Unterwegs in Südostasien

Reisezeit: April - Oktober 2009  |  von Alain Hasenboehler

Thailand: Chiang Mai

22.08.09 - 27.08.09

Am Samstag bin ich dann von Bangkok nach Chiang Mai geflogen, wo mich Brown zusammen mit seiner Freundin auch schon erwarteten. Das ist mal Luxus!!! Vom Flughafen abgehohlt zu werden Danke nochmals!!!

Er wusste in Chiang Mai auch ein sehr gutes Guesthouse (fast schon ein Hotel), und weil er all seine Gaeste immer dort hin bringt, gabs auch ganz schoen rabat

Nachdem ich Eingecheckt habe, sind wir mit dem Auto zu einem nahegeliegenen See gefahren. Am Seeufer konnte man es sich in kleinen Bambushuts gemuetlich machen und etwas essen. Es gab einen leckeren Fisch!!!

Dominic (Brown) und Freundin
Seht ihr den Fisch!!! Der war echt super

Dominic (Brown) und Freundin
Seht ihr den Fisch!!! Der war echt super

See

See

Mein Edelzimmer

Mein Edelzimmer

Am folgenden Tag bin ich ein erstes mal ein wenig durch die Stadt gegangen.
Chiang Mai liegt im Norden Thailands, und gilt als Kunst und Kultuthauptstadt Thailands. Es gibt hier um die 300 Tempel, einige davon sind ahnscheinend sehr wichtig im Buddismus.
Das Zentrum umgibt eine alte quadratisch angelegte Stadtmauer mit einem Wassergraben. Der ist sehr hilfreich bei der Orientierung. wenn man sich mal ein wenig im Weg vertan hat, findet man immer wieder an den Wassergraben. Der bringt einem dann wieder zurueck
Mir hat Chiang Mai sehr gut gefallen. Ich bin jeden Tag ein wenig in der Stadt herumgewandert, und habe da und dort mal was gegessen/getrunken Gross Aktivitaeten wie z.B. Trecking oder Kochkurse hab ich ausgelassen. Ich habe mir vorgenommen meine letzten Tage meiner Reise gemuetlich anzugehen. Und habe mir fuer alles genuegend Zeit gelassen.

Wassergraben der das Zentrum von Chiang Mai umgibt

Wassergraben der das Zentrum von Chiang Mai umgibt

Ein Stueck Stadtmauer

Ein Stueck Stadtmauer

Tuk Tuk's gabs natuerlich auch hier

Tuk Tuk's gabs natuerlich auch hier

Dies hier ist nicht der Wassergraben, ich denke eher dass dieses Gewaesser mit der Kanalisation zu tun hat. So hat es auf jeden Fall gerochen

Dies hier ist nicht der Wassergraben, ich denke eher dass dieses Gewaesser mit der Kanalisation zu tun hat. So hat es auf jeden Fall gerochen

Wie schon gesagt besteht Chiang Mai fast zur haelfte aus Tempeln Ich habe mir natuerlich auch immer wieder mal einen angeschaut. Ich bin zwar nicht auf Tempelsuche gegangen, aber an den Tempeln von Chiang Mai fuehrt kein weg vorbei.
Hier einige Bilder welche ich gemacht habe. Ich kann aber die Namen und bedeutungen der div. Tempel nicht mehr aufzaehlen.

Budda mit kleinen Budda's

Budda mit kleinen Budda's

Tempel, ich nenn den einfach mal "Tempel"

Tempel, ich nenn den einfach mal "Tempel"

Alter Tempel
Der ist mal vor langer Zeit von einem Blitz getroffen worden. Darum fehlt da oben was.

Alter Tempel
Der ist mal vor langer Zeit von einem Blitz getroffen worden. Darum fehlt da oben was.

Sleeping Budda

Sleeping Budda

Dieser hier war echt schoen!! 
Alles glitzerte und funkelte

Dieser hier war echt schoen!!
Alles glitzerte und funkelte

Zu Tempeln gehoehren natuerlich auch Moenche

Zu Tempeln gehoehren natuerlich auch Moenche

An einem Abend war ich auf dem Nachtbasar von Chiang Mai. Welcher sich ueber mehrere Hauserbloecke erstreckt. Der war wirklich gross. Ich habe mich da ein paar Stunden umgeschaut, und auch das eine oder andere gekauft.

Tuk Tuk's vor dem Nachtbasar
Hier war es noch Hell, aber spaeter am Abend leutete dann das ganze Viertel

Tuk Tuk's vor dem Nachtbasar
Hier war es noch Hell, aber spaeter am Abend leutete dann das ganze Viertel

So bin ich eigentlich jeden Tag hier ein wenig durch die Strassen von Chiang Mai gegangen. Jeden Tag in eine andere Richtung, und habe das Leben in dieser Stadt beobachtet. Abends hat mich dann Brown jeweils beim Guesthouse abgehohlt und wir sind irgendwo was essen und trinken gegangen. Ich denke wir haben es beide sehr genossen, wieder einmal mit jemandem von zuhause zu reden. Wir hatten eine gute Zeit zusammen.
Merci nomol Brown, isch echt lustig gsi!!!

An einem Abend sind wir in ein Luxushotel gegangen um in der Edel Bar ein paar Cocktail's zu schluerfen

An einem Abend sind wir in ein Luxushotel gegangen um in der Edel Bar ein paar Cocktail's zu schluerfen

War echt gemuetlich da!!!

War echt gemuetlich da!!!

Nach fuenf Tagen bin ich dann weiter nach Bangkok gereist, wo ich die letzte Woche verbringen werde. Brown hat mir empfohlen diese Reise mit dem Nachtzug zu machen. Zug!!! Ich bin ja nicht so der Zugfreund
Aber ich muss sagen, dies war die beste 13h reise die ich je hatte!!! Es wurde Nacht- und Morgenessen serviert, und so um acht uhr Abends wurden die Sitze zu Betten umgebaut. Ich habe wirklich sehr gut geschlafen, und bin doch recht erhohlt in Bangkok angekommen. Diese Zugfahrt kann ich wirklich sehr empfehlen!!!

Die Betten im Zug
Ich hatte das untere, welches ein wenig groesser war.

Die Betten im Zug
Ich hatte das untere, welches ein wenig groesser war.

Chillen war angesagt

Chillen war angesagt

Seit ein paar Tagen bin ich jetzt in Bangkok und lasse meine Reise ausklingen. Dazu aber mehr in meinem naechsten und letzten Bericht.

Bis Bald in der Schweiz

Griessli Alain

© Alain Hasenboehler, 2009
Du bist hier : Startseite Asien Thailand Chiang Mai
Die Reise
 
Worum geht's?:
Es soll eine Reise durch Südostasien werden. Ich starte am 8. April in Bangkok, wo ich einen Freund treffen werde und mit ihm meine Reise beginnen werde. Wo mich meine Reise hinführen wird, und wie lange sie dauern wird, will ich zu dieser Zeit noch nicht festlegen.
Details:
Aufbruch: 07.04.2009
Dauer: 6 Monate
Heimkehr: Oktober 2009
Reiseziele: Thailand
Malaysia
Indonesien
Singapur
Kambodscha
Schweiz
Der Autor
 
Alain Hasenboehler berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.