tour de plaisir

Reisezeit: Mai - September 2005  |  von Doris Sutter

Le Doubs et Canal du Rhône au Rhin: Dannemarie

Eisvogel

Eisvogel

Langsam nähern wir uns der Grenze der Franche-Comté. Die schroffen Kalkfelsen des Jura gehen über in die sanften Ausläufer der Vogesen. 161 m müssen wir von der Saône bis zur Scheitelhaltung raufkrabbeln, nur um dann 110 m wieder runter zum Rhein zu schleusen.

Ein Schleusenwärter auf einem Moped begleitet uns. Die meisten Schleusen kann er elektrisch bedienen. Warum sie dann nicht auch automatisiert werden, ist mir ein Rätsel.
Der Kanal ist ordentlich, die alemannischen Einflüsse machen sich auch in den kleinen Dörfern bemerkbar und zwar nicht nur im Namen. Alles ist bunt und fröhlich und die ersten Verbotsschilder beginnen.

Wir haben die Scheitelhaltung des Kanals erreicht. Hinter Ecluse 3 sud wurde ein neuer Anleger gebaut. Strom und Wasser aus einem Automaten, Picknick-Tische und Mülleimer. Das war hier oben auch dringend erforderlich.

Ab sofort geht’s nur noch abwärts mit uns.

Ab sofort geht’s nur noch abwärts mit uns.

einfahren, aussteigen, dem Schleusenmeister helfen, einsteigen ausfahren, einfahren, aussteigen ......

einfahren, aussteigen, dem Schleusenmeister helfen, einsteigen ausfahren, einfahren, aussteigen ......

10 Schleusen auf 2 km. Hört sich schlimmer an als es ist. In 1,5 Stunden kann man es locker schaffen. Nochmal 4 Schleusen und man ist in Dannemarie, einem typischen Ort des Sundgaus.

Hafen Dannemarie

Hafen Dannemarie

Das Sundgau verbindet die Franche-Comté mit dem Elsass.

Dannemarie hat einen richtigen Jachthafen. Wir sind hier noch nie angekommen, ohne dass uns jemand am Steg erwartet hat und beim Anlegen behilflich war. Wenn man morgens abfährt kommt die Hafenmeisterin oder eine Vertretung, ist beim Ablegen behilflich und verabschiedet Boot und Mannschaft.

Dannemarie

Dannemarie

© Doris Sutter, 2005
Du bist hier : Startseite Europa Frankreich Dannemarie
Die Reise
 
Worum geht's?:
Eine Bootstour durch Frankreich. Beluga reiste vom Rheingau über die Mosel nach Toul, weiter im Canal Marne au Rhin bis Vitry-le-Francois,dann in den Canal de la Marne a la Saône und in die Saône. Nach einem Abstecher in die Seille sind wir über den Doubs und den Canal Rhône au Rhin zurück in den Rhein gefahren. Zu diesem stark gekürzten Bericht gibt es jetzt das gedruckte Buch mit vielen Tipps für Frankreichreisende.
Details:
Aufbruch: 01.05.2005
Dauer: 5 Monate
Heimkehr: September 2005
Reiseziele: Deutschland
Frankreich
Saone
Doubs
Louhans
Der Autor
 
Doris Sutter berichtet seit 17 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von Doris sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors