Einmal um die Welt

Reisezeit: September 2009 - Juli 2010  |  von Jasmin Furger

Go Crazy in Thailand

Als ich in Bankok reinfuhr, ich weiss, viele koennten Bankok echt dreckig finden, aber nach Indien war Bankok einfach beeindruckend sauber!

Ich liebe diese Stadt! Dieses Mal war es jedoch etwas anderes, also nicht, dass ich Bankok weniger gemocht haette, mehr... ich war zum ersten Mal alleine in Bankok. Wie spannend!

Klar bin ich gleich in Richtung Khao San Road gefahren um mir ne Unterkunft zu suchen und musste feststellen:
Auch die Khao San Road hat sich veraendert.. Sicher, sie war immernoch der Bag Packer- Treffpunkt schlecht hin, aber ich hatte das Gefuehl, vielleicht taesch ich mich auch, aber es hat sich hier alles noch mehr Konzentriert... Mehr Fast Food, mehr Massagetempel, mehr 7eleven und mehr Indische Restaurant?! Kann mir mal jemand erklaeren, warum es hier so viele indiesche Restaurant auf einmal hat? Brauchten die Inder ne andere Einnahmequelle an Stelle der Schneidereien (die nicht mehr soo dominant schienen)?! Aber das Thailaendische Essen ist doch sooo lecker!
Hm.. wenn wir schon dabei sind, ich muss gestehen, ich war einwenig endtaeuscht...
Ich weiss nicht warum, ob es an der Khao San Road und den Touris liegt oder weil ich aus Indien kam, aber ich fand das essen wurde als wie mehr auf Fastfoodniveau zubereitet... und irgentwie fehlte mir die schaerfe... Schade.

Koenigspalast bei Nacht

Koenigspalast bei Nacht

Tanzshows fuer den Koenig

Tanzshows fuer den Koenig

Koenigsgeburtstag
Am 5. Dezember hatte der Thailaendische Koenig Geburtstag..
Wie einige vielleicht wissen ist er DER HERO in Thailand; ueberall findet man Grossleinwandbilder an Strassenkreuzungen und es ist verboten auf Geldscheine (er ist darauf abgebildet) zu stehen! Das kann echt Probleme geben, aber hey, fuer sowas kann man verstaendnis aufbringen oder?
(Ich meine, gibt es Leute die einfach mal so auf ihr Geld stehen?)
Auf jedenfall ist der Koenigsgeburtsdag in Bankok eines der Grossanlaesse! Tausende von Leuten aus ganz Thailand werden gratis mit hunderten von Cars in die Stadt geschaufelt, damit sie die Chance kriegen, einmal live dabei zu sein, es werden Buenen aufgeschtellt und ne woche Lang mit Konzerten, Tanzauffuehrungen, Boxkaempfe, Staenden, Feuerwerk und vielem mehr augelassen gefeiert.

Ein interessantes Spiel, man spielt dabei in zwei Teams (zur selben Zeit, wobei man kein Kontakt mit dem anderen Team hat) auf Zeit. Ziel ist, moeglichst viele Baelle in eines der Koerbe zu werfen, dabei darf alles ausser den Haenden eingesetzt werden.

Ein interessantes Spiel, man spielt dabei in zwei Teams (zur selben Zeit, wobei man kein Kontakt mit dem anderen Team hat) auf Zeit. Ziel ist, moeglichst viele Baelle in eines der Koerbe zu werfen, dabei darf alles ausser den Haenden eingesetzt werden.

So sind die Strasse geschmueckt...

So sind die Strasse geschmueckt...

Klar wollt ich dann auch am 5. Dezember hautnah dabei sein, wenn um acht Uhr abends die Parade Sadtfindet und der Koenig hoechstpersoenlich in einem Luxusschlitten sich in der Maenge seiner Anhaenger feiern laest.
(Es gibt Leute, die meinen, der Koenig sei das letzte Bindeglied, der Thailand noch zusammenhaelt. Man errinnere sich an die zwei regierungs Parteien und die damit verbundenen Streiks, Flughafenbesetzungen,... auch ein Grund weshalb die Stadt dieses Jahr in Rosa gekleidet war und nicht wie bis anhien in Gelb (was niemand mehr tragen will, seit die Regierung gewaechselt hat) Zudem ist klar, dass der militaerische Sohn spaeter mal in die Fussstapfen seines Vaters trethen wird und nicht die Tochter, die beim Volk wesendlich beliebter ist...)
Also bin ich, mit zwei anderen Bagpackers und tausende Thailaender
in pinken T-Shirts kurz vor acht Uhr los in Richtung Parade gelaufen...
Dann haben wir gewartet... Ne kurze Zeit lang fuhren Polizeiwagen und -Motorraeder durch und zwei drei Luxusschlitten und alle dachten, dass es gleich los gehen wuerde und dann?
Die Ueberraschung, wir verstanden die Welt nicht mehr, wurden die Strassen wieder freigegeben! Wie jetzt? Wars das jetzt schon? Ein paar Luxusschlitten? Kein Juhee oder Aplaus oder sonst irgentwas? Und wegen dem wurden tausende Leute von weit her in die Stadt gekart, die dann warscheinlich auch noch Stundenlang gewartet hatten? Okay...mh...
Okay, dann fragen wir mal jemanden, der vielleicht mehr weiss als wir, sprich: ein Thailaender. Schlauer waren wir im nachhinein allerdings nicht viel mehr. Der Koenig sei im Spital und an Stelle von ihm sei nur sein Sohn vorbeigefahren oder der Koenig sei nur kurz vorbeigekommen um anschliessend direkt wieder ins Krankenbett zu liegen... Hin oder her... und was jetzt? Da alle sich richtung Festplatz, wo die diversen Shows statt fanden, zu zubewegen schienen, bewegten wir uns gemuetlich auch dort hin.

Warten.
Jetzt kommt ein recht schoener Teil, alle zuendeten Kerzchen an und sangen zusammen fuer den Koenig- das war ne total schoene Stimmung!
So und jetzt will ich zum Boxen, ich hatte naehmlich Tage zuvor das deutsche Thaiboxingteam per zufall kennengelernt und die sagten mir, das sich einer von ihnen fuer die Koenigsmeisterschaft Qualifiziert haette... und da wiederum wollt ich dabei sein. Auf dem Weg hab ich dann mit einem Kollegen ne frittierte Made und nen frittierten Grasshuepfer probiert- das war echt lustig, weil wir Westler sowas doch eigentlich total eklich finden! Iiii!!!
Wir mussten, wegen unserem zimperlichen Benehmen, selbst lachen.
Wehns interessiert, wie die Made und der Grasshuepfer geschmeckt hat:
Langweilig! Sie waren cross und geschmeckt hats nach Fritieroel und vielleicht einwenig Sojasauce, thats it. Haette man sie mit leckeren Gewuerzen verfeinert, waere es durchaus als Alternative zu Chips in Frage gekommen...
So, und nun zum Fight des Deutschen... drei Runden...
Also zuerst sollte ich noch erwaehnen, sah er nicht mal halb so stark aus wie die anderen Boxer. Klar, er war muskuloes zweifelslos, aber wahrscheinlich einfach noch nicht einen ausgewachsener Kasten...
Und das war warscheinlich auch der Grund weshalb er schlussendlich verlohren hatte (Ich weiss zwar nicht viel uebers Boxen, aber er war gut. Schnell, hatte ne starke Linke und trotz dem, dass er die ersten zwei Runden verlohr, hat er sich nochmal so aufgerappelt und ueberzeigend die letzte Runde gewonnen) und dann nochmals eine Ueberraschung: Er war gerademal 17 Jahre alt! Hut ab! Aus dem wird noch was...

ne Woche lang taeglich ein riessiges Feuerwerk!

ne Woche lang taeglich ein riessiges Feuerwerk!

So... Ein Tag darauf hab ich mit dem einen Bagpacker mich wieder verabredet- wir wollten uns die beruechtigte Ping- Pong- Show ansehen... Warum? Naja, ich wusste schon lange um was es geht, aber alle die ich kenne und mal in Bankok waren, hatten sie live gesehen nur ich nicht (oooohh ich weiss) und gendwie... warum auch nicht mal was hm... obszoenes sehen? (Zudem haett ich mich alleine nicht getraut...) Aber ganz langsam... Zuerst trafen wir uns in unserer Bar, Naehe Khao San Road und schluerften gediegen ein paar Bierchen (ich hab von Zoe und David aus Liverpool die direkt neben uns sassen , den Holzfrosch Roger (so wurde er getauft), der zwar mehr nach ner Grille als nach einem Frosch klang, gekriegt (Jeder der mal in der Khao San Road war, weiss von welchen Froeschen die Rede ist).
Dann gings endlich los- mit dem Tuk Tuk zum bruechtigten Papong- Nachtmarkt... Da wir schon das eine oder andere Bierchen hatten, war es auch nicht erstaunlich, dass wir erstmal ne Bar suchten um unsere Blase zu erleichtern... und ja, dass geht nicht, ohne sie gleich wieder mit dem naechsten Bier zu beschaeftigten... (darf ich schmunzeln? warum lest ihr eigentlich meinen Blogg? )... So und da kommen welche aus nem Showclub raus, also nichts wie zu den Leuten und ein Feetback der Show einholen- Es waren Oesterreicher die uns hm... wie soll man sagen, ziemlich ueberzeugten, das ihre Show Krotenschlecht gewesen war... hm.. also weiter zum naechsten Drink... einwenig Tanzen, weiterer Drink und irgentwann naja... alles muss ich von dem Abend nicht mehr wissen oder?! (Kleider hatte ich auf jedenfall noch alle an und gestohlen wurde mir auch nichts und ich war schliesslich nicht alleine unterwegs...Gott sei Dank!) Lustig wars auf jedenfall (Mal abgesehen vom hart erkaempften und verdienten Kater Tag darauf...)

So und das war die halbe Geschichte meines ersten Absturzes auf meiner Reise...

Zuletzt noch nen Gruss an Nico nach Basel, den ich unerwartet auf dem riessigen Weekendmarkt angetroffen habe... Also ne weitere Folge von: Ist die Welt nicht klein und Zufaelle gibts...

Kurzversion:
Jasmin laeft, wie Nico... von der folgenden Begegnung noch nichts ahnend auf dem riessigen (ich uebertreibe nicht) Marktgelaende herum...
Ploetzlich: Jasmin sieht einen mit viellen Tattoos beschmueckten ihr entgegenkommen und irgendetwas kommt ihr dabei sehr bekannt vor... Das muss geprueft werden: You speak German? Fragt sie den Herrn
Jaa. Er schaut mich leicht irritiert an. Da wusste Jasmin: Ha, du hast mich mal im Lillys (ein nicht schlechtes asiatisches Restaurant in Basel) bedient, wir haben auch schon mal im Ausgang zusammen gequatscht (unbedeutend) Da daemmerte es dem Herrn mit den Tattoos... und er erwiederte: Ja, hm... koennte sein, wann war das gleich noch mals? und noch was, weisst du, was ich in meinen Ferien eigentlich nicht hoehren will? Das ich jemand mal im Lillys bedient habe...Jasmin muss grinsen und denkt sich dabei: Echt? Wie ihr vielleicht bemerkt habt, neee... gut kannten wir uns nicht, sonst haett ich ihn gleich beim Namen genannt... Lustig wars trotzdem... wir quatschten kurz miteinander und das wars... Spaeter sind wir uns in der Khao San Road nochmals ueber den Weg gelaufen...

Schluss jetzt, es ist Zeit weiter zu reisen... mal abgesehen das Party, Massagen und Bananen Crepes mit suesser Kondenzmilch zwar echt hammer sind, aber auf Zeit wahrscheinlich nicht soooo Gesund (wer eine Stadistik findet, der mir das Gegenteil beweist, der wird hier mit verpflichtet und augefordert, diese umgehend mir zu Mailen! Danke )

Okay, ganz erlich ich hatte auch einwenig die befuerchtung auf weitere daemlichen Ideen zu kommen, wenn ich noch laenger hier bleiben wuerde...

© Jasmin Furger, 2009
Du bist hier : Startseite Asien Thailand Go Crazy in Thailand
Die Reise
 
Worum geht's?:
10 ein halb Monate, drei Kontinente, ein Rucksack, viele Abenteuer, ein Girl! Indien, Nepal, Thailand, Laos, Vietnam, Kambodscha, Philippinen, Indonesien, Australien, Neuseeland, Santiago de Chile, Equador
Details:
Aufbruch: 15.09.2009
Dauer: 10 Monate
Heimkehr: 28.07.2010
Reiseziele: Indien
Nepal
Thailand
Laos
Vietnam
Kambodscha
Philippinen
Indonesien
Australien
Der Autor
 
Jasmin Furger berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.