Dachzelt-Tour Frankreich/Spanien/Portugal - ohne Gewähr

Reisezeit: August / September 2018  |  von Birgit H.

31.08.: nach Osten - Granada (E)

eine Brücke Nähe Grenze Portugal-Spanien

eine Brücke Nähe Grenze Portugal-Spanien

Brücke total eingerüstet.

Brücke total eingerüstet.

Wieder in Spanien - die A 92: zwischen den Leitplanken dicke Oleanderhecken

Wieder in Spanien - die A 92: zwischen den Leitplanken dicke Oleanderhecken

Farbe braun überwiegt in der Landschaft ... ist halt schon lange zu trocken.

Farbe braun überwiegt in der Landschaft ... ist halt schon lange zu trocken.

erste hügelige Aussichten - die Fahrt geht Richtung Sierra Nevada

erste hügelige Aussichten - die Fahrt geht Richtung Sierra Nevada

Pêra (P) - Granada (E)
Start: 09:15 h
Ankunft: 19:00 h
Tages-Kilometer: 520
Gesamt-Kilometer: 3.611

Übernachtung:
Hotel Occidental Granada (booking.com):
58,00 € (Tiefgarage + 18,00 €)

Ich bringe die restlichen anstrengenden Portugal-Kilometer hinter mich. Ab Spanien wird es entspannter. Autobahn, mautfrei 120 km/h auf langen Strecken.

Es wird immer wärmer: 38 ° in Sevilla.

Sevilla!! Mein erster Stau auf dieser Reise. Kostet mich ca. 1 Stunde. Noch bin ich entspannt... Aber dann biege ich in Sevilla ein Mal falsch ab und dann kostet mich ein hin- und hergefahre in Sevilla eine weitere Stunde, vermehrt meine grauen Haare und verringert meine Nervenstärke immens. Mehrspurige Kreisverkehre, Ampeln...ständig sagt das Navi etwas anderes, als es anzeigt auf dem Display...

In Dauerschleife sage ich vor mich hin: "alles kein Problem: du hast keinen Termin und voll getankt."

Als ich dann endlich wieder auf der A 92 lande, bin ich überglücklich.

Beim Halten und Karte checken lasse ich den Motor an, damit die Klimaanlage weiter läuft, sonst würde ich zerfließen.

Ca. 1 Stunde spiele ich mit dem Gedanken, Gibraltar anzufahren. Dann geht mir aber doch die Muffe, hinsichtlich Sicherheitskontrollen etc. etc.

Also verzichte ich auf den südlichen Zipfel von Europa und fahre weiter östlich - Richtung Granada.

Es wird hügeliger. Zwischen den Leitplanken sind immens dichte Oleanderhecken. Allerdings auch auf einigen Strecken total braun... Auch hier hat es monatelang nicht geregnet - man sieht es der Landschaft an: alles braun. Es wird hügelig mit vielen Olivenhainen.

In einer kleineren Stadt vor Granada versuche ich einen CP zu finden - was mir nicht gelingt und außerdem habe ich eh so ein Gefühl, dass mir in dieser verlassenen Landschaft kein ruhiges Schlafen möglich sein wird...

Also ein Halt: Internet anwerfen. booking.com checken. Hotel in Granada. Schnäppchenpreis 58 € statt weit über 100, nicht weit von der AB und hoteleigene Parkplätze. Ich buche!

Adresse findet mein Navi - wobei ich schon wieder in Schweißausbrüche verfalle, da es wieder mal mitten in eine große Stadt geht.

Mein Glück: direkt vor dem Hotel ein Parkplatz frei - also kein Parkplatz, nur Haltezone, aber zumindest kann ich mal halten (indem ich vorsichtig über 2 Bordsteinkanten fahre) und aussteigen. Einchecken und erfahren, dass die Tiefgarage 18 € zusätzlich kostet - haha, zuhause habe ich einen Platz für 25 € IM MONAT

Meine nächsten Befürchtungen, ob das Auto mit Dachbox überhaupt in die Tiefgarage passt, erweisen sich zum Glück als unbegründet. Mein Dacia und ich schlafen heute also in Beton...

Lustig: ich schleppe Rucksack und Plastiktüte in mein Zimmer, habe ja keinen Koffer dabei

Und ich bin so erledigt von der Fahrt, dem Suchen etc., dass ich tatsächlich keinen Fuß mehr vor die Zimmertür setze.

Alhambra hin oder her...Ich bin mir sicher, einige Leser(innen) werden den Kopf schütteln, dass ich die touristischen Sehenswürdigkeiten hier nicht aufsuche, aber auch diese große Stadt wird an mir "vorbei gehen" - alleine bin ich überfordert - und mehrere Tage Tiefgarage will ich mir nicht leisten .

Im Moment ist meine größte Sorge, dass ich morgen heil aus der engen Tiefgarage und durch die Stadt wieder raus auf die Autobahn komme.

Das Vorhandensein eines eigenen Bades nutze ich natürlich zur ausgiebigen Körperpflege. Oh je, Spiegel... Ganzkörperspiegel... ich dachte, ich sei so braun geworden... hahahaaaaa, das sind nur Arme und Gesicht... jetzt sehe ich den Rest

Ein paar Feigen und Käse ist mein Abendessen. Es gibt einen Fernseher mit ZDF - also mal Fernsehen - ich sehe, ich habe nichts verpasst.

oha - einchecken im Hotel mit Plastiktüte

oha - einchecken im Hotel mit Plastiktüte

schicker Aufzug

schicker Aufzug

gute Nacht lieber Dacia.

gute Nacht lieber Dacia.

und hier bin ich heute nacht "eingesperrt" 
hoffentlich checke ich, dass ich nachts keine Leiter brauche, wenn ich "Pippi" muss

und hier bin ich heute nacht "eingesperrt"
hoffentlich checke ich, dass ich nachts keine Leiter brauche, wenn ich "Pippi" muss

eingecheckt

eingecheckt

Wellness-Bereich

Wellness-Bereich

na dann kann das Beauty-Programm ja starten

na dann kann das Beauty-Programm ja starten

© Birgit H., 2018
Du bist hier : Startseite Europa Spanien 31.08.: nach Osten - Granada (E)
Die Reise
 
Worum geht's?:
4 Wochen Urlaub stehen mir zur Verfügung. Meine Idee ist, soweit es eben klappt, möglichst in Küstennähe Frankreich/Spanien/Portugal abzufahren. Wo ich letztlich wie lange bleibe, wie weit ich dann wirklich fahre, das wird sich alles während der Reise entscheiden – so bleibt mir das, was ich an Fahrten mit meinem Kombi und Dachzelt so schätze: FREIHEIT.
Details:
Aufbruch: 15.08.2018
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 14.09.2018
Reiseziele: Frankreich
Spanien
Portugal
Der Autor
 
Birgit H. berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors