Travel around the world mit NicFlo (Sept. 04 - Juni 05)

Reisezeit: September 2004 - Juni 2005  |  von Florian Lehner

Kiwi essen in Neuseeland: Wo ist der Mt. Taranaki Michael R.E.M. Stipe?

Nach einer laengeren Autofahrt, die von der Coromandel, mit einem Zwischenstopp in Te Aroha (alter Badeort mit einem heissem Quellbad in einem Bottich) fuhren wir nochmal gen Sueden Richtung New Plymouth.
Dabei konnten wir das "suedlichsten Bamberger Weyermann Malz" bei der Kleinstbrauerei "Mikes Brewery" geniessen, denn die Braumeisterin verwendet nur organische Zutaten: Hopfen aus Nelson, Wasser aus der Umgebung und eben Malz aus Bamberg, wo organisch gemaelzt wird! Na, da schmeckt uns doch das BIER! (... wer uebrigens weiterfuhr wird nicht verraten ...)
Schliesslich suchten wir die Bergspitze des Mt. Taranaki, dessen Brueder wohl der Fujijama und der Kilimandscharo sind, doch wir bekamen ihn drei Tage nicht zu sehen: DAUERREGEN!


Im sog. "fehlenden Fuss" hatte sich schon eine Horde Traveller den Kamin geheizt und da wir Natalie - unsere fahrende Hollaenderin - wiedertrafen und zwei nette deutsche Maedels wurde es ueber Ostern nicht langweilig, wo wir beide in einen OSTERZOPFWETTBACKENWETTBEWERB traten. Nicole gewann durch den Vorteil eines Internetrezepts, doch fanden beide Gebaecke Absatz.
Absatz hier:


Den Karfreitags- und Ostergottesdienst feierten wir in einer vollbesetzten, modernen katholischen Kirche, die nach den Anforderungen an die Liturgie des 2.Vatikanuums erbaut wurde. Schwierig war es nur sie zu finden, denn hier in New Plymouth gibt es reichhaltiges, christliches Angebot: Anglikaner, Presbyterianer, Methodisten, Baptisten, Sieben-tage-Adventisten u.a.
Sehr gefallen hat uns die Predigt, die daran erinnerte, dass Menschen, deren Angehoerige in totalitaeren Systemen verschleppt werden, einen Ort brauchen, um ueber den Verlust zu trauern...

Ja - und dann war da noch mein Geburtstagsgeschenk fuer Nicole: ein LIVE-Konzert von R.E.M. bei Regenschauern. Die Kiwis forderten uns bei den Vorbands staendig auf, uns hinzusetzen (ansonsten sind sie eigentlich schon sportlich), aber beim Hauptact standen dann doch schliesslich alle von ihren Regenfolien auf. Leider konnte die kleine im Wasserbecken badende Menge, die sich direkt vor der Buehne befand, den quirligen Saenger Michael Stipe nicht davon ueberzeugen mit ihm "ein Bad in der Menge zu nehmen" - war ihm doch etwas zu frisch! Frisch waren auch die alten Lieder: "Man on the moon", "Loosing my religion" usw.
Jedenfalls ein tolles Konzert und daheim wartete eine warme Dusche.

© Florian Lehner, 2004
Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Neuseeland Wo ist der Mt. Taranaki Michael R.E.M. Stipe?
Die Reise
 
Worum geht's?:
Am 7.September 2004 geht es los, die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren fuer unser Travel around the world - Unternehmen. 1.Station soll Mumbai und Indien sein, ueber Bangladesch, Myanmar (Burma)- später gestrichen - geht es von Thailand weiter nach Australien, Fidschi, Neuseeland, Chile, Bolivien, Peru zum Workcamp-Aufenthalt in Ecuador, bevor es nach fast 10 Monaten von Bogota (Kolumbien) wieder zurueck nach Deutschland geht. Die Spannung steigt ... das Unbekannte reizt...
Details:
Aufbruch: 07.09.2004
Dauer: 10 Monate
Heimkehr: 28.06.2005
Reiseziele: Indien
Bangladesch
Thailand
Koh Yao Noi
Australien
Fidschi
Neuseeland
Chile
Bolivien
Peru
Macchu Picchu
Ecuador
Kolumbien
Der Autor
 
Florian Lehner berichtet seit 17 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors