Einmal um die Welt

Reisezeit: September 2009 - Juli 2010  |  von Jasmin Furger

Eim Tag in Agra- Zurueck in Indien: Goa- Ist das wirklich Indien?

Die Reise nach Goa war echt wiedermal abenteuerlich und dauerte viel zu lange!!
Nur weil in ganz fetten Buchstaben JESUS hinten auf dem Bus geschrieben war, hielt das den Busfahrer nicht ab, ins naechstbeste Bordsteinraendchen zu fahren...passiert ist allerdings nicht viel... Glueck hatten wir auch kurz vor Sonnenuntergang, als es gekloepft hat und ein Reifen geplatzt ist... Das brach uns eine verspaetung von etwa fuenf Stunden ein (!!)...Jaja...
Aber irgentwie ging dann doch alles gut (langsam hab ich mich endgueldig an die langen Fahrten in Indien gewoehnt...).

Goa, beziehungsweise Panjim war wiedermal total anderst, als alles was ich bis jetzt von Idien gesehen habe!
Es war so irgentwie ueberhauptnicht Indien- garnicht! Die farbigen Haeuser, die weissen Kirchen und alles andere auch war viel mehr Suedamerika als Inien. Ich hatte echt am Anfang so einwenig meine Muehe damit.
(Auch weil Panjim, also zumindest was Uebernachungsmoeglichkeiten anbelang, mir viel teurer erschienen ist)
Ich hatte auch zuerst einkleinwenig muehe mit der Orientierung, weil Panjim viel kleiner als erwartet war... und war am Anfang echt nicht so begeistert von dieser Kleinstadt. Habe halt erwartet, das Panjim auch das Goa sei, von dem alle schwaermen, aber das war nicht so... Die neueren Teile von Panjim sind echt haesslich! Die ganzen Neubauten sehen aus wie die Depresion!! Und die alten Haeser sind zwar echt suess, so farbig und im Kolonialstil gebaut, mit Jesuskreutzen dazischen und vielen Blumentopfen davor, was ergaenzt durch Palmen,...eine gemuetlich- entspannte Stimmung verbreitet (abgesehen der Autos), aber nur die wenigsten waren wirklich richtig im Schuss und viele waren mehr als nur heruntergekommen...
War ich einfach nur muede? Oder lag es am Wetter? oder an meinen Problemen mit Maestrokarten...das meine Begeisterung unterdessen sooo kritisch gewordenist? Kein Plan.

Old Goa
Am zweiten Tag bin ich dann mit dem oeffentlichen Bus nach Old Goa gefahren... Ich hab ja echt nicht grosse Erwartungen, aber das war dann doch eine Ueberraschung...
Haette mich nicht im Bus einer noch rechtzeitig gefragt, ich waehre glatt an Old Goa vorbei gefahren...Da waren nur ein paar Strassenstaende, ein Keisel und zwei drei grosse Kirchen; das kann ja nicht Old Goa sein, der Ort, wo angeblich mal vor ueber fuenfhundert Jahren mehr Leute als in London und Lisabon zusammen gelebt haben.

Also bog ich in die naechstgroessere Strasse, bei der ich vermutete, dass sie mich direkt in die Kleinstadt Old Goa bringen wuerde, ein. Sie brachte mich aber nur zu einer weiteren Kreuzung im nirgenswo, eine Strasse fuehrte zum Steg, eine weitere zu einer weiteren Kirche und bei der dritten, war ich sicher, das die definitiv mich auch nicht in eine Kleinstadt fuehern wuerde... Also packte ich mein Lonely Planet aus und hab mir die Karte von Old Goa rausgesucht.
So, jetzt war ich echt verblufft!
Laut der Karte stand ich mitten in Old Goa.. Wolln die mich verarschen?!!
Und wo ist dann bitteschoen die Kleinstadt? Das Dorf? oder zumindest ein paar wenige Haeser? Irgentwas halt... Besteht Old Goa dann nur aus Kirchen? Ich war echt fuer nen Moment total ueberfordert!
Oeoeoem...Okay.
So hab ich mir halt an dem Morgen die Kirchen (hab noch nie so viele Kirchen auf so einer kleinen Flaeche im nigendswo gesehen) von Old Goa angesehen... Und fuer den Morgen war ich echt nicht in Indien.
Mal abgesehen von den hartnaeckigen fliegenden Strassenhaendler, die mir echt auf den Wecker gehen, war das auch fuer einen Morgen lang ganz okay...
(Ein Haendler nahm sich echt die Frechheit, nach dem ich seine bloeden Kaerzchen und ueberteuerten Postkaten nicht kaufen wollte, wollte ermir ein Kamasutrabuch anzudrehen.
Das war an sich ja noch nicht schlimm, haette er mich dann nicht im gleichen Zug gefragt, ob er mich Kuessen koenne und ich Sex mit im haben wolle!
Was geht ab?! Nein echt, ich bin mir ja unterdessen schon einiges gewoenht, aber bin ich dann wirklich nicht im falschen Film?! Echt! was faellt dem ein? und wie kommt der dazu..?!
Manchmal machen mich Maenner echt sprachlos!!!)

Also zurueck: Da gab es eine Glocke, sie sah nicht mal spektakulaer aus, die angeblich den reinsten Klang besitzt (natuerlich Weltberuehmt ist) und dort einen Heiliger dessen Knochen wie auch die nicht verwesen- wollende Koerperhuelle, bez was davon noch uerig geblieben ist (den Rest wurde irgentwann mal unter ganz Asien verteilt, also diverse Knochen und die Organe,...) in einem glaesernen Sarg zu bestaunen.

Eigentlich gefallen mir ja so Gruselgeschichten, aber das religioese Leute nach Old Goa kommen, um ein nichtverwesenden Koerper eines toten (weshalb er auch noch heilig gesprochn wurde!!!) zu Fotografiern (als gaebe es nichts schoeneres oder spannederes), beziehungsweise warum man dem Armen nicht seine letzte Ruhe goennen will und ihn lieber ausstellt... (Ich mein, die machen ja nicht mal Geld damit: der Eintritt ist gratis)
... find ich dann doch beschaeuert!
Und ich muss mich ernsthaft fragen, was das mit Religion und Glaube zu tun hat? Oder sollte das quasi beweisen, das es gottliche Wunder gibt, damit man Gott nicht in frage stellen kann?
Das ist mir dann echt zu hoch! So einen Schwachsinn!
(Fals jemand mir die Frage beantworten will, der darf mir liebend gerne schreiben, will ja niemand mit meiner Meinung beleidigen oder so)

Ps. Wenn jemand doch noch nach Panjim gehen will, dann soll er unbedingt zum Gemuesemarkt, den man in ner Halle vorfindet, gehen und eine Bibica (leckerer goanischer Schichtenkuchen) probieren!
(Vielleicht probier ich den zu Hause mal selbst zu backen...hmmm!)

Soa und jetzt gehts nach Hampi, von dem mir soooo viele vorgeschwaermt haben... bis bald!

© Jasmin Furger, 2009
Du bist hier : Startseite Asien Indien Goa- Ist das wirklich Indien?
Die Reise
 
Worum geht's?:
10 ein halb Monate, drei Kontinente, ein Rucksack, viele Abenteuer, ein Girl! Indien, Nepal, Thailand, Laos, Vietnam, Kambodscha, Philippinen, Indonesien, Australien, Neuseeland, Santiago de Chile, Equador
Details:
Aufbruch: 15.09.2009
Dauer: 10 Monate
Heimkehr: 28.07.2010
Reiseziele: Indien
Nepal
Thailand
Laos
Vietnam
Kambodscha
Philippinen
Indonesien
Australien
Der Autor
 
Jasmin Furger berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.