Rezzo East of Bali - bei Drachen und Walfaengern! Indonesien 1994

Reisezeit: August - Oktober 1994  |  von Ralph Granzow

Komodo: Ein Drache hat Hunger...

Gegen spaeter machen wir wie die meisten mit uns Angekommenen, eine Guidetour (ohne Guide darf man nicht herumlaufen). Fuer 200R pro Person geht's los...wir sehen haufenweise Hirsche, Voegel, eine riesige Spinne mit nem tollgebauten Netz und dann unseren ersten Waran!

Weiter geht's und nach einer Weile kommen wir zum dem Fuetterungsplatz...der dient mittlerweile allerdings nicht mehr als diesen. Frueher konnte man ne Ziege lebend kaufen, die dann hier hergebracht wurde, angebunden und dann von den Waranen aufgefressen wurde...hmm...jedenfalls ist man nun zur Erkenntnis gekommen, dass es wohl besser sei, wenn die Warane ihr Essen lieber selber jagen sollten...macht fuer mich Sinn...aber interessant waere so eine Ziegenfuetterung sicher gewesen...nun ja nicht unbedingt fuer die Ziege...
Jedenfalls sind die Tiere noch an diesen Platz gewoehnt...zumindest tummeln sich hier einige schoene Exemplare herum.
Witzig: Wir - nicht die Tiere - verziehen uns hinter einen Zaun...die Viecher kommen naemlich immer naeher und obwohl die ziemlich behaebig daher kommen, traue ich ihnen nicht wirklich.
Ein Teil unserer Gruppe wird von uns getrennt, da sich ein Waran dazwischen bewegt. Eine aeltere Frau ( in so was wie Stoeckelschuhen herumlaufend!!!) entfernt sich rueckwaertslaufend von der Gruppe...sie schaut dabei immer genau einen Waran an...sie entfernt sich von ihm, ABER:

Sie laeuft direkt auf einen anderen zu. Der liegt ganz ruhig unter einem Baum und wartet ab. Alles schreit: Stop don't move!!! Aber die Frau ist entweder taub, versteht uns nicht oder ist einfach nur voellig bekloppt. Anstatt stehen zu bleiben, laeuft sie immer naeher auf den Baum zu...rueckwaerts!!!
Der Dragon hat schon so was wie ein Grinsen im Gesicht, da kommt wohl eine leichte Beute auf ihn zu...yummi! Unser Guide, der bereits mit uns ihm Gatter steht, schreit auch wie verrueckt... als er erkennt, dass die Dame einfach nicht stehen bleibt, reisst er das Gatter auf, rennt zur Dame herueber und zieht sie aus der Gefahrenzone raus.
Die Dame guckt ganz verdattert und weiss gar nicht, was ihr geschieht...ich kann nur sagen, das war knapp...vielleicht 3-4m waren nur noch zwischen ihr und dem Dragon.

Manche Weiber (Entschuldigung fuer diesen Ausdruck) sollte man nicht auf so eine Tour mitnehmen (mit Stoeckelschuhen...im Wald!!!!...ich krieg echt zuviel!!!).
Und der Drache wird sich gedacht haben...schade, dass waere eine leichte Beute gewesen!!!

Nach dieser kleinen Aufregung koennen wir nun - sicher im Gehege drin - die Tiere beobachten, die zeigen ueberhaupt keine Scheu, die tun gerade so, als waeren wir gar nicht da! Die sehen in ihrer gemuetlichen Art nicht wirklich gefaehrlich aus...wer weiss!

Nach einigen Fotos geht's kurz zum Strand und dann zurueck. Duschen angesagt...es ist hier schweineheiss!!!
Abends treffen wir auf 2 Hollaender, die bereits 8 Monate unterwegs sind und noch 6 Monate vor sich haben. Bei mir kommt wieder einmal Neid auf...Mann 14 Monate unterwegs...geil...mir kommen meine 2 Monate jetzt ziemlich kurz vor... ;-(

Ich hinterm Zaun...

Ich hinterm Zaun...

ein Prachtexemplar

ein Prachtexemplar

© Ralph Granzow, 2007
Du bist hier : Startseite Asien Indonesien Ein Drache hat Hunger...
Die Reise
 
Worum geht's?:
Indonesien hat es mir einfach angetan. Ich will noch mehr von diesem aufregenden Land erkunden. Mein Ziel: Die Inseln oestlich von Bali, weit ab vom Touristenstrom... Einige Abenteuer sollten uns erwarten, u.a. eine Vulkanbesteigung auf Flores, im Angesicht von Drachen und auf der Jagd mit traditionellen Walfaengern...und noch vieles mehr... Unglaublich schoene Dinge waren zu bestaunen, aber auch schreckliches sollte uns widerfahren. Lest doch selbst:
Details:
Aufbruch: August 1994
Dauer: circa 9 Wochen
Heimkehr: Oktober 1994
Reiseziele: Indonesien
Thailand
Der Autor
 
Ralph Granzow berichtet seit 18 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors