Die Welt sehen und erleben!

Reisezeit: August 2006 - Januar 2007  |  von Stephan G.

Das schoenste Open Air Konzert

Jetzt ging es weiter über Windhuk an die Grenze nach Botswana. In Windhuk habe ich das berühmte Schutztruppen Ehrendenkmal besucht. An der Grenze zu Botswana übernachteten wir noch einmal auf einer Leopard und Gepard Farm. Wir sahen einige Tiere aber in Gefangenschaft.
So und dann war der 31. Dezember. Wir reisten nach Botswana ein und fuhren zum Okavango Delta und machten sogar einen Rundflug über dem Delta. Unsere Unterkunft war am Rand des Deltas. Da feierten wir auch Sylvester mit Feuerwerk. Der deutsche Konsul war trinkfest und wünschte uns alles Gute für das neue Jahr. Alexandra und ich waren fast die letzten die ins Bett gingen.

Okavango Delta von oben. Viele Elefanten gesehen.

Okavango Delta von oben. Viele Elefanten gesehen.

Sylvester in Afrika mit dem deutschen Konsul in Botswana.

Sylvester in Afrika mit dem deutschen Konsul in Botswana.

Am nächsten Tag ging es früh ins Okavango Delta mit dem Einbaum zu einer Insel auf der wir unsere Zelte aufschlugen. Wir starteten gleich mit einer Safari und es regnete so. Wir waren nur eine kleine Truppe, 5 Leute bei der Safari und der Guide, wir waren so nass aber Rainer und ich hielten durch!
Am Abend saßen wir am Lagerfeuer und die Locals sangen Lieder. Wir auch - Mein kleiner grüner Kaktus - Nicht schlecht, oder, nach einer Flasche Wein. Und dann Vollmond, ...., und das Quaken der Bullfrösche. Das sich so anhört wie ein Xylophon Konzert. Einmalig in der Welt! Am nächsten Tag ging es dann wieder auf Safari und wir rochen sogar einen Leoparden oder irgendwas?
Video: Froschgesang im Okavango Delta

Ab ins Okavango Delta in Einbäumen.

Ab ins Okavango Delta in Einbäumen.

Fahrt in Einbäumen ins Delta.

Fahrt in Einbäumen ins Delta.

Besprechung am Lagerfeuer.

Besprechung am Lagerfeuer.

Abends dann sogar mit den Booten zu den Hippos! Die warteten auf uns in einem kleinen See. Wir waren ziemlich dicht dran das war gefährlich. Wenn man weis das die Hippos die gefährlichsten Tiere Afrikas sind! Am nächsten Tag ging es dann ohne Verluste weiter zum Chobe Nationalpark.

Beim beobachten von Nilpferden!

Beim beobachten von Nilpferden!

© Stephan G., 2006
Du bist hier : Startseite Afrika Botsuana Das schoenste Open Air Konzert
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ich fahre einmal um die Welt und überrasche alle mit meinen Reisezielen (so bleiben Alle neugierig!). Gestartet wird in USA und dann schauen wir mal wie es weiter geht!
Details:
Aufbruch: 25.08.2006
Dauer: 5 Monate
Heimkehr: 12.01.2007
Reiseziele: Vereinigte Staaten
Französisch Polynesien
Cookinseln
Neuseeland
Australien
Singapur
Thailand
Südafrika
Namibia
Botsuana
Simbabwe
Der Autor
 
Stephan G. berichtet seit 17 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors