Einmal um die Welt

Reisezeit: September 2009 - Juli 2010  |  von Jasmin Furger

Mein Traum beginnt!: Darjeeling

Darjeeling, irgentwo habe ich diesen Namen schonmal gelesen... Jawoll- Tee!
Nach Darjeeling zu kommen war garnicht mal so einfach. Eigentlich wollt ich die Toytrain nehmen, doch die ist wegen eines Erdrutsches vor drei Monaten ausser betrieb. (Da sieht mal, wie lange das dauern kann)
Also nahm ich auf raht einen Sammeljeep. Das war ja vielleicht eine verrueckte Fahrt- mal zu 10 mal zu 13 und einer hinten drauf... und dann Berg auf! Die Landschaft- traumhaftes wildes Gruen, doch der mix von Nebel, weggespuehlter Strassen und steilen Haengen- echt eine Zumutung.
Darjeeling und Varanasi kann man nicht vergleichen und trotzdem ist beides Indien! Darjeeling ist eine steilanliegende Gebirgsstadt, die zuoberst auf dem Berg liegt. Staendig lauft man herauf oder herab. Die Aussicht ist super (bei schoenem Wetter). Es ist devinitiv kuehler als Varanasi und die Leute sind viel hellhaeutiger. Der Tee ist allgegenwaertig. Doch hier kann man sich echt einwenig entspannen, die Stadt ist uebersichtlich und gut zu Fuss machbar.
Ich kann bei einer Prozessur von Moenchen in einem Kloster dabei sein, hab mir diverse Tiere aus dem Himalaya im tollen Zoo hier angesehen (+ die zwei prestigetraechtigen Mueseen nebenan auch), habe leckeren Kuchen gegessen, den Markt durchstoebert, einen Spaziergang gemacht und mit anderen Travelern im wahrscheinlich schnuggligsten Bergpub der Welt mit einem kalten Bier angestossen.

Tiger Hill

Tiger Hill

Das War ein toller Tag!
Heute bin ich um keine Ahnung kurz nach 4 aufgestanden, weil ich auf den Tiger Hill wollte um den Sonnenaufgang zu sehen- eines der highlights Darjeelings...
Leider war um diese Zeit noch garniemand wach... was erwarte ich auch... so dass ich nach laengerem ueberlegen beschloss das Hotel aufzumachen- Bin quasi ausgebrochen... aaa dunkel... Zum Glueck find ich ziemlich schnell ein Sammeltaxi das mich mitnimmt....Humpeltipumpelti.
Als wir beim Tiger Hill angekommen sind... ja, nein... wir waren nicht die Einzigen. Da waren sicherschon 500 andere und im Minuten Taktkamen mehr dazu... Coffee? Cooffee? Boa gingen die mir auf den Kecks... egal also... Sonnenenaufgang und 500 Leute kinpsten ein Foto... Ich konnt nicht mehr... Wow! einen Sonnenenaufgang, na sowas... das Schauspiel war echt zu lustig... Eigentlich bin ich gekommen wegen den Bergen die auf der gegenueberliegenden Seite zu sehen sind (inklusive Everest, wie ihr gut aufdem naechsten Bild erkennen koennt... na, habt ihr den Everest links von mir schon entdeckt?! Ich auch nicht, weil genau dort fornedran ne Schleierwolke war... echt doooooof.)
Ach ja, nach dem die Sonne fuenf sechs Minuten am Himmel stand war siglaubs nicht mehr so interessant und es ging nicht lange und alle standen auf der anderen Seite, bez. eben da, wo ich stehe...
Wegen dem Sonnenaufgang wuerde ich nicht noch mals aufden Tiger Hill, aber nur das Schauspiel, was dort ablauft, ist echt einmal frueh austehen wert.

Ich und der Everest

Ich und der Everest

Auf dem Nachhauseweg wurden wir, wie erwuenscht bei Ghoom (der hoechstgelegensten Zugstation) abgeladen.. Okay noch zu wir, das war ein Katelane (der angeblich schon 72 Laender bereist hat) und drei Australier aus Melbourne... Ohne Fruehstueck (weil es keines gab) liefen wir zum Kloster und hatten total Glueck, denn genau an dem Tag, hatten sie das 150 Jaehrige Klosterbestehenzu feiern und wir bekamen hautnah eine total schoene Zeremonie mit.... und Tee mit Petit Beurre... Cool.
(Fotos werden wahrscheinlich noch folgen... hab die Gedult beim heraufladen verlohren)
Unser weiterer Plan war nun von Ghoom nach Darjeeling zurueck zu spazieren, was total gemuetlich war..
Hier spielten sie so eine Art Strassenroulette, dort wurde musiziert... Ach ja, in einem kleinen Oertchen war gerade ein Fest im Gange und als wir naeher herangiengen wurden wir in ein Haeschen gebeten... Sie zeigten uns ihr kleiner Haustempel und baten uns in der winzigen Stube hnzusetzen... Alles war total suess, die Leute und ihr Puppenhausaehnliches Zuhause... oa und dann wurden wir sogar noch eingeladenzum Essen, das war hammer!!! Wirklich total herzlich, echt!

Gemuehtliches beisammensein in der Puppenstube zwischen Ghoom und Darjeeling

Gemuehtliches beisammensein in der Puppenstube zwischen Ghoom und Darjeeling

In Darjeeling zurueck, kaum mein Cola ausgetrunken, lief vor dem Hostel meiner Wanderkollegen ein Festumzug vrobei... Wie ihr bemerkt habt, waren in dieser Zeit diverse Feste im gange...

Darjeeling Police Bag Pipers

Darjeeling Police Bag Pipers

Zuerst kamen die Darjeeling Police Bag Pipers (schon noch lustig, Dudelsackspieler in Nordindien anzutreffen...)
Dann ne Horde von Kindern, die verkleidet waren, es folgten, Maenner und Frauen die musizierten und Tanzten und naja zum Schluss die Jugendlichen, die das ganze einwenig ausnuetzten um naja... sie waren schon gut angeheitert, hatten aber immernoch (nicht mehr alle, aber die meister) ihren Spass.... ja der Tag war echt gut.

Ist der Gemuesestand nicht ein Traum!

Ist der Gemuesestand nicht ein Traum!

© Jasmin Furger, 2009
Du bist hier : Startseite Asien Indien Darjeeling
Die Reise
 
Worum geht's?:
10 ein halb Monate, drei Kontinente, ein Rucksack, viele Abenteuer, ein Girl! Indien, Nepal, Thailand, Laos, Vietnam, Kambodscha, Philippinen, Indonesien, Australien, Neuseeland, Santiago de Chile, Equador
Details:
Aufbruch: 15.09.2009
Dauer: 10 Monate
Heimkehr: 28.07.2010
Reiseziele: Indien
Nepal
Thailand
Laos
Vietnam
Kambodscha
Philippinen
Indonesien
Australien
Der Autor
 
Jasmin Furger berichtet seit 11 Jahren auf umdiewelt.