tour de plaisir

Reisezeit: Mai - September 2005  |  von Doris Sutter

Der Rhein: Vom Rheingau nach Koblenz

Die Fahrt durch den Rheingau nach Koblenz ist ein landschaftlicher Genuss, selbst wenn man sie schon Dutzende Male gemacht hat.

Man kann vor Anker liegen hinter den Inseln Eltviller Aue und Mariannen Aue. Oder man besucht einen der vielen Häfen, in denen Bootsfahrer immer willkommen sind. Ein Traumrevier.

Rüdesheim hat einen großen Hafen, doch es ist ein ganz ordentlicher Fußmarsch bis in die Stadt

Rüdesheim hat einen großen Hafen, doch es ist ein ganz ordentlicher Fußmarsch bis in die Stadt

Unsere Germania, wer sich nicht den Hügel hinaufschleppen will, der fährt mit der Seilbahn

Unsere Germania, wer sich nicht den Hügel hinaufschleppen will, der fährt mit der Seilbahn

Bingen auf der anderen, der linksrheinischen Seite. Mit Rüdesheim durch eine Fähre verbunden. Auch hier gibt es einen Jachtclub im großen Hafen mit einem Restaurantboot, in dem Gäste gerne gesehen werden.

Bingen

Bingen

Das Wahrzeichen, der Mäuseturm, in dem Hatto angeblich wegen seiner Gier und seines Geizes von den Mäusen gefressen wurde. Er markiert den Beginn vom Binger Loch mit seinen Untiefen, Strudeln und Windungen.

Der Mäuseturm bei Bingen war früher eine Mautstation

Der Mäuseturm bei Bingen war früher eine Mautstation

Das Mittelrheinische Schiefergebirge ist die romantischste Strecke des Rheins.

Die Weindörfer, Assmannshausen, Bacharach, St. Goar. Die Wirbelei, die Loreley. Gefährliche Felsen und Sandbänke ragen aus dem Wasser. Ich kenne kein anderes Tal, in welchem Burgen so dicht gedrängt über einen Fluss wachen.
Wahrscheinlich gibt es nicht viele Burgen, die von sich behaupten können öfter fotografiert oder gemalt worden zu sein, als die Pfalz im Rhein bei Kaub.

auch die Pfalz war eine Zollstation

auch die Pfalz war eine Zollstation

Clemensgrund, Lorcher Werth, Wildes Gefähr, sieben Jungfrauen, alles ist überflutet.

Jetzt sind wir bei der eigentlichen Heldin des Rheins, an der Loreley.

Loreley-Felsen

Loreley-Felsen

Die Lorelei
Ich weiß nicht, was soll es bedeuten,
dass ich so traurig bin,
ein Märchen aus uralten Zeiten, 
das kommt mir nicht aus dem Sinn.
Die Luft ist kühl und es dunkelt,
und ruhig fließt der Rhein,
der Gipfel des Berges funkelt
im Abendsonnenschein.
Die schönste Jungfrau sitzet
dort oben wunderbar,
ihr goldenes Geschmeide blitzet,
sie kämmt ihr goldenes Haar.
Sie kämmt es mit goldenem Kamme
und singt ein Lied dabei;
das hat eine wundersame,
gewaltige Melodei.
Den Schiffer im kleinen Schiffe
ergreift es mit wildem Weh;
er schaut nicht die Felsenriffe,
er schaut nur hinauf in  die Höh.
Ich glaube, die Wellen verschlingen
am Ende Schiffer und Kahn;
und das hat mit ihrem Singen
die Lorelei getan.

Die Lorelei

Ich weiß nicht, was soll es bedeuten,
dass ich so traurig bin,
ein Märchen aus uralten Zeiten,
das kommt mir nicht aus dem Sinn.

Die Luft ist kühl und es dunkelt,
und ruhig fließt der Rhein,
der Gipfel des Berges funkelt
im Abendsonnenschein.

Die schönste Jungfrau sitzet
dort oben wunderbar,
ihr goldenes Geschmeide blitzet,
sie kämmt ihr goldenes Haar.

Sie kämmt es mit goldenem Kamme
und singt ein Lied dabei;
das hat eine wundersame,
gewaltige Melodei.

Den Schiffer im kleinen Schiffe
ergreift es mit wildem Weh;
er schaut nicht die Felsenriffe,
er schaut nur hinauf in die Höh.

Ich glaube, die Wellen verschlingen
am Ende Schiffer und Kahn;
und das hat mit ihrem Singen
die Lorelei getan.

Das rechtsrheinische St. Goarshausen und das linksrheinische St. Goar sind typische rheinische Weindörfer. Mitte September findet hier das Rheinspektakel "Rhein in Flammen" statt.

Ein seltenes Kleinod linksrheinisch ist die Burg Stolzenfels. Erbaut im 13. Jahrhundert. 1689 von den Franzosen zerstört. 1836 - 1842 im Auftrag des romantischen Preußenkönigs Friedrich-Wilhelm IV. von dem bekannten Baumeister C.F. Schinkel neu erbaut. Ein neu-gotischer Traum in Ocker.

Stolzenfels

Stolzenfels

Und schon fahren wir einen großen Bogen ums Deutsche Eck und sind in der Mosel.

Ehrenbreitstein

Ehrenbreitstein

© Doris Sutter, 2005
Du bist hier : Startseite Europa Deutschland Vom Rheingau nach Koblenz
Die Reise
 
Worum geht's?:
Eine Bootstour durch Frankreich. Beluga reiste vom Rheingau über die Mosel nach Toul, weiter im Canal Marne au Rhin bis Vitry-le-Francois,dann in den Canal de la Marne a la Saône und in die Saône. Nach einem Abstecher in die Seille sind wir über den Doubs und den Canal Rhône au Rhin zurück in den Rhein gefahren. Zu diesem stark gekürzten Bericht gibt es jetzt das gedruckte Buch mit vielen Tipps für Frankreichreisende.
Details:
Aufbruch: 01.05.2005
Dauer: 5 Monate
Heimkehr: September 2005
Reiseziele: Deutschland
Frankreich
Saone
Doubs
Louhans
Der Autor
 
Doris Sutter berichtet seit 17 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von Doris sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors