Abenteuer Around the World

Reisezeit: August 2011 - August 2012  |  von Nico Amann

Panama: Bocas del Toro

Einer der vielen Straende auf den Bocas!

Einer der vielen Straende auf den Bocas!

Eine Gruppe kleiner Inseln mit karibischem Flair!

Um Fernandos Freunde noch am selben Tag zu treffen, machten wir uns sofort mit dem Wassertaxi zu einem wunderschoenen Strand auf. Fortbewegungsmittel Nr. 1 sind auf den Bocas kleine Motorboote! Den Rest des Tages gemuetlich am Strand verbracht und auf den Abend vorbereitet. Es sollte naemlich auf eine abgefahrene Party gehen und zwar auch mit dem Motorboot fuer 1 Dollar !
Am naechsten Tag ging s dann nochmal zusammen mit den Hollaendern an einen anderen Strand mit gewaltigen Wellen, bevor ich sie dann auch verabschieden musste!
Fuer mich ging es weiter auf eine andere Insel der Bocas. Dort verbrachte ich zusammen mit ein paar Landsleuten und 2 Finnen zwei gemutliche Tage. War zwar eine wunderschoene Insel, doch es gab auch nicht wirklich viel zu tun dort. Nach all den schoenen Straenden konnte mich die Insel nicht halten und es ging wieder zurueck auf die Hauptinsel um zu Surfen.
Somit fuhr ich dann mit dem Motorboot raus aufs offene Meer um meine erste "Riffwelle" zu surfen. Die Wellen waren zwar relativ klein und langsam, docht ich schaffte es direkt auf das Riff zu treten und genau in einen Seeigel! Dachte erst es waere nur eine Schnittwunde und surfte deshalb auch weiter. Nach 2 Stunden wurden wir von unserem Boot wieder abgeholt und ich bemerkte sofort die Stacheln in meinem Fuss!
Da mir jeder empfohl die Stacheln sofort zu entfernen, machte ich mich bewaffnet mit schweizer Taschenmesser, Pinzette, Nadel und heissem Waser ans Werk! Nach 2 stuendiger Arbeit, bemerkte ich, dass es so gut wie unmoeglich ist, die tiefen Stacheln zu entfernen. Nachdem ein weiter Surfer erfolglos an meinem Fuss rumschnitt, entschied ich mich zum Arzt zu gehen. Doch dieser schickte mich direkt weiter zum Supermarkt , um Essig zu kaufen und dann meinen Fuss hineinzuhalten. So sollten die Stachel herausgehen! Funktionierte wie erwartet nicht und somit ging ich zurueck zum Arzt. Diesmal hiess es ganz trocken, die Stacheln seien verschwunden. Wobei man sie noch klar sehen konnte! Somit musste ich von nun an mit meinem neuen "Haustier" weiterleben!
Am folgenden Tag Helen aus Nicaragua wieder getroffen und zusammen auf den Weg zum "Boca del Drago" (Mund des Drachen) gemacht. Mal wieder ein wunderschoener Strand, doch mit der Besonderheit, dass er von dutzenden Seesternen uebersaeht war! Man musste gar vorsichtig sein, um nicht in einen hineinzutreten!

Die Inseln der "Bocas del Toro"!

Die Inseln der "Bocas del Toro"!

Und noch mehr Straende...

Und noch mehr Straende...

Der Junge von der "Blue Lagoon"

Der Junge von der "Blue Lagoon"

Der Boca del Drago! - Seesternstrand !

Der Boca del Drago! - Seesternstrand !

Eine grosse Badewanne mit dutzenden Seesternen !

Eine grosse Badewanne mit dutzenden Seesternen !

Wurde quasi von Helen gezwungen diese Bilder zu machen !

Wurde quasi von Helen gezwungen diese Bilder zu machen !

Aussicht von unserem Hostel!

Aussicht von unserem Hostel!

© Nico Amann, 2011
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Panama Bocas del Toro
Die Reise
 
Worum geht's?:
Hola Amigos, mittlerweile bin ich nun schon 10 Wochen unterwegs und habe so einiges erlebt. Da ich immer auf einen schlechten Tag gewartet habe, um meinen Reisebericht zu schreiben, kam ich nie dazu - denn es gab bis jetzt keinen schlechten :-). Daher muss ich nun einen guten opfern... Nochmals zur Erinnerung der Plan lautet: USA - Mexiko nach Kolumbien mit dem Bus mit 2 monatigem Stop in Nicaragua zum Arbeiten- Los Angeles - Fidschis - Neuseeland - Australien - open End! Alles in einem Jahr..
Details:
Aufbruch: 16.08.2011
Dauer: 12 Monate
Heimkehr: 16.08.2012
Reiseziele: Vereinigte Staaten
Mexiko
Belize
Guatemala
El Salvador
Nicaragua
Costa Rica
Panama
Kolumbien
Der Autor
 
Nico Amann berichtet seit 10 Jahren auf umdiewelt.