Sperrt die Schoko weg, jetzt komm ich!!! *;o)

Reisezeit: September - November 2007  |  von Ulrike Riebl

Bonjour à Paris

Letzte Woche waren wir in Paris!!!
Um 06:43 in der Früh ist unser Thalys schon gefahren, so waren wir um 08:00 schon in Paris und hatten den ganzen Tag!

Und bevor Fotos kommen, ich hab jetzt ein Stativ, so ein kleines für den Schlüsselbund, mit dem werden die Nachtfotos endlich gut! Das ist das Ende der verwackelten Fotos!! *;o)

Wir, müde im Thalys

Wir, müde im Thalys

Der erste Weg führte uns (nach einem französischen Frühstück - Croissants) gleich zum Louvre!

Umgekehrte Pyramide im Caroussel de Louvre

Umgekehrte Pyramide im Caroussel de Louvre

Haupteingang des Louvre

Haupteingang des Louvre

Was mich verwundert hat, man hat im ganzen Louvre fotografieren dürfen! Teilweise nur ohne Blitz, aber sogar die Mona Lisa (obwohl gestanden ist man darf nicht sind alle dort gestanden und haben geblitzt, aber sie war hinter Glas, ich denke darum haben sie nix dagegen).

Venus von Milo

Venus von Milo

Mona Lisa

Mona Lisa

Nike von Samothrake

Nike von Samothrake

Und weils so schön war hab ich springen müssen vorm Louvre *;o)

Und weils so schön war hab ich springen müssen vorm Louvre *;o)

Nein, das nächste ist noch nicht der Arc de Triomphe, das ist der Arc de Triomphe du Caroussel, beim Louvre.

Wir sind dann durch die Tuileries (Gärten) Richtung Champs Elysée gegangen. Am Weg kommt man am Place de la Concorde vorbei mit dem Obelisk.

Champs Elysée mit Blick auf den Arc de Triomphe

Champs Elysée mit Blick auf den Arc de Triomphe

Das Wetter war den ganzen Tag bewölkt, und als es dann aufgerissen ist haben wir gemeint wir müssen jetzt unbedingt auf den Eiffelturm!! Bis wir allerdings dort waren wars wieder bewölkt *;o) Aber halb so schlimm, schön wars trotzdem!

Am Weg zum Eiffelturm waren wir noch Essen. Und da wir ja immer gerne Sachen ausprobieren haben wir eine französische Spezialität ausprobiert: Cuisses de grenouille - Froschschenkel! Schmeckt besser als es ausschaut und klingt *;o) Und ist lustig zu essen, wie Hühnchen, nur mit winzigen Knochen!

Nach dieser Stärkung haben wir beschlossen zu Fuß auf den Eiffelturm zu gehen!! (Und weil beim Lift soooo viele Leute angestanden sind *;o) - was sind denn schon 720 Stufen!)

Park neben dem Eiffelturm

Park neben dem Eiffelturm

Chaillot mit den Museen und dem Place Trocadéro im Hintergrund

Chaillot mit den Museen und dem Place Trocadéro im Hintergrund

Parc de Champs de Mars

Parc de Champs de Mars

Dagmar weil ich den James ja leider nicht mit hatte hab ich den Schutzengel mit nach Paris genommen! Er war natürlich auch am Eiffelturm und heißt seitdem Guillome! *;o)

Wir am Eiffelturm

Wir am Eiffelturm

Max hängt am Eiffelturm herum *;o)

Max hängt am Eiffelturm herum *;o)

Unten, bei einem der "Füße", steht die Eiffelbüste, als Denkmal für den Erbauer.

Am Weg zu unserem Hotel sind wir noch beim Moulin Rouge vorbeigekommen!

Das Hotel war wirklich super, unser Zimmer war so groß das ich nochmal nachgeschaut hab ob ich eh nur für 2 Personen reserviert hab *;o)

Und die Aussicht war toll, direkt aufs Sacre Coeur (na, da sagts nix mehr, mit Stativ werden die Fotos gleich super hm! *;o))

Es war dann schon recht spät und wir sind nur mehr ins Hard Rock Cafe essen gegangen!

Am Heimweg haben wir noch einen Exki gefunden, hab ich euch von dem schon mal erzählt? Hier in Brüssel gibts den auch, so eine Art Bio-Mc Donalds. Selbstbedienungsrestaurant mit lauter Bio-Produkten, echt super lecker!!

Und bei den Galeries Lafayette sind wir noch vorbei gekommen, die kenn ich noch aus dem Französisch-Unterricht in der Schule *;o) Toll beleuchtet sind die schon, wegen Weihnachten.

Die Parkweise der Pariser ist auch interessant! *;o)

Alle Mopeds und Motorräder werden einfach am Gehsteig geparkt!

Alle Mopeds und Motorräder werden einfach am Gehsteig geparkt!

© Ulrike Riebl, 2006
Du bist hier : Startseite Europa Frankreich Bonjour à Paris
Die Reise
 
Worum geht's?:
Endlich hab ichs geschafft: Auslandspraktikum!! Brüssel wäre zwar nicht Wunschziel gewesen, aber ist auf jeden Fall eine Erfahrung und wer weiß, vielleicht ist die Stadt toller als erwartet?? (es soll ja ganz gute Schoko dort geben *;o))
Details:
Aufbruch: 01.09.2007
Dauer: 13 Wochen
Heimkehr: 30.11.2007
Reiseziele: Belgien
Frankreich
Niederlande
Der Autor
 
Ulrike Riebl berichtet seit 16 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors