Drachenjäger unterwegs in Indonesien und Malaysia

Reisezeit: Juli / August 2013  |  von Thalia&Christine R

19.Juli 2013:Insel Lombok:Senggigi-Kuta

Auf dem Public boat von Gili-Air nach Lombok

Auf dem Public boat von Gili-Air nach Lombok

Die Nacht war schrecklich, bis spät nachts wurde über Lautsprecher der ganze Ort beschallt mit Gebeten und arabischen Gesang-immer abwechselnd eine Frau und ein Mann. Dann war eine Weile Ruhe und es ging wieder los-bis zum Morgengrauen-um 5 Uhr das letzte Mal und dann kam der Hahn--

*
*

Um 7 Uhr stehen wir schon auf und ich beobachte das morgendliche Treiben der Großfamilie. Hier lebt wieder eine ganze Großfamilie wie in einem Mini-Dorf zusammen.

Die Oma füttert das Baby mit der Flasche

Die Oma füttert das Baby mit der Flasche

Das kleine Mädchen bekommt die Haare gekämmt

Das kleine Mädchen bekommt die Haare gekämmt

...und Thalia wartet aufs Frühstück...

...und Thalia wartet aufs Frühstück...

Wir bekommen sogar noch ein kleines Frühstück und plaudern etwas mit dem "Papa"--er bietet sich auch als Chauffeur an--aber irgendwie kommen wir nicht auf einen Nenner.
Wir erkundigen uns nach dem Public-bus--sowas muss es doch hier auch geben--
Gibt es, diese heißen hier "Bemo"-natürlich sehr umständlich, die Fahrerei, aber mit 3000 Rupien pro Abschnitt natürlich billig.
Wir gehen erstmal los und halten immer mal wieder an einem Reisebüro--aber die Touren in den Norden sind einfach zu teuer.
Schließlich stoppen wir eine "Bemo" --als wir zeigen wo wir hinwollen nennt er uns einen Preis von 50.000 Rupien--nach einer Weile 30.000 Rupien--dann 20.000--wir fühlen uns leicht "verarscht" und immer unwohler hier..
Bei 2 oder 3 weiteren Bemos ergeht es uns ähnlich..
Schließlich kommt ein Ticketverkäufer dazu und mischt sich ein.
Die Tickets mit dem Shuttle nach Kuta kosten überall 150.000 Rupien p.P.
Er diskutiert mit uns, mit dem Bemo-Fahrer und bietet uns dann den shuttle nach Kuta für 90.000 Rupien p.P. an.
Ok--wir ändern unsere Pläne und fahren sofort nach Kuta--aber wir handeln ihn noch auf 160.000 Rupien für uns beide runter.
*
Ab gehts im Knatter-Shuttle durch die Hauptstadt Mataram in den Süden der Insel.

Der Shuttle-Bus

Der Shuttle-Bus

Das ist ein Bemo

Das ist ein Bemo

Wir sind tatsächlich ziemlich schnell am Ziel und sehr überrascht.
Der Strand ist ja absolut traumhaft--aber unheimlich.
Hier ist high season und kaum Touristen...??
Sogleich wird man wieder überfallen wegen Fahrdienst, Zimmer, Tücher..etc..
Wir nehmen diesmal ein Zimmer in einem richtigen Hotel. Hier gibt es sogar einen kleinen Pool. Die Preise sind hier mit 200.000 Rupien sehr niedrig für relativ guten Standard und Frühstück.

Eine kleine Ziegenherde begrüßt uns..

Eine kleine Ziegenherde begrüßt uns..

Die Einkaufsstraße von Kuta

Die Einkaufsstraße von Kuta

Ausblick von dem Warung in dem wir essen

Ausblick von dem Warung in dem wir essen

Blick zur anderen Seite..

Blick zur anderen Seite..

Gleichs gibts frischen Fisch und Mie (indonesische Nudeln)für Thalia

Gleichs gibts frischen Fisch und Mie (indonesische Nudeln)für Thalia

Toller Strand, glasklares Wasser..kein Mensch..

Toller Strand, glasklares Wasser..kein Mensch..

Wir suchen uns ein kleines Warung am Strand mit Blick aufs Meer und essen Fisch und Mie.
Anschließend wollen wir zu dem kleinen Berg am Strand entlang wandern, dort scheint auch ein kleiner Mangrovenwald zu sein.
*
Bald erfahren wir, warum es unter Umständen keine Menschen gibt, die hier am Strand entlang spazieren:
es ist unglaublich schwer! Man versinkt bei jedem Schritt sehr tief im Sand und 500Meter sind so anstrengend wie 5 km auf festem Boden.
Bei näherem Hinsehen kann man auch den Grund erkennen, die Sandkörner --jedes einzelne- sind kugelrund!
Trotzdem kämpfen wir uns bis zu dem kleinen Mangrovenwald.
Aber zurück nehmen wir dann den befestigten Weg

Da hinten wollen wir hin..

Da hinten wollen wir hin..

Das Wasser...

Das Wasser...

Sandkörner wie Perlen...

Sandkörner wie Perlen...

...gleich da...

...gleich da...

...geschafft!!

...geschafft!!

Nur wenige Kilometer weiter soll es einen NOCH schöneren Strand geben.
Das können wir kaum glauben..??
Thalia sucht sich erstmal das Diving-center, welches sie schon im Internet erkundet hat und meldet sich für morgen früh zum Manta-Point an.
So langsam gewöhnen wir uns an die für uns aufdringliche Art der Ticket- und Tourenverkäufer hier. Wir lassen uns drauf ein und erfahren so auch einiges,sie sind es ja gewohnt, dass kaun´m einer mal wirklich etwas kauft.
Eventell bleiben wir sogar länger hier, da uns von hier auch ein Shuttle ganz früh morgens direkt zu unsererm Fast boat in den Norden bringen kann, und das statt der ausgeschriebenen 320.000 Rupien für nur 200.000 Rupien.
Das wäre dann am 23.Juli.
Mal schaun...

Du bist hier : Startseite Asien Indonesien 19.Juli 2013:Insel Lombok:Senggigi-Kuta
Die Reise
 
Worum geht's?:
Als junges Mädel war ich begeisterter "Sandokan" Fan-keine Folge habe ich ausgelassen--jetzt werde ich das Land sehen-Malaysia! Und als Highlight: Komodo. Als ich eine Doku über die Komodos und den dort lebenden Waranen sah, wußte ich: da will ich einmal hin!Nun wird es wahr:Wieder nach der Devise: Reisen mit den Einheimischen und keine Touri-Hotels, lieber Familienpensionen und home-stay.
Details:
Aufbruch: 06.07.2013
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 05.08.2013
Reiseziele: Malaysia
Indonesien
Singapur
Vereinigte Arabische Emirate
Der Autor
 
Thalia&Christine R berichtet seit 9 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors