"Die Welt ist nicht genug" - round the world in 180 Tagen

Reisezeit: März - Oktober 2006  |  von C V

Der Prolog: Das "VBK" - auf nach Kabul...

Die aktuelle Sicherheitslage in vielen meiner Zubereisenden Ländern hat mich dazu bewogen gewisse Dinge selbst in die Hand zu nehmen. Geiselnahmen, Verschleppung, und Entführungen lauern an jeder Straßenecke - Grund genug, mich nicht nur auf Öffentliche Hilfe (z.B. GSG9) zu verlassen. Ich habe mich entschlossen selbst ein schlagkräftiges Einsatzteam zu rekrutieren, das dann innerhalb von ein paar Stunden einsatzbereit ist und jeden Ort der Welt in ebenso wenigen Stunden erreichen kann.

Die Auswahl meines "A-Teams" haben Wochen und Monate in Anspruch genommen, Auswahlkriterien waren u.a.: Einzelkämpferausbildung, das sprechen von mindestens drei Fremdsprachen fließend und weiteren drei rudimentär, Körperliche Fitness und große Ausdauerfähigkeit. Es wurde ein Psychologisches Profil erstellt, und der Familiäre Hintergrund beleuchtet. Ein paar wenige Menschen haben diese sehr hohen Anforderungen zur vollsten Zufriedenheit erfüllt, und gehören zum VBK - dem Vock-Befreiungskommando.

Die Kommandozentrale des VBKs befindet sich in einem kleinen Waldstück, tief im Odenwald und nur für Mitglieder des Teams erreichbar - falls Sie Kontakt zum VBK aufnehmen wollen, so geht das nur über die Homepage. Ich bin froh, solch ein "A-Team" hinter mir zu wissen, ich kann doch jetzt sehr viel beruhigter meine Reise antreten.

Das "noch" relaxte VBK...

Das "noch" relaxte VBK...

© C V, 2006
Du bist hier : Startseite Europa Frankreich Das "VBK" - auf nach Kabul...
Die Reise
 
Worum geht's?:
Eine Weltreise im Urlaubssemester, der Rucksack ist gepackt und am 25. März geht es los - Zunächst aufs Schiff, dann Abflug nach Indien...
Details:
Aufbruch: 25.03.2006
Dauer: 6 Monate
Heimkehr: 05.10.2006
Reiseziele: Frankreich
Indien
Nepal
Indonesien
Thailand
Malaysia
Singapur
Australien
Neuseeland
Französisch Polynesien
Argentinien
Chile
Brasilien
Der Autor
 
C V berichtet seit 16 Jahren auf umdiewelt.