Travel around the world mit NicFlo (Sept. 04 - Juni 05)

Reisezeit: September 2004 - Juni 2005  |  von Florian Lehner

Chile ab 1.April Kein Scherz: Santiago, Valparaiso und der Tod des Papstes

Santiago de Chile zeigte sich gleich von der freundlichen Seite. Im Airportbus machte Nicole einer Dame den Platz frei und diese lud sie im Verlaufe des Gespraechs - ja wir koennen radebrechend Spanisch - in ihr Haus ein.
Nachdem wir unser sehr schoenes Hostal in der La Rosa Strasse bezogen hatten, schliefen wir erstmal unseren Jet-lag von 7 Stunden aus. Immerhin hatten wir heute am 1.April einige Stunden "doppelt gelebt" und das ist mal schliesslich sehr anstrengend fuer den Koerper, oder!


Am naechsten Tag nahmen wir in der Kathedrale bei den Trauerbekundungen fuer den Tod des Papstes der Lokalbevoelkerung teil, fleissiges Handyklingeln in der Kirche eingeschlossen. Eine Wette stellen wir auf: dieser Papst wird sicherlich heiliggesprochen!
Auf der "Plaza de Armas" goennten sich Jung und Alt ein Bad in der warmen Herbstsonne und Flo versuchte seinen ersten Telefonanruf auf Spanisch bei Frau Montes, der Frau die Nicole angesprochen hatte. Tatsaechlich: es klappte und wir gingen mit einer Flasche Wein bewaffnet in das Haus im Stadtteil Providencia. Es empfingen uns zwei nette Menschen und ihr Hund namens "Mandel" und bei Kaffee, Wein und einem Abendessen verbrachten wir die kurzweiligsten Stunden unserer Reise. Der Spruch "als Fremde sind wir gekommen, als Freunde sind wir gegangen" trifft hier den Nagel auf den Kopf.


Am naechsten Tag ging es mit dem supermodernen Bus vom top organisierten Busbahnhof nach Valparaiso, der hektischen Hafenstadt am Pazifik. Dort verbrachten wir zwei schoene Tage, fuhren einige der weltbekannten Acensores, d.h. Aufzuege, dieser huegeligen Stadt und uebten uns im Einkauf auf "espanol" in den kleinen chilenischen Geschaeften. Der Stadtteil Cordillera mit seinen bunten Haeuserfassaden gefiel uns besonders gut, dagegen nicht die von Abgasen und Staub verpestete Luft.

© Florian Lehner, 2004
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Chile Santiago, Valparaiso und der Tod des Papstes
Die Reise
 
Worum geht's?:
Am 7.September 2004 geht es los, die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren fuer unser Travel around the world - Unternehmen. 1.Station soll Mumbai und Indien sein, ueber Bangladesch, Myanmar (Burma)- später gestrichen - geht es von Thailand weiter nach Australien, Fidschi, Neuseeland, Chile, Bolivien, Peru zum Workcamp-Aufenthalt in Ecuador, bevor es nach fast 10 Monaten von Bogota (Kolumbien) wieder zurueck nach Deutschland geht. Die Spannung steigt ... das Unbekannte reizt...
Details:
Aufbruch: 07.09.2004
Dauer: 10 Monate
Heimkehr: 28.06.2005
Reiseziele: Indien
Bangladesch
Thailand
Koh Yao Noi
Australien
Fidschi
Neuseeland
Chile
Bolivien
Peru
Macchu Picchu
Ecuador
Kolumbien
Der Autor
 
Florian Lehner berichtet seit 17 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors