Einmal um die Welt

Reisezeit: September 2009 - Juli 2010  |  von Jasmin Furger

Eim Tag in Agra- Zurueck in Indien: Blau in Jodhpur

Es war noch dunkel, als ich in Jodhpur angekommen bin, lustigerweise fand ich wiedereinmal schnell Anhang und wie so oft, war es jemand aus Deutschland... Sie musste am Mittag auf den Flieger und ich (wie so oft, mit nicht wirklich einem Plan) war auf der Suche nach einem Platz fuer meinen Rucksack, weil ich am selben Tag weiter nach Udaipur fahren wollte...
Sie wurde von einem Kollegen abgeholt, der heute weiterreiste aber noch soviel Zeit hatte, sich mit ihr zum Fruehstueck zu treffen und ich wurde einfach mitgeschleppt... Joa, so einfach geht das.
Und so assen wir bei Sonnenaufgang gemuetlich auf der Dachterasse seines Hotels mit Blick auf das Fort (waeren da nicht die drei perfekt plazierten Plakate...) Fruehstueck.

Im Hotel hab ich dann praktischerweise auch gleich die weiterfahrt nach Udaipur buchen und mein Zeug lassen koennen, was mir echt entgegen kam.

Man beachte die totsichere Werbestrategie

Man beachte die totsichere Werbestrategie

Jodhpur ist nach Jaisalmer wieder mehr Indien, es ist wilder, dreckiger, chaotischer... dennoch nicht soo haesslich, wie Jaipur und gut zu Fuss mach bar.

Das Tor zum Glockenturm

Das Tor zum Glockenturm

Erster Punkt: Glockenturm- rings herum ein toller Markt aber keine blauen Haeuser.... und ich wollte zuerst zum Fort...

Das Fort

Das Fort

Wiedermal Huegel rauf, das Fort sieht gigantisch aus und die Aussicht auch! ... Und ich sieh zu meiner Freude ganz viele blaue Haueser... nicht sooo viele, wie ich mir vorgestellt habe, aber zufriedenstellend.

.. und es wird und wird als wie groesser...

.. und es wird und wird als wie groesser...

Jodhpur

Jodhpur

Im Fort hab ich die Audiotur, die mir mehrfach empfohlen wurde, mitgemacht... und hm... Sie ist sehr empfehlenswert! Das Fort von Jodhpur ist wahrscheinlich das beeindruckenste Fort von Rajhastan und total gut zurecht gemacht.

Am Schluss bin ich dann noch ausversehen in ne froehliche farbige Maedchenklasse geraten- die haben gelacht und waren total neugierig und es war total lustig, weil sie kaum English verstanden- so haben wir uns mehr mit Hand, Fuss und Lachen unterhalten... Das war ne sehr lustige Angelegenheit.

So zurueck in der blauen Stadt und zurueck beim Markt...

Oa ja, der Markt- der Markt war echt super! Gross, wild, spannend und mit superschoenen tollen Staende (nur hatte ich ne Ewigkeit bis ich endlich nen Chai-Tee-Stand - Ich glaub ich bin langsam doch suechtig! - gefunden habe). Aber der Markt ist eeeeeeecht super!

Der Markt beim Glockenturm

Der Markt beim Glockenturm

Ich liebe Gemuesestaende!!!

Ich liebe Gemuesestaende!!!

Spaeter beim Fruit Beer (das Getraenk hiess tatsaechlich so, war aber eher eine total suesse Limonade und definitiv nicht das, was man auch nur annaehernd unter einem Bier verstehen koennte) bin ich auf ein Japaner gestossen. Zusammen sind wir dann auch spontan essen gegangen, wo sich dann noch ein Englaender zu uns gesellt hatte... Ja wer glaubt alleine reisen bedeutet alleine zu sein, liegt mehr als nur falsch!
Und es ist immer wieder lustig wie man auf was fuer Leute trifft. Hammer.

So und jetzt gehts mit dem Bus nach Udaipur... alleine und trotzdem ist der Bus voll

Ach ja, warum ich nicht noch ne Nacht geblieben bin?, das hab ich mir dann auch gefragt... Jodhpur ist naehmlich echt cool, aber wahrscheinlich wollt ich halt soo schnell wie moeglich nach Udaipur und hatte das Ticket halt schon...

Und noch was
Wer sich jetzt fragt, warum denn Jodhpur auch die Blaue Stadt genannt wird, bez warum viele Haeuser blau angestrichen sind (was der Stadt auch ein leichtes Ferienfeeling gibt) ist, weil blau angeblich die Haeuser so mehr von der Hitze der Sonne geschuetzt (wie wenn ihr ein weisses T-Shirt im Sommer anzieht, weil das nicht so warm gibt, wie das Schwarze...)
Gaaanz einfach.

© Jasmin Furger, 2009
Du bist hier : Startseite Asien Indien Blau in Jodhpur
Die Reise
 
Worum geht's?:
10 ein halb Monate, drei Kontinente, ein Rucksack, viele Abenteuer, ein Girl! Indien, Nepal, Thailand, Laos, Vietnam, Kambodscha, Philippinen, Indonesien, Australien, Neuseeland, Santiago de Chile, Equador
Details:
Aufbruch: 15.09.2009
Dauer: 10 Monate
Heimkehr: 28.07.2010
Reiseziele: Indien
Nepal
Thailand
Laos
Vietnam
Kambodscha
Philippinen
Indonesien
Australien
Der Autor
 
Jasmin Furger berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.