Dachzelt-Tour Frankreich/Spanien/Portugal - ohne Gewähr

Reisezeit: August / September 2018  |  von Birgit H.

25.08.: Santo André de Teixido

7:45 Uhr Sonnenaufgang.
Nachts hat es auf 13 Grad abgekühlt, herrlich zum Schlafen, jedoch ist früh alles sehr nass.

Heute machen wir eine kleine Auto-Rundfahrt. Das Wetter ist bestes Fotografier-Wetter: blauer Himmel, weiße Wolken und eine geniale Fernsicht. Deshalb gibt es heute mehr Fotos als Text.

San Andres de Teixido
(Santo André de Teixido)

Die Kapelle Santo André ist nach Santiago de Compostela Galiciens wichtigster Wallfahrtsort. Die Hauptzeit für Wallfahrten ist zwischen August und November...

Um die Wallfahrtskirche herum scharen sich einige Häuser und Andenkenbuden.

(Quelle: Wikipedia)

Ein Tipp: nicht um die Mittagszeit hier hinfahren. Reisebusse spucken Menschenmassen aus, die sich um die Kirche und die paar kleinen Gassen verteilen, dass kein hübsches Foto mehr möglich ist, geschweige denn, ein Platz in einem der kleinen Restaurants zu bekommen.

Wir haben Glück, dass wir gegen 14 Uhr ankommen, wo anscheinend gerade "Abfahrt" der Reisegruppen angesagt ist und es sich gerade leert.

So bekommen wir auch noch einen Platz in einem Restaurant. Ingo testet eine typische galicische Spezialität: Entenmuscheln (Percebes). Das sind keine Muscheln, sondern Krebstiere, die an harten Felsen oder auch Treibgut leben.

Ich schaffe es noch, das Ding durchzubrechen, aber dieses essbare Teil, das aussieht wie ein schwarzes Stückchen Gummikabel bringe ich nicht in den Mund. Ingo meint, es schmecke salzig und Konsistenz sei ähnlich Tintenfisch. (Fotos findet man hier: https://www.google.de/search?q=percebes+bilder&rlz=1CAACAJ_enDE624DE624&oq=percebes+bilder&aqs=chrome..69i57.6870j0j4&sourceid=chrome&ie=UTF-8)

Dann bestellt er sich Muscheln, die es wohl auch nur in dieser Form und Zubereitung in Galicien gibt. Hier probiere ich eine - schmeckt wirklich sehr gut, aber satt wird man davon nicht. Ich bestelle Kartoffel mit Aioli-Mayo und Tomate/Mozarella -

Frühstück: Rührei mit Oliven, Zwiebeln und spanischer scharfer Salami ... lecker

Frühstück: Rührei mit Oliven, Zwiebeln und spanischer scharfer Salami ... lecker

Erster Stopp

Erster Stopp

der ganze Hügel ist bewachsen mit kniehohen Sträuchern, die Blüten ähnlich Heidekraut, haben aber fiese Stacheln.

der ganze Hügel ist bewachsen mit kniehohen Sträuchern, die Blüten ähnlich Heidekraut, haben aber fiese Stacheln.

Wildpferde und Kühe scheint die stachelige Pflanzenwelt nicht zu stören.

Wildpferde und Kühe scheint die stachelige Pflanzenwelt nicht zu stören.

Das stachelige Bodengewächs zerkratzt uns ordentlich die Beine.

Das stachelige Bodengewächs zerkratzt uns ordentlich die Beine.

Ausblick auf die Bucht von Cedeira

Ausblick auf die Bucht von Cedeira

fantastische Blicke auf die Steilküste.

fantastische Blicke auf die Steilküste.

Manchmal möchte ich "hoch hinaus"

Manchmal möchte ich "hoch hinaus"

hin und wieder betrachte ich mir die Welt gerne "aus einer anderen Perspektive"

hin und wieder betrachte ich mir die Welt gerne "aus einer anderen Perspektive"

Blick auf San Andres de Teixido

Blick auf San Andres de Teixido

zweiter Stopp

zweiter Stopp

Fotomotive ohne Ende

Fotomotive ohne Ende

Anfahrt zum Wallfahrtsort Teixido - die parkenden Autos lassen Schlimmes vermuten ...

Anfahrt zum Wallfahrtsort Teixido - die parkenden Autos lassen Schlimmes vermuten ...

dritter Stopp

dritter Stopp

An der Kirche vorbei führt ein Weg nach unten.

An der Kirche vorbei führt ein Weg nach unten.

"Brunnen mit den 3 Röhren"

"Brunnen mit den 3 Röhren"

und erneut: phänomenale Aussichten

und erneut: phänomenale Aussichten

vierter Stopp

vierter Stopp

Der Blick ins Landesinnere zeigt riesige Areale mit Windrädern.

Der Blick ins Landesinnere zeigt riesige Areale mit Windrädern.

Liegewiese

Liegewiese

Am Abend machen wir nochmal einen Spaziergang zur Bucht von Cedeira. Hier feiern - meist junge Leute - ein keltisches Fest, verkleiden sich, machen Musik...

und so lassen wir unseren letzten Abend in Cedeira mit "Menschen gucken" bei einem Mojito ausklingen.

© Birgit H., 2018
Du bist hier : Startseite Europa Spanien 25.08.: Santo André de Teixido
Die Reise
 
Worum geht's?:
4 Wochen Urlaub stehen mir zur Verfügung. Meine Idee ist, soweit es eben klappt, möglichst in Küstennähe Frankreich/Spanien/Portugal abzufahren. Wo ich letztlich wie lange bleibe, wie weit ich dann wirklich fahre, das wird sich alles während der Reise entscheiden – so bleibt mir das, was ich an Fahrten mit meinem Kombi und Dachzelt so schätze: FREIHEIT.
Details:
Aufbruch: 15.08.2018
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 14.09.2018
Reiseziele: Frankreich
Spanien
Portugal
Der Autor
 
Birgit H. berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors