Zwei Schweizer in Mexiko

Reisezeit: Oktober 2007 - Juli 2009  |  von Reto Loretz

20. Bericht für die Sempacherwoche

Weihnachten unter Palmen

Jedes Jahr wird an der Schweizer Schule in Cuernavaca eine mexikanische Weihnachtsgeschichte aufgeführt: eine Postarela. Die Geschichte enthält neben der "klassischen" Geschichte auch viele Lieder und Tänze.
Die Vorbereitungen zu diesem grossen Anlass fingen für hiesige Verhältnisse schon relativ früh an; zwei Wochen vor der Aufführung probten die Kinder der Spielgruppen, die Kindergärtner und die Primarschüler. Daneben bastelten und malten die Kinder an ihren Kleidern und am Bühnenbild.
Nach ein paar Proben und einer gelungenen Hauptprobe war es soweit. Die Eltern, Grosseltern, Geschwister, Lehrer und alle die, die irgend einen Bezug zur Schule hatten, fanden sich ein, um die Aufführung zu geniessen. Die Weihnachtsgeschichte wurde in der Schule auf einer grossen Bühne unter Palmen aufgeführt. Ein grossen Saal oder eine Turnhalle gibt es und braucht es nicht, denn es ist meistens immer warm und trocken.
Nachdem der "Speaker" die Gäste aufgefordert hat, Platz zu nehmen, fing das Spektakel an. Eine Gruppe von Hirten trat auf die Bühne und führte durch die Geschichte. Es kam die verschiedenen Klassen mit ihren Darbietungen zum Zug. Zuerst waren die ganz kleinen dran, die als Schafe und Engel verkleidet einen Tanz aufführten. Das Publikum tobte und es gab Szenenapplaus! Es führte weiter mit Auftritten der Primarschüler, die Lieder sangen oder auf der Blockflöte spielten. Die älteren Schüler tanzten anschliessend zu popigen Weihnachtsliedern. Die ganze Vorführung war eine Mischung aus besinnlicher Weihnachtszeit und Disco. Die Gäste und Zuschauer waren total begeistert: sie spornten ihre Schützlinge zu Höchstleistungen an. Das Publikum schien dann zeitweise eher an einer Sportveranstaltung zu sein...
Danach kam der gemütliche Teil des Abends. Im grossen Innenhof waren die Tische weihnachtlich geschmückt und die zweite Etappe des Abends konnte beginnen.
Die Lehrer verkauften die verschiedensten Getränke und Esswaren: so gab es vom Glühwein bis zur mexikanischen Tamales mit Mole nahezu alles.
Das gemütliche Zusammensein ist hier gleich wichtig wie die Aufführung der Postarela.

© Reto Loretz, 2007
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Mexiko 20. Bericht für die Sempacherwoche
Die Reise
 
Worum geht's?:
Unsere Leben in Cuernavaca, Mexiko.
Details:
Aufbruch: Oktober 2007
Dauer: 21 Monate
Heimkehr: Juli 2009
Reiseziele: Mexiko
Guatemala
Der Autor
 
Reto Loretz berichtet seit 13 Jahren auf umdiewelt.