Mit der TransSib von Peking nach Moskau

Reisezeit: Juli / August 2018  |  von Herbert S.

Novosibirsk: Exkurs: Eisenbahn- und Automuseum

NUR FÜR KENNER und LIEBHABER von Eisenbahn und Auto

Etwa 30 km außerhalb liegt dann das Eisenbahnmuseum (Bahnhof Akademgorod) mit zahlreichen Loks und interessanten Waggons.

Kapellenwaggon

Kapellenwaggon

Gefängniswaggon

Gefängniswaggon

Sanitärwaggon

Sanitärwaggon

Küchenwaggon

Küchenwaggon

Schneerfräsen

Schneerfräsen

Fast hätte ich dann die Aufnahmen für Bernd von alten russischen Autos vergessen, die etwas versteckt hinter den Versorgungwaggons aufgereiht sind.

Gegen 18.30 Uhr (OZ) werden wir wieder abgeholt und kurven noch eine halbe Stunde durch die Stadt, da der Zug erst eine Stunde vor Abfahrt bestiegen werden darf – vorher war er angeblich im Depot.

Bahnhof Novosibirsk

Bahnhof Novosibirsk

Mit dem Abendessen um 20.00 Uhr fährt auch der Zug ab. Während des Abendessens zaubert der Himmel eine Leuchtkonzert, das wie lodernde Flammen aussieht. Leider ist die Interessante Seite des Sonnenunterganges an keiner Stelle für Fotos geöffnet. Trotzdem bleibt es ein faszinierender Sonnenuntergang.

Inzwischen hat mich mein Schnupfen voll in der Hand. Ich brauche am laufenden Meter Papier, um das Wasser aus der Nase einzufangen. Im Abteil muß ich mich zunächst einmal hinlegen. Erst als der Zug etwa bei Omsk einmal anhält kann ich am Reisebericht weiter schreiben, da dann das Tippen keine reine Glücksache ist.

Sektgenuß aus Wassergläsern

Sektgenuß aus Wassergläsern

© Herbert S., 2018
Du bist hier : Startseite Asien Russland Exkurs: Eisenbahn- und Automuseum
Die Reise
 
Worum geht's?:
Eigentlich schwärmen alle, die die Reise schon gemacht haben, davon. Nun wollen wir es auch erleben. Ich habe das Live-Protokoll mit wenigen Bildern inzwischen zu Hause mit weiteren Berichten und vielen Bildern aus drei Kameras ergänzt..
Details:
Aufbruch: 25.07.2018
Dauer: 17 Tage
Heimkehr: 10.08.2018
Reiseziele: China
Russland / Russische Föderation
Mongolei
Der Autor
 
Herbert S. berichtet seit 16 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von Herbert sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors