Zwei Schweizer in Mexiko

Reisezeit: Oktober 2007 - Juli 2009  |  von Reto Loretz

13. Bericht an die Sempacherwoche

Schullager in Mexiko

Die Schweizer Schule in Mexiko führt jedes Jahr verschiedene Lager durch. Ab der 3. Primarschule bis zur Oberstufe verreisen die Kinder mit ihren Lehrer und Lehrerinnen für eine Woche an verschiedene Orte in Mexiko. Je älter die Kinder, desto weiter weg geht's ins Lager. Es gibt Klassen, die ihr Lager in der Karibik verbringen. Ich bin mit meinen Schülern der 3. und 4. Klassen nach Amecameca gefahren. Der Ort liegt am Fusse der beiden imposanten Vulkane Popocatepetl und Iztaccihuatl. Die Gegend sieht ein wenig aus wie in der Schweizer Bergwelt. Neben der schönen Landschaft musste das Lagergelände auch genügend Möglichkeiten für Sport, Geländespiele und andere Aktivitäten bieten. Das Camp "Tomacoco" bot all diese Gelegenheiten. Wir waren in verschiedenen Lagerhäusern untergebracht. Eine mexikanische Küchenmannschaft sorgte jeden Tag für das leibliche Wohl. Daneben wurden wir auch noch von ein paar Helfern des Lagercamps bei den verschiedenen Tätigkeiten unterstützt.
Für die Kinder und auch für mich war das Lager ein kleines Abenteuer. Viele Kinder wohnen in der Stadt Cuernavaca und sind sich nicht gewohnt, sich in der freien Natur zu bewegen. Aus diesem Grund habe ich einfache Wanderungen und Waldspiele ausgewählt, damit alle Kinder mitmachen konnten und nicht so schnell an ihre körperliche Leistungsgrenze kamen. Ein wichtiger Teil des Programms waren die verschiedenen Abendunterhaltungen. Neben Lagerfeuer und Spielen durften auch Theatervorführungen nicht fehlen. Die mexikanischen Kinder lieben es, in Rollen zu schlüpfen und vor vielen Leuten aufzutreten. Musik war auch ein bedeutender Bestandteil des Lagerlebens. Kaum war Musik zu hören, wippten und tanzten die Kinder schon zu den Takten.
Ein interessanter Ausflug war der Besuch der Weihnachtsbaumschule im Nachbardorf. Ein ausgewanderter Schweizer hat in diesem Tal die grösste Baumschule für Weihnachtsbäume von Lateinamerika aufgebaut. Neben der Führung durch die Aufzucht stand auch eine Wanderung durch den Wald auf dem Programm. In der Vorweihnachtszeit kommen sehr viele Leute hierher, um sich selber ihren Weihnachtsbaum zu schneiden und in die gute Stube zu bringen. Es herrscht dann Weihnachtsmarkt - Stimmung auf mexikanisch.
Zurück zum Lager; neben den interessanten Exkursionen bot das Gelände für die Schülerinnen und Schüler viele Möglichkeiten, mit ihren Freunden zu spielen und zu plaudern. Schullager kennt man in Mexiko grundsätzlich nicht. Die Schweizer Schule ist eine der wenigen Institutionen in diesem Land, die Schullager durchführt. Durch das Lagerleben konnten sich die Kinder besser kennen lernen. Die Zeit am Fusse der beiden mächtigen Vulkane wird allen Teilnehmern in bester Erinnerung bleiben.

© Reto Loretz, 2007
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Mexiko 13. Bericht an die Sempacherwoche
Die Reise
 
Worum geht's?:
Unsere Leben in Cuernavaca, Mexiko.
Details:
Aufbruch: Oktober 2007
Dauer: 21 Monate
Heimkehr: Juli 2009
Reiseziele: Mexiko
Guatemala
Der Autor
 
Reto Loretz berichtet seit 13 Jahren auf umdiewelt.