Drachenjäger unterwegs in Indonesien und Malaysia

Reisezeit: Juli / August 2013  |  von Thalia&Christine R

20.Juli 2013:Insel Lombok:Kuta

Thalia muß heute früh um 9.30 Uhr am Novotel sein. Dort ist der Treff zum Diving.
Kaum hat sie die Straße betreten, findet sie schon einen Motorbike-Fahrer der sie mitnimmt.
Ich frühstücke in Ruhe zu Ende und schreibe mein diary.
*
*
Uuuhhh..tauchen war nix..hoher Seegang..Thalia hat Lehrgeld bezahlt und saß nur auf dem Boot--mehr darf ich dazu nicht schreiben--
*
*
Nun wollen wir uns ein Motorbike ausleihen, bevor wir hier vor Langeweile sterben..
*
Wir gehen zu dem lustigen Ticketverkäufer, der immerzu lacht und Gitarre spielt und mit einem Langenscheidt-Wörterbuch Deutsch lernt..
--also zu diesem gehen wir und nehmen Kurzunterricht und leihen uns ein Bike aus um den angeblich schönsten Strand von Kuta zu sehen--den "Mawen beach"
*

beim Ticketverkäufer wir beobachten Kinder..

beim Ticketverkäufer wir beobachten Kinder..

...beim spielen...

...beim spielen...

An der Tankstelle... immer 1 Liter in jeder Flasche..

An der Tankstelle... immer 1 Liter in jeder Flasche..

Hier gibt es immer Tankwart-Service.

Hier gibt es immer Tankwart-Service.

Das ist der schönste Strand von Kuta-der Mawen beach--nach einer halben Stunde Fahrt waren wir dort--hier sind die Sandkörner übrigens normal!

Das ist der schönste Strand von Kuta-der Mawen beach--nach einer halben Stunde Fahrt waren wir dort--hier sind die Sandkörner übrigens normal!

Mawen-beach

Mawen-beach

Auf dem Rückweg möchte ich noch das vegetarische Restaurant "Astari" besuchen, von diesem habe ich bei Evi in ihrem Reisebericht gelesen.

Wir sind nicht die Einzigen....

Wir sind nicht die Einzigen....

Schau Evi, wir waren auch dort!

Schau Evi, wir waren auch dort!

Die Aussicht vom Astari auf den Mawen beach

Die Aussicht vom Astari auf den Mawen beach

Hier müssen wir mal zwischendurch tanken. Im Hintergrund das offene Wohnzimmer mit Oma und Enkeln

Hier müssen wir mal zwischendurch tanken. Im Hintergrund das offene Wohnzimmer mit Oma und Enkeln

Wir fahren noch mal in die entgegengesetzte Richtung und besuchen das traditionelle Dorf in Sade.

Die Häuser sind in die Felsen integriert

Die Häuser sind in die Felsen integriert

Viele,viele...und überall wird etwas verkauft...

Viele,viele...und überall wird etwas verkauft...

...und gelebt...

...und gelebt...

mit den Tieren unter einem Dach...

mit den Tieren unter einem Dach...

Der Dorfbrunnen

Der Dorfbrunnen

Das Leben im Dorf-

Das Leben im Dorf-

Anschließend fahren wir noch zu dem Zweitschönsten Strand Kutas

Vorbei an einem See

Vorbei an einem See

Stillleben..

Stillleben..

Das ist der Zweitschönste Strand--obwohl ich den vor unserer "Haustür" immer noch am schönsten finde.
Hier sind die Sandkörner übrigens alle normal--nicht so kugelrund

Das ist der Zweitschönste Strand--obwohl ich den vor unserer "Haustür" immer noch am schönsten finde.
Hier sind die Sandkörner übrigens alle normal--nicht so kugelrund

Zurück in Kuta gehen wir noch zu "Fanda" auf ein paar Frucht-Shakes

Gesellschaft am Tisch

Gesellschaft am Tisch

Gegenüber ist dieser Massagesalon, dort gönnen wir uns noch eine ausgiebige "Backmassage".
Vorweg gibts heißen Gingertee. Außerdem findet hier auch ein Kochkurs statt, der gerade beendet ist.
Der kleine Hosenmatz heißt Gio--Goldstück, erklärt uns der stolze Papa.

Gegenüber ist dieser Massagesalon, dort gönnen wir uns noch eine ausgiebige "Backmassage".
Vorweg gibts heißen Gingertee. Außerdem findet hier auch ein Kochkurs statt, der gerade beendet ist.
Der kleine Hosenmatz heißt Gio--Goldstück, erklärt uns der stolze Papa.

Weil es so schön war, behalten wir das Moped noch bis morgen.
Wir nehmen uns eine richtig große Tour zum Wasserfall "Tiu Kelep" machen.
Unser Ticketverkäufer erklärt uns für verrückt. Das sind über 60 km eine Strecke--nix mit Moped--durch Praja:much traffic!
Na--schaun wir mal..

Du bist hier : Startseite Asien Indonesien 20.Juli 2013:Insel Lombok:Kuta
Die Reise
 
Worum geht's?:
Als junges Mädel war ich begeisterter "Sandokan" Fan-keine Folge habe ich ausgelassen--jetzt werde ich das Land sehen-Malaysia! Und als Highlight: Komodo. Als ich eine Doku über die Komodos und den dort lebenden Waranen sah, wußte ich: da will ich einmal hin!Nun wird es wahr:Wieder nach der Devise: Reisen mit den Einheimischen und keine Touri-Hotels, lieber Familienpensionen und home-stay.
Details:
Aufbruch: 06.07.2013
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 05.08.2013
Reiseziele: Malaysia
Indonesien
Singapur
Vereinigte Arabische Emirate
Der Autor
 
Thalia&Christine R berichtet seit 9 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors