Travel around the world mit NicFlo (Sept. 04 - Juni 05)

Reisezeit: September 2004 - Juni 2005  |  von Florian Lehner

Land down under: Australien: Sydneyexplorer

Sydney zu erforschen, das war unser dreitaegiges Ziel in der australischen Metropole. Wir benutzten dazu einen Dreitagespass, der uns unbegrenztes Benutzen der Verkehrmittel erlaubte. Doch nach der Ankunft lagen wir uns mal erst in den Schatten im Stadtteil Glebe und holten uns gleich mal einen fetten Sonnenbrand: MERKE - australische Sonnenschutzcreme hilft, aber man und frau muss sich erst eincremen!

Mit einem Tragfluegelboot den Fluss Paramatta fuhren wir hinauf bis zum gleichnamigen Ort. Wir fuhren am Hafen (Circular Quay ist der Umsteigebahnhof in alle Verkehrsmittel) mit der weltberuehmten Sydney-Opera hinaus durch die Harbour-Bridge, kamen am Olympia 2000 -Gelaende vorbei, bis wir in Paramatta einliefen. Dort gab es eine der aeltesten weissen Siedlungen und natuerlich zuvor eine Aboriginalansiedlung. Wir liefen am Flussweg entlang, der von einem Aborigine-Kuenstler gestaltet wurde und die Geschichte des oertlichen Aboriginestammes mit gemalten Bildern erzaehlt. Die kleine Ansiedlung wurde durch Pocken der Siedler oder durch Gewehrkugeln ausgeloescht. Zwischen 1930 und 1970 wurden die Kinder der Eingeborenen in weisse Familien gesteckt, nach westlichen Werten (!) erzogen und sahen ihre Eltern nie wieder. Man spricht heute von der sog. "Lost generation", das ist die Generation der Aborigine, die voellig von ihren Wurzeln entrissen worden ist. Heute kaempfen sie darum, im australischen Staat anerkannt zu werden und immerhin hat seit dem Olympiasieg 2000 der Aborigine Cathy Freemann eine breite oeffentliche Diskussion eingesetzt, wie der Staat zu den entrechteten Aborigine steht.

Neben einem Shoppingtag bei dem wir uns eine gute Bergsportausruestung zulegten, fuhren wir noch zum beruehmten Bondi-Beach, doch die muskuloesesten Surfer waren heute nicht vertreten, da der Himmel etwas bedeckt war, dagegen waren einige Bunnies am tollen, feinen Sandstrand vertreten. (: Zuvor hatten wir schon tolle Fotos am von Klippen gezeichneten Watsons Bay gemacht und die bekannten Fish and Chips verzehrt.

Sydney - so unser Fazit , acuh vom Landei Nic - ist die erste Grossstadt, die uns gefiel, wir koennten uns vorstellen, hier laenger zu leben.

© Florian Lehner, 2004
Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Australien Sydneyexplorer
Die Reise
 
Worum geht's?:
Am 7.September 2004 geht es los, die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren fuer unser Travel around the world - Unternehmen. 1.Station soll Mumbai und Indien sein, ueber Bangladesch, Myanmar (Burma)- später gestrichen - geht es von Thailand weiter nach Australien, Fidschi, Neuseeland, Chile, Bolivien, Peru zum Workcamp-Aufenthalt in Ecuador, bevor es nach fast 10 Monaten von Bogota (Kolumbien) wieder zurueck nach Deutschland geht. Die Spannung steigt ... das Unbekannte reizt...
Details:
Aufbruch: 07.09.2004
Dauer: 10 Monate
Heimkehr: 28.06.2005
Reiseziele: Indien
Bangladesch
Thailand
Koh Yao Noi
Australien
Fidschi
Neuseeland
Chile
Bolivien
Peru
Macchu Picchu
Ecuador
Kolumbien
Der Autor
 
Florian Lehner berichtet seit 17 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors