"Die Welt ist nicht genug" - round the world in 180 Tagen

Reisezeit: März - Oktober 2006  |  von C V

Südostasien: Eine andere Welt in SOA: Sigapore

Frueh morgens um 4.30 sind wir in Sigapore angekommen. Das allgemeine Procedere in einer neuen Stadt bzw. neuem Land ist wie immer: Geld beschaffen (um die Zeit am Automaten), kleines Essen und Kaffee kaufen und dann eine Unterkunft suchen. Nach 3h haben wir dann ein Hostel gefunden: das Fragance Backpackerhotel. Fuer 18S$ im Schlafsaal und mit Fruehstueck - eine guter Platz fuer die 2Tage in diesem Stadtstaat. Schon in der Nacht kamen wir uns vor wie in einer "anderen Asienwelt", es ist ALLES sehr sauber, es gibt Regeln die jeder befolgt uerberhaupt ist alles sehr westlich orientiert. Einkaufzentrum neben Einkaufzentrum, Banken, Hochhaeuser und ein Schmelztigel aus den verschiedensten Nationen - und wir sind mittendrin! Es ist ein ganz anderes Gefuehl nach dem Strand und dem Dschungel eine grosse Umstellung, aber nach der ersten Orientierung bewegen wir uns wie Weltmeister durch den Hochhausdschungel.

Empfindliche Strafen sorgen in Sigapore fuer Recht und Ordnung, bei Rot ueber die Ampel gehen ist der Fuehreschein weg, eine Zigarette auf den Boden schmeissen kostet 1000S$ genauso wie Kaugummis auf den Strassen zu entsorgen. Sich daran zu halten ist aber uberberhaupt kein Problem, an jeder Ecke befinden sich Muelltonnen und Aschenbecher, diese werden taeglich gelehrt - alleine dies ist ein Novum fuer meine bisherigen Laendererfahrungen.

Die Skyline erinnert an New York - Hochhausschluchten, Viele Geschaeftsleute aber auch Touristen, es ist imposant durch Sigapore zu schlendern, kurze Entfernungen und ein ausgezeichnetes Nahverkehrssystem machens moeglich - und vor allem ALLES PUENKTLICH. Auch ein Novum!

Eine weitere Besonderheit sind die Kolonialgebauede die man zwischen den Hochhausern findet, hier z.B. das Raffles Hotel - der Gruender Sigapores. Bei einem Spaziergang durch dieses Gebauede kam ich mir wie ein Englischer Lord vor - sich wie ein Englaender zu fuehlen ist ebenfalls neu fuer mich.

Das Art-Museum - altes Gebauede mit moderner Kunst auf der Fassade.

Die Fahrt zum Flughafen, mit vollem Gepaeck werde ich am Zoll schon als "german-rocket" bezeichnet. Hier warten wir gerade auf den Zug zum Changi Airport - ein weiteres Novum fuer mich: der fantastische Flughafen:

Auf meiner Reise betrete ich ein Land meistens das erste und das letzte mal am Flughafen, d.h. mein erster eindruck und mein letzter ist hier entscheidend. Der Changi Airport in Sigapore ist bisher das beste was ich an Flughaefen auf meiner Reise gesehen habe, nicht nur Einkaufzentren und dudy Free-Anlagen, sogar ein public pool auf der Aussichtterasse. Im Preis inbegriffen ist ein handtuch, Getraenke und natuerlich alle Toilettenartikel (shampoo etc.) die man benoetigt. Die Wartezeit auf den Flug wird hier jedenfalls extrem versuesst. Die naechtste Station fuehrt uns nach Bali - die naechsten Berichte kommen bestimmt...

© C V, 2006
Du bist hier : Startseite Asien Singapur Eine andere Welt in SOA: Sigapore
Die Reise
 
Worum geht's?:
Eine Weltreise im Urlaubssemester, der Rucksack ist gepackt und am 25. März geht es los - Zunächst aufs Schiff, dann Abflug nach Indien...
Details:
Aufbruch: 25.03.2006
Dauer: 6 Monate
Heimkehr: 05.10.2006
Reiseziele: Frankreich
Indien
Nepal
Indonesien
Thailand
Malaysia
Singapur
Australien
Neuseeland
Französisch Polynesien
Argentinien
Chile
Brasilien
Der Autor
 
C V berichtet seit 16 Jahren auf umdiewelt.