Indonesien I.

Reisezeit: Oktober / November 2012  |  von Konstanze G.

Flores: Ruteng

Ruteng, der erste Halt auf unserer Tour nach Maumere auf Flores.

Wir kamen im Regen an und übernachteten in einem Konvent. Ein ungewöhnlicher Ort, tip top sauber und bei den Schwestern hat es uns gut gefallen. Sister Act in Indonesien. Wir schliefen gut. Die Schwestern erklärten uns zunächst die Hausordnung, also nicht Rauchen, 21 Uhr Zapfenstreich etc und waren ganz beruhigt, daß wir Damen sind. Die Damen rauchen selten und waren auch nicht in männlicher Begleitung. Wir waren für die Schwestern die perfekten Gäste. Die gute Lux Seife wurde für uns vorgeholt und ein Duschvorhang. Wir würdigten solche mundänen Kleinigkeiten wirklich.

Das Frühstück bei den Schwestern war sehr indonesisch und sehr sehr lecker, versteht sich. Man kann kochen im Konvent und überall war es wirklich sauber. Etwas sehr katholisch zwar. Der Papst überall an den Wänden. Meine evangelische Seele wunderte sich zwar über eine solche Einfalt. Dennoch bei Christen, egal welcher Konfession, ist man immer "ganz zu Hause".

Ruteng eine kleine ordentliche Stadt mit ein paar wenigen Adat Häsuern, die es dort zu sehen gibt. Abends speisten wir im Restaurant Agape ganz schön.

Spiderwalk Rice Field - auf dem Weg nach Ruteng

Spiderwalk Rice Field - auf dem Weg nach Ruteng

Trans Flores Highway

Trans Flores Highway

traditionelle Adat Häuser in Ruteng

traditionelle Adat Häuser in Ruteng

Amaryllis - überall

Amaryllis - überall

© Konstanze G., 2012
Du bist hier : Startseite Asien Indonesien Ruteng
Die Reise
 
Worum geht's?:
Auf zu den letzten Drachen Indonesiens Die kleinen Sunda Inseln
Details:
Aufbruch: 13.10.2012
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 11.11.2012
Reiseziele: Indonesien
Der Autor
 
Konstanze G. berichtet seit 14 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors