Mit der TransSib von Peking nach Moskau

Reisezeit: Juli / August 2018  |  von Herbert S.

Krasnojarsk

Verwirrung pur um 0.00 Uhr (OZ) stellt sich mein iPhone nicht um, aber am Morgen ist es eine Stunde früher als erwartet – für das Stellen des Weckers ungünstig! Aber schließlich bin ich eh nach 7 Stunden Schlaf wach. Die Landschaft hat sich geändert, mehr Heidecharakter mit einigen Fichtenwäldern.

Nach dem Frühstück strahlt die Sonne, kein Wölkchen ist zu sehen. Hinter Kansk tauchen die ersten Dörfer auf und je näher wir uns Krasnojarsk nähern so dichter besiedelt scheint das Land. Auch erste Industrie taucht auf. Pünktlich um 8.03 Uhr (03.03 Uhr MEZ) erreicht der Zug die Millionenstadt über die Brücke über den Enisej.

Wir steigen unmittelbar danach in den Bus, der uns zum Hilton bringt. Dort gibt es Frühstück und WLAN.

Sovjetarchitektur mit Hammer und Sicherl als Gebäudedekoration

Sovjetarchitektur mit Hammer und Sicherl als Gebäudedekoration

Danach soll die Stadtführung beginnen, wird aber durch einen langen Aufenthalt mit ‚Panoramablick“ ausgedehnt bis eine 'Überraschung' in Personen einer Trachtengruppe eintrifft, die dann nach ihrer Darbietung wieder den ortsüblichen Zinnober mit Touristen veranstalten wollen. Die argentinische Gruppe macht begeistert mit und hält den ganzen Laden auf.

dahinten liegt die Stadt Krasnojarsk

dahinten liegt die Stadt Krasnojarsk

und der Hafen

und der Hafen

So kommt es, dass wir außer dem pompösen Bau der Medizinischen Universität, einer orthodoxen Kirche mit interessantem Friedhof vor der Mittagspause nur noch eine Gedenkstätte für die Gefallenen besuchen können.

medizinische Universität

medizinische Universität

Der Friedhof der orthodoxen Kirche ist besonders interesaant, zeigt er doch von der umgitterten Grabstätte (Frankreich) bis hin zum laserbedruckten auf Hochglanz polierten Grabstein (Usbekistan) sowie Bildstöcke wie sie in Italien üblich sind. Neu für uns sind die russsich-orthodoxen Grabkreuze - eine Art 'Doppelkreuze' mit einer schräg gestellten Querstrebe - ein Zeichen, dass es sowohl Himmel als auch Erde gibt.

russisch-orthodoxe Grabkreuze

russisch-orthodoxe Grabkreuze

Die Gedenkstätte für die Gefallenen scheint ein Muß bei Besichtigungen zu sein.

Da das Lokal Rasputin – ein tolles Restaurant russischer Prägung – fast neben dem Hilton liegt, ist die Vermutung der Zeitverdrängung zur Vermeidung von einer Fahrt in die Innenstadt naheliegend.
Das russische Lokal entpuppt sich als eleganter Schuppen mit exotischen Sachen bis zu lebenden Austern.

die Russen haben ein Faible für tolle Autos - vom Mercedes bis zum Lamborghini

die Russen haben ein Faible für tolle Autos - vom Mercedes bis zum Lamborghini

© Herbert S., 2018
Du bist hier : Startseite Asien Russland Krasnojarsk
Die Reise
 
Worum geht's?:
Eigentlich schwärmen alle, die die Reise schon gemacht haben, davon. Nun wollen wir es auch erleben. Ich habe das Live-Protokoll mit wenigen Bildern inzwischen zu Hause mit weiteren Berichten und vielen Bildern aus drei Kameras ergänzt..
Details:
Aufbruch: 25.07.2018
Dauer: 17 Tage
Heimkehr: 10.08.2018
Reiseziele: China
Russland / Russische Föderation
Mongolei
Der Autor
 
Herbert S. berichtet seit 16 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von Herbert sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors