Indonesien I.

Reisezeit: Oktober / November 2012  |  von Konstanze G.

Flores: Labuan Bajo

Bali war viel zu kurz und viel zu schön. Weiter ging es auf unserer Reise durch die kleinen Sunda Inseln.

Labuan Bajo das nächste Ziel, der nächste Tour Stop - das Tor zu den Komodo Inseln und zu Flores

Was soll man dazu sagen ? Ich habe ein zusammenfassendes Wort für Labuan Bajo - absolut gigantisch

Angereist sind wir mit einem typischen Wings Air Propeller Flieger. Schön laut & meistens ganz gut gefüllt. Gepäckbänder etc. gibt es nicht am Flughafen Labuan Bajo. Die Rucksäcke etc. werden an das Flughafengebäude per Handwagen herangerollt und einzeln vom Personal ausgecheckt anhand der Airline Gepäcknummern.

Wir betraten eine trockenere Insel - so der erste Eindruck, nach der Vulkanwanderei & grünen Berghängen etc., war das erstmal etwas anderes.

Man lernt dazu, so auch in Labuan Bajo. Manchmal lohnt es sich nicht völlig überteuerte Hotels zu reservieren. Wir tauschten ein 4 Sterne Hotel gegen ein gemütliches Gästehaus, nach einer Nacht in dem Hotel, ohne Badezimmertür & Balkon, dafür aber mit Fernseher, indem ein Peter Maffay Konzert lief. Dumm aus der Wäsche geguckt in einem völlig überteuerten Hotel, würde ich sagen. So etwas waren wir ganz und gar nicht gewöhnt. Die Lage auch noch sehr abgelegen. Ich erkämpfte mit voller Kraft einen Refund, nachdem ich mit diversen Managern sprechen wollte und dann auch gesprochen habe.

Wir tauschten also 4 Sterne Hotel gegen ein gemütliches Guest House in toller Lage - das Gardena

Gleich neben dem Hafen fand sich an der Hafenuferstraße das Guest House Gardena. Dort übernachtet man super schön, ein super schöner tropischer Garten lädt ein. Die Bungalows an sich sind nichts überwältigendes, jedoch ist die Lage atemberaubend für Bungalows die sich am Hang befinden. Man sieht den kompletten Naturhafen von den Bungalows am Hang und man kann stundenlang vor dem Bungalow sitzen und Bier trinken mit Blick auf den wunderschönen Naturhafen von Labuan Bajo.

Eine kleine nette Geste vom Gardena ist das Frühstück. Auszuwählen gibt es nichts. Das Gleiche für alle, entweder Bananen Pfannkuchen oder Brötchen mit der legendären Ananasmarmelade. Einen großen Aufriss gibt es nicht. Eine sehr charmante Idee, wie ich fand.

Zudem hat das Gardena hat eine der besten Speisekarten Labuan Bajo`s für Mittag & Abendessen. Der Thunfisch ist sehr sehr empfehlenswert.

Der Blick auf den Naturhafen, Sonnenuntergänge etc., bezaubernd, so könnte ich schwärmen. Es war ein gigantischer Aufenthalt. Natur pur, vor der Komodo Tour und vor der Trans-Flores Abreise.

Der wunderschöne Garten unseres Guest Hauses - Gardena -. Alles blüht, riesige Palmwedel, riesige tropische Sauerampfer. Wirklich gigantisch.

Ein Tip für alle Travellers. Das Gardena verpflegt nicht nur, hat nicht nur eine wirklich Tip Top Lage, sondern bietet auch einen Wäsche Service an.

Frangipani - wie im Garten Eden

Frangipani - wie im Garten Eden

Generelle Travel Tips für Labuan Bajo

An der Uferpromenade haben sich eine Reihe von Reisebüro´s & Traveller Kneipen, wieder mit tollem Ausblick auf den Naturhafen, angesiedelt. Schnorchel etc. & Zubehör lassen sich dort ebenfalls problemlos einkaufen.

In den Reisebüro`s kann man problemlos alles Mögliche von Fahrern, über Bootsfahrten, Komodotouren in jeglicher Variante (Luxusschiff oder nicht etc.) buchen. An der Uferpromenade zu spazieren und unterwegs sich von Travellerkneipe zu Travellerkneipe zu hangenln, von einem Refrehsment zum Nächsten, unterwegs lokalen Kindern zu winken und mit lokalen Reiseanbietern zu flirten, bietet einen charmant gefüllten unvergesslichen Tag.

Man muß sich erkundigen, der eine hat das, der nächste das etc. Wir buchten schließlich bei Mr Pius. Mr Pius erklärte uns zunächst, ein wirklich gutes Auto zu haben und der Fahrer erst...... Wir buchten unsere Komodo Tour & unsere Trans-Flores-Inselfahrt bis nach Maumere.

© Konstanze G., 2012
Du bist hier : Startseite Asien Indonesien Labuan Bajo
Die Reise
 
Worum geht's?:
Auf zu den letzten Drachen Indonesiens Die kleinen Sunda Inseln
Details:
Aufbruch: 13.10.2012
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 11.11.2012
Reiseziele: Indonesien
Der Autor
 
Konstanze G. berichtet seit 14 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors