Zwei Schweizer in Mexiko

Reisezeit: Oktober 2007 - Juli 2009  |  von Reto Loretz

21. Bericht für die Sempacherwoche

Wüste und Wale

Wir sind am südwestlichsten Punkt von Mexiko, doch irgend wie fühlen wir uns wie in den USA. Die Grenze zwischen den beiden Ländern liegt ca. 1300 km nördlich von hier und es ist ein ganz anderes Mexiko, dass wir hier in Los Cabos auf der Halbinsel Baja California kennen lernen. Es hat vorwiegend nur US-Amerikanische Touristen die hier auch ihre Ferien verbringen. Man wird als "Weisser" immer auf Englisch angesprochen und alles ist auf Englisch und Spanisch angeschrieben. Bezahlt werden kann neben den mexikanischen Pesos alles auch in US - Doller. Abgesehen von der Landschaft und dem milden Klima müssen sich die US-Amerikaner wie zu Hause vorkommen...
Eben diese Landschaft ist einer der Höhepunkte der Baja California. Die Halbinsel ist eine Halbwüste, die mit vielen Kakteen übersäumt ist. Die Kakteen können bis einige Meter Höhe erreichen und an gewissen Stellen bilden sie schon fast einen Kakteen - Wald. Die Halbinsel ist nur 45 bis 170 km breit und wird im Westen vom Pazifik und im Osten vom Golf von Kalifornien begrenzt. An der Westküste der Baja California bringen im Frühjahr die Grauwale ihre Jungen zur Welt. Die Tiere wandern von Alaska der kanadischen und US-amerikanischen Westküste entlang Richtung Süden, um in den wärmeren Gewässern der Baja California ihre Jungen zu gebären. Weil wir ein paar Wochen zu früh dran waren für die "Whal watching season" in Los Cabos, hatten wir doch noch das Glück, einen Wal nahe der Küste zu erblicken. Eindrücklich wie er aus dem Wasser taucht und mit der Schwanzflosse kräftig aufs Wasser schlägt.

Auf der Fahrt durch die Halbinsel überquert man immer wieder Brücken, die über "ausgetrocknete" Flüsse führen. Anscheinende regnet es hier sehr wenig, aber dafür umso heftiger. Die Wüstenlandschaft ist sehr bizarr und eigenwillig. Andauernd erblickt man von der Strasse das Meer. Auf der Baja California leben sehr wenige Leute. Man fährt stundenlang durch die Wüste, um wieder auf eine Siedlung zu treffen. Die grösste Stadt der Baja California liegt an der Grenze zur USA: Tijuana. Doch wir haben nur den südlichsten Teil der Baja besucht und kennen die Stadt nicht.
Den südlichen Teil besuchen auch sehr viel Kreuzschiffe. Dauernd legen wieder ein paar Riesenkolosse vor Los Cabos an. Dann besuchen wieder einige x-hundert Touristen das kleine Städtchen. Und überall werden sie freundlich begrüsst: "Hola, welcome to Mexico!"

© Reto Loretz, 2007
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Mexiko 21. Bericht für die Sempacherwoche
Die Reise
 
Worum geht's?:
Unsere Leben in Cuernavaca, Mexiko.
Details:
Aufbruch: Oktober 2007
Dauer: 21 Monate
Heimkehr: Juli 2009
Reiseziele: Mexiko
Guatemala
Der Autor
 
Reto Loretz berichtet seit 13 Jahren auf umdiewelt.