Sperrt die Schoko weg, jetzt komm ich!!! *;o)

Reisezeit: September - November 2007  |  von Ulrike Riebl

Arbeitsbeginn

Montag war mein erster Arbeitstag. Ich arbeite bei der SME Union als Project Manager, wens interessiert: www.sme-union.org (Wer den Newsletter bestellt kann sich dann gleich von meiner guten Arbeit überzeugen, den mach nämlich ab jetzt ich! *;o))

Die Woche hat gleich einmal sehr stressig angefangen. Da ich doch öfter mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sein werde und nicht alles zu Fuß gehen möchte, wollte ich eine Monatskarte. Das ist allerdings nicht so leicht wie bei den Wiener Linien, man muss dafür in ein extriges Büro der Verkehrsbetriebe gehen, wo zu Monatsbeginn die Hölle los ist. Freitag und Samstag haben wir schon geschaut, immer riesige Menschenmengen (obwohl es mehrere Büros gibt wo man hingehn kann!)...da hat sich die liebe Ulli gedacht sie ist ganz gescheit und geht gleich am Montag früh, eine halbe Stunde vor den Öffnungszeiten, da muss man dann nicht so lange warten...na denkste, um 08:00 ist Opening Time, um 07:15 war ich dort, war aber bereits ziemlich viel los! Um 08:00 haben sie aufgemacht, wir haben Nummern bekommen, ich war Nr. 19 (geschätzte Wartezeit: 41 Min!)...hinter mir war bereits eine riesige Menschenmenge, irgendwann hab ich mitbekommen wie sie Nummer 116 ausgeteilt haben, die Wartezeit möcht ich gar nicht wissen...naja, um 9 hatte ich dann endlich meine Karte, für 27,50€ für ein Monat zahlt sich das lange Warten hoffentlich aus! (nächstes Monat muss ich mich dann woanders anstellen, hoffentlich kürzer *;o))

Gut, das war mal Montag morgen. Bin dann in die Arbeit gefahren, den Weg kannte ich eigentlich schon, weil wir am Sonntag brav geschaut haben!

In diesem Haus arbeit ich (ich weiß, weniger eindrucksvoll als das Parlament, aber da bin ich eh auch oft! *;o))

In diesem Haus arbeit ich (ich weiß, weniger eindrucksvoll als das Parlament, aber da bin ich eh auch oft! *;o))

Die Leute sind alle sehr nett, der Chef ist aus Österreich, die Sekretärin aus der Slowakei, dann ist noch eine Rumänin hier für ein paar Monate, genau wie eine Ungarin. Und ein paar österreichische Praktikanten wie ich. Die Arbeit ist sehr interessant, ich hab viel zu tun mit dem EU Parlament und allerlei anderen politischen Institutionen, sehr viel internationale Kontakte, taugt mir!!

Mein Zimmer hab ich auch endlich geschafft zu fotografieren, hat ein bisschen gedauert weil ich dazu gleich mal die Panoramabildfunktion auf der Kamera testen wollte und das bedarf ein bissl Übung *;o)

Dagmar, Susi, eure süßen Schutzengerln hab ich übers Bett gehängt, die passen brav auf mich auf!!! Danke nochmal!

Dagmar, Susi, eure süßen Schutzengerln hab ich übers Bett gehängt, die passen brav auf mich auf!!! Danke nochmal!

Die Aussicht vom Zimmer hab ich auch fotografiert, ist nicht sonderlich toll, ein riesiges Loch, allerdings hat das den Vorteil das ich kein direktes Gegenüber hab, also schaut mir keiner ins Zimmer!!

© Ulrike Riebl, 2006
Du bist hier : Startseite Europa Belgien Arbeitsbeginn
Die Reise
 
Worum geht's?:
Endlich hab ichs geschafft: Auslandspraktikum!! Brüssel wäre zwar nicht Wunschziel gewesen, aber ist auf jeden Fall eine Erfahrung und wer weiß, vielleicht ist die Stadt toller als erwartet?? (es soll ja ganz gute Schoko dort geben *;o))
Details:
Aufbruch: 01.09.2007
Dauer: 13 Wochen
Heimkehr: 30.11.2007
Reiseziele: Belgien
Frankreich
Niederlande
Der Autor
 
Ulrike Riebl berichtet seit 16 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors