Einmal um die Welt

Reisezeit: September 2009 - Juli 2010  |  von Jasmin Furger

Go Crazy in Thailand 3. Teil: Treff meine Mutter in Cebu!

Als ich in Cebu am Flughafen ankam, wartete schon meine Mutter auf mich!
Ach wie schoen es doch ist, nach so einer langer Zeit entlich mal wieder meine Mutter zu sehen! dementsprechen viel auch die Begruessung mit Knuddelnd und Druecklen, Umarmungen und Schmuetzen aus.
Mit nem Taxi sind wir dann in die Stadt zu unserem Hotel gefahren (warscheinlich der groeste Skytower ter Stadt)
Das Zimmer war super! Soooo dicke grosse Matrazen! und ein super Panorama Fenster, von wo aus wir die halbe Stadt ueberblickten.
So viel Luxus hatte isch schon lange nicht mehr!

Sie hat mir was kleines von meinem Papi mitgebracht- Danke Papi!
und nen Brief von meinem Gotti- Danke Gotti! Hast du mega schoen geschrieben! Nein, ich bin dir deswegen doch nicht Boese. Aber gefreut hab ich mich riessig ueber dein Brief!

Am Abend sind wir dann noch einwenig raus- der Strasse entlang bis ins Zentrum?! Keine Ahnung... Da gabs ne Kreuzung, die war herrlich wild!
An sonsten- die Einkaufzentren sind- bao hatte es da viele Leute und die Stadt and sich ist in erste Linie dreckig!
In einem Gartenrestaurant ohne Garten, mit Blachendach, Grillstaenden aber nirgens Gemuese haben wir dann unser Abendessen- leckeres Grillhuhn mit Reis und Bier 2 mal eine Einliterflasche Red Horse (meine Mutter war schon leicht bedusselt ;P als wir anschliessend ein Jeepney nach Hause nahmen)

Am naechsten Tag sind wir wider herumgewatschelt, haben uns am Pier nach dem boot nach Siquijor erkunndigt (+ Tickets gekauft), sind ins Internet, Shoppen und gegen den Abend zum Ayalacenter- Ein tolles helles sauberes Einkaufzenter mit einem schoenen Park, wo man super relaxen und lecker Essen kann. Was wir auch getan haben- Und unser Stueck Fleisch mit allem drum herum war echt spitze!
Ach, uebrigens: Wir hatten in unserem Hotel ein Fruehstuecksbuffet- das war einfach zu Geil! (vor allen die Fischknusperli mit Mayo!)
Am letzten Tag, das Boot fuhr erst am spaeteren Nachmittag sind wir nochmals zum Ayalacenter, wo wir uns die Zeit vertrieben haben...

Am naechsten Tag sind wir wider herumgewatschelt, haben uns am Pier nach dem boot nach Siquijor erkunndigt (+ Tickets gekauft), sind ins Internet, Shoppen und gegen den Abend zum Ayalacenter- Ein tolles helles sauberes Einkaufzenter mit einem schoenen Park, wo man super relaxen und lecker Essen kann. Was wir auch getan haben- Und unser Stueck Fleisch mit allem drum herum war echt spitze!

Ach, uebrigens: Wir hatten in unserem Hotel ein Fruehstuecksbuffet- das war einfach zu Geil! (vor allen die Fischknusperli mit Mayo!)



Am letzten Tag, das Boot fuhr erst am spaeteren Nachmittag sind wir nochmals zum Ayalacenter, wo wir uns die Zeit vertrieben haben...

© Jasmin Furger, 2009
Du bist hier : Startseite Asien Philippinen Treff meine Mutter in Cebu!
Die Reise
 
Worum geht's?:
10 ein halb Monate, drei Kontinente, ein Rucksack, viele Abenteuer, ein Girl! Indien, Nepal, Thailand, Laos, Vietnam, Kambodscha, Philippinen, Indonesien, Australien, Neuseeland, Santiago de Chile, Equador
Details:
Aufbruch: 15.09.2009
Dauer: 10 Monate
Heimkehr: 28.07.2010
Reiseziele: Indien
Nepal
Thailand
Laos
Vietnam
Kambodscha
Philippinen
Indonesien
Australien
Der Autor
 
Jasmin Furger berichtet seit 11 Jahren auf umdiewelt.