Dachzelt-Tour Frankreich/Spanien/Portugal - ohne Gewähr

Reisezeit: August / September 2018  |  von Birgit H.

VORBEREITUNGEN

Dies ist die Strecke, die in Planung ist:
rote Punkte für die Übernachtungen, die ich mir vorab gebucht habe
per www.gamping.com

Übernachtungen vorbuchen oder nicht?

Hinsichtlich normaler Campingplätze ist man freier, wenn man nicht vorbucht, sondern sich unterwegs die Plätze sucht.

Da ich jetzt jedoch diese privaten Plätze (www.gamping.com) testen möchte, entscheide ich mich für Buchung von zuhause aus. Da kann ich bequem am PC recherchieren und anfragen. Meist kommen die Antworten innerhalb von wenigen Stunden. Manchmal dauert es auch 1-2 Tage. Die meisten meiner Anfragen werden bestätigt, aber es gibt auch mal Absagen und ich muss mich neu orientieren.

Insgesamt ist es wohl eine gute Entscheidung, diese Plätze vorzubuchen. In der Summe verbringe ich doch so einige Stunden damit. Diese Zeit brauche ich dann auf der Reise nicht mehr in Internet-Aktivitäten investieren.

Der Nachteil ist natürlich, dass ich nun routenmäßig festgelegt bin.

Zumindest für den ersten Teil.

In Portugal gibt es dann nur noch wenige passende Anbieter.

Urlaubsvorbereitungsstand Mitte Juli:

vorgebucht:

15 Übernachtungen
Gesamtpreis 304,00 €
(davon zwei Hotelübernachtung für 160,00 € inkl. Frst.)

Details zu den einzelnen Stationen gibt es dann während der Reise live.
Meine Vorausplanungen sind nun im Süden Portugals angekommen, an der Algarve und hier gibt es keine passenden Adressen mehr bei gamping.com, Hotels sind sehr teuer. Vermutlich werde ich vor Ort nach Campingplätzen suchen.

Urlaubsvorbereitungsstand Anfang August:

- grüne Versicherungskarte besorgt
- Europäischer Unfallbericht, 2fach ausgedruckt
(in der Hoffnung, dass es stimmt, dass man das nicht braucht, was man dabei hat )

- Umweltplakette für Frankreich (Crit'Air)besorgt

Infos dazu:

Die Umweltplakette, die sogenannte Crit’Air Vignette (offiziell „certificat qualité de l'air“) ist für in Frankreich zugelassene Fahrzeuge verpflichtend. Für ausländische, also auch deutsche, Fahrzeuge ist die Umweltplakette seit dem 01.02.2017 vorgeschrieben. Bußgelder für das Befahren von Umweltzonen ohne Umweltplakette werden gegenüber ausländischen Verkehrsteilnehmern seit dem 01.04.2017 verhängt.
Angesichts der Entwicklungen der letzten Monate dürfte mit der kurzfristigen Einführung neuer Umweltzonen in weiteren französischen Städten zu rechnen sein. Daher sollten sich Frankreichreisende unmittelbar vor Reiseantritt unbedingt über die dann aktuell geltende Lage in der betreffenden Region informieren und nach Möglichkeit rechtzeitig eine Crit’Air-Vignette erwerben.
Link zur Registrierung für die Umweltplakette in Frankreich:
https://www.adac.de/-/media/adac/pdf/jze/umweltzonen-frankreich-plakette-paris.pdf?la=de-de&hash=C128C4D22C4E4197A0F9728126C10847EA20A516
(Quelle: ADAC)

Noch ein Hinweis, der für Frankreich-Auto-Reisende wichtig sein kann:

Das Tempolimit auf Landstraßen ist gesenkt worden.
Seit 1. Juli 2018 gilt 80km/h
ACHTUNG:
es sind noch nicht alle Verkehrsschilder angepasst und auch die Navis zeigen u. U. noch 90 km/h als Geschwindigkeitsbegrenzung an.

- Aufrüstung Dachzelt mit einer maßgefertigten Matratze - bei der zu erwartenden Anzahl der Übernachtungen, wird mein Rücken es danken

- Anschaffung einer Dusche mit Zigarettenanzünder-Stromanschluss
nach den letzten Hitzewochen, vielleicht ein unnötiger Panikkauf, bin allerdings gespannt auf den ersten Einsatzversuch

- Unentschlossenheit herrscht noch hinsichtlich der Mitnahme des Heizlüfters

- Teilzeit-Reisebegleiter inzwischen vorhanden:
ein netter Herr, neben dem ich schon mal ein paar Tage gecampt habe, wird sich mir anschließen (er sammelt Shirts von den Hard Rock Cafes und Lissabon fehlt noch ). Start ist bei ihm am Sonntag, 19.08. in Malchow, d. h. ich habe einige hundert Kilometer sowie 4 Tage Vorsprung. Mal sehen, an welchem Ort er mich "einholt".

das sind die zwei rollenden "Ferien-Unterkünfte"

das sind die zwei rollenden "Ferien-Unterkünfte"

das ist mein "Teilzeit-Reisebegleiter", Ingo

das ist mein "Teilzeit-Reisebegleiter", Ingo

© Birgit H., 2018
Du bist hier : Startseite Europa Frankreich VORBEREITUNGEN
Die Reise
 
Worum geht's?:
4 Wochen Urlaub stehen mir zur Verfügung. Meine Idee ist, soweit es eben klappt, möglichst in Küstennähe Frankreich/Spanien/Portugal abzufahren. Wo ich letztlich wie lange bleibe, wie weit ich dann wirklich fahre, das wird sich alles während der Reise entscheiden – so bleibt mir das, was ich an Fahrten mit meinem Kombi und Dachzelt so schätze: FREIHEIT.
Details:
Aufbruch: 15.08.2018
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 14.09.2018
Reiseziele: Frankreich
Spanien
Portugal
Der Autor
 
Birgit H. berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors