Zwei Schweizer in Mexiko

Reisezeit: Oktober 2007 - Juli 2009  |  von Reto Loretz

Unsere Leben in Cuernavaca, Mexiko.

Erster Bericht an die Sempacherwoche

Bericht für die Sempacherwoche

Auf nach Mexiko

Mexiko? Wollen wir für 2 Jahre in Mexiko leben? Unsere Zelte hier in der Schweiz abbrechen und für ein paar Jahre in einem anderen Land leben? Alles begann mit einer Ausschreibung für eine Stelle als Primarlehrerin an der Schweizerschule in Cuernavaca. Die Stelle hat mich sehr angesprochen. Doch was meint Reto dazu?
Er meinte spontan, falls ich die Stelle kriegen sollte, komme er mit mir nach Mexiko! Ich habe mich beworben und wurde an das Vorstellungsgespräch nach Zürich eingeladen. Danach ging alles sehr schnell. Innerhalb einer halben Woche mussten wir uns entscheiden, ob ich die Stelle annehmen will oder nicht. Wir entschieden uns für Mexiko!
Ein grosser Schritt Richtung Mexiko war getan. Doch es standen uns noch ein paar andere Aufgaben in der Schweiz bevor. So mussten wir u.a. die Jobs und Wohnung kündigen, Spanisch lernen, Impfungen machen lassen und noch "tausend andere Dinge" erledigen.
Mitte August bin ich dann nach Mexiko gereist. Meine neuer Wohnort wird für die nächsten 2 Jahre wid Cuernavaca sein. Die Stadt liegt ca. 1 ½ (Auto) Stunden südlich von Mexiko City. Sie hat den Beinamen "Stadt des ewigen Frühlings". Es sollen hier das ganze Jahr frühlingshafte Temperaturen herrschen. Der erste Eindruck der Stadt war, dass sie sehr grün ist. Hier wachsen Pflanzen im Garten, die bei uns in der Wohnung gedeihen. Auch die Einheimische machen mir einen freundlichen und hilfsbereiten Eindruck. Ich fühlte mich von Anfang an sicher und wohl hier. Dazu beigetragen haben sicher auch meine neuen Schweizer und Mexikanischen Lehrerkollegen. Sie unterstützten mich tatkräftigen beim Bewältigen des neuen Alltages: wo kann ich einkaufen, wie komme ich zur Schule, wo gibt es eine Bank usw.
Wichtig war mir unsere Wohnung. Ich konnte die Wohnung meines Vorgängers übernehmen. So wusste ich, dass die Wohnung "schweizer-tauglich" ist und ich ein neues zuhause hatte.

Eine Woche nach Ankunft in Mexiko war der Schulbeginn des neuen Schuljahres. Ich unterrichte als Fachlehrperson die 1., 2. und 3. Primarklasse. Der Unterricht ist auf Deutsch. Doch das Problem ist, dass viele Kinder (noch) kein Deutsch können, denn sie kommen auch aus Mexikanischen Familien. Für mich ist es jedenfalls eine grosse Herausforderung und auch ein Abenteuer, hier in Mexiko zu leben und an der Schweizerschule zu unterrichten.

© Reto Loretz, 2007
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Mexiko Mexiko: Erster Bericht an die Sempacherwoche
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: Oktober 2007
Dauer: 21 Monate
Heimkehr: Juli 2009
Reiseziele: Mexiko
Guatemala
Der Autor
 
Reto Loretz berichtet seit 13 Jahren auf umdiewelt.