber nicht um zu bleiben! Am 8.11. 21 gehts los, die Heimkehr ist noch ungewiss, aaaaaber vor Ostern ( jaja: 2022)
Details:
Aufbruch: 08.11.2021
Dauer: 5 Monate
Heimkehr: 18.04.2022
Reiseziele: Vereinigte Staaten
Live-Reisebericht:
Katja schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Katja Jäger berichtet seit 25 Monaten auf umdiewelt.
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (3/12):
Schneeflocke 1637946715000
BERICHT GELESEN UND FÜR SUPER GE­FUN­DEN!!!!!!!!
Schneeflocke 1637783738000
Hallo Weiche­ier, haltet die Ohren steif. Nachts Fenster schlie­ßen­,Eich­hörnchen mögen Nüsse.!!!
Liebe Grüße Schneef­locke
Marta-Chipi 1637670553000
Leía y con la tra­duc­ción au­tom­áti­ca he tenido que leerlo dos veces! ya estaba pen­san­do lo peor con la mochila negra! menos mal que todo está bien!
A dis­fru­tar con el a­par­ta­men­to de lujo con ruedas!
Que sigan las a­ven­tu­ras, amigos!