Kürbitzer ziehen um die Welt

Reisezeit: August 2013 - Juli 2014  |  von Florian M.

Stippvisite in Nordamerika: Flittern auf Oahu, Hawaii

Am 22.10.2013 sind wir, wie bereits im vorherigen Abschnitt geschrieben, ungefähr 5,5Stunden mit American Airlines von Los Angeles nach Honolulu auf Hawaii geflogen. Honolulu befindet sich auf der Insel Oahu, auf der wir uns auch die ganze Zeit unseres Aufenthaltes verweilten und ist gleichzeitig die Hauptstadt des Bundesstaates Hawaii. Auf Oahu leben insgesamt rund 750.000 Menschen (das bevölkerungsreichste Island der Inselgruppe), davon alleine ungefähr 20.000 Deutsche. Dazu gibt es aktuell rund 1.000 deutsche Studenten an der Universität Honolulu. Wie Studieren im Paradies aussieht, kann sich jeder selber denken... Es muss jedenfalls ein entspanntes Leben sein! Übrigens die aufgeführten Zahlen und Fakten hat uns ein Einheimischer geliefert.

Nach unserer Ankunft im vermeintlichen Paradies gegen Mittag am Dienstag, 22.10.2013, wartete Franzi indes vergebens darauf, dass sie jemand persönlich mit einer Hawaiikette begrüßt, wie man es aus Filmen kennt... Anschließend begaben wir uns mithilfe eines Airportshuttles zu unserer Unterkunft, dem Polynesian Beach Hostel, das ungefähr 200Meter vom Waikiki Beach entfernt liegt. Wir hatten hier ein Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad und -küche gebucht. Nach unserer Ankunft gab es für uns die erste Überraschung. Wir bekamen ein kostenfreies Zimmerupgrade mit der Begründung vom Rezeptionist, der Manager will Platz schaffen.... Wir nahmen es jedenfalls so hin, denn für die nächsten 8 Tage sollten wir in einem Studio mit eigener Küche und privatem Badezimmer wohnen. Das war schon top. Wir hatten kurzzeitig überlegt, während unserer Zeit auf Hawaii, noch andere Inseln zu besuchen. Aber aus budgettechnischen Gründen und aber auch aus der Tatsache heraus, dass wir unser kostenfreies Zimmerupgrade nicht hergeben wollten, blieben wir die ganze Zeit auf Hawaii in diesem Hostel in Honolulu. Wir genossen unsere "Flitterwochen" wirklich sehr. Die Tage vergingen wie im Flug. Die meiste Zeit verbrachten wir am Strand. Ab und an waren wir auch wandern oder an der Promenade von Waikiki shoppen.

Sonnenuntergang bei Honolulu

Sonnenuntergang bei Honolulu

So hatten wir beispielsweise am Donnerstag, 24.10.2013, über unser Hostel einen Ausflug zum Nordufer von Oahu gebucht. Wir besuchten einige der besten Surfspots der Welt, machten viele Fotos von den wirklich schönen Stränden, stürzten uns selbst in die Fluten (leider noch nicht auf einem Surfbrett), und beobachteten am Abend noch einen herrlichen Sonnenuntergang über dem Ozean. Als eigentliches Highlight an diesem Tag wurden uns Riesenschildkröten versprochen, von denen wir allerdings nur ein Exemplar nach Sonnenuntergang zu Gesicht bekamen. Der Tagesausflug in den Norden der Insel war trotzdem sehr cool, wir lernten nette Menschen kennen und hatten richtig viel Spaß bei dem Trip.

Tagestrip ans Nordufer von Oahu

Tagestrip ans Nordufer von Oahu

Einer der zahlreichen Beaches am Nordufer von Oahu

Einer der zahlreichen Beaches am Nordufer von Oahu

Freitag, 25.10.2013, war für uns ein Strandtag angesagt. Allerdings entschieden wir uns dazu, nicht weit zu fahren und nutzten den Strand vor der Haustüre von Waikiki. Samstag, 26.10.2013, wanderten auf den Diamond Head, einem ehemaligen Vulkankrater. Es ging einige Meter nach oben, aber die Aussicht von ganz oben auf die Stadt Honolulu ist schon genial! Am nächsten Tag, 27.10.2013, stand für uns erneut eine Wanderung an. Dazu fuhren wir mit einem öffentlichen Stadtbus in den Stadtteil Makiki und liefen dort über Stock, Stein und Wurzeln direkt in den Urwald hinein. Dann, ein paar Stunden später, völlig abgekämpft von der Hitze und auch sämtliche Wasservorräte verbraucht, kamen wir wieder zu unserem Ausgangspunkt zurück. Wir waren jedenfalls sehr zufrieden mit unserem Tagespensium und fuhren zur Unterkunft zurück. Oahu lässt sich wirklich gut erwandern. Die Wanderwege sind gut ausgeschildert und das Hinterland hat einiges zu bieten. Von einer paradiesisch ausschauenden Pflanzenwelt, über eine artenreiche Tierwelt, bis hin zu landschaftlich reizvollen Elementen, wie beispielsweise kleinen und großen Wasserfällen ist hier alles zu finden.

Blick auf Honolulu von Diamond Head

Blick auf Honolulu von Diamond Head

Die letzten beiden Tage, 28.-29.10.2013, verbrachten wir noch einmal am Beach. Eine Einheimische hatte uns dazu einen Tip gegeben, wo wir einen weniger touristisch angehauchten Strand finden können. So fuhren wir an den letzten beiden Tagen zu einem wirklich auch traumhaften Strand, ungefähr 20 min mit dem Bus von unserem Hostel aus und genossen die letzten Stunden auf Hawaii. Am Mittwoch, 30.10.2013, war unsere Zeit auf Hawaii leider auch schon wieder vorbei. Wir wären gern länger geblieben, weil es wirklich schön auf der Insel war und ist... Wir flogen an dem Tag mit Qantas in 10 Stunden von Honolulu nach Sydney und dann noch mal 3 Stunden von Sydney nach Auckland. Wir kamen gegen Mitternacht in Auckland an und das Lustige an der Geschichte ist, dass wir jetzt auf einmal am 31.10.2013 23.30Uhr ankamen, weil wir bei unserem ersten Flug über die Datumsgrenze geflogen sind. Übernachtet haben wir in einem Flughafenhotel in Auckland.

Heute, 01.11.2013, treffen wir uns mit Lukas, einem Freund von uns, der gerade ein Auslandsjahr in Neuseeland macht. Mit ihm wollen wir etwas die Gegend um Auckland herum übers Wochenende unsicher machen und außerdem heute unser Auto abholen. Jaaa, wir haben uns für die Zeit in Neuseeland ein eigenes Fahrzeug zugelegt, um völlig unabhängig das Land bereisen zu können. Es wird ein Toyota Estima sein, der den gleichen Aufbau wie ein VW Sharan hat. Bei unserem Auto sind vorne Fahrer- und Beifahrersitz und hinten ist ein Bett eingebaut. Neuseeland wird unser nächstes Abenteuer mit eigenem Fahrzeug... Fortsetzung folgt....

© Florian M., 2013
Du bist hier : Startseite Die Amerikas USA Flittern auf Oahu, Hawaii
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nach einjähriger Vorbereitungsphase ist es nun soweit. Franzi und Flo ziehen hinaus in die Welt. Unsere geplanten Stationen sind USA, Kanada, Neuseeland, Australien und ein wenig vom asiatischen Kontinent. Wir werden Euch auf dem Laufenden halten. Bis dahin...
Details:
Aufbruch: 05.08.2013
Dauer: 11 Monate
Heimkehr: 15.07.2014
Reiseziele: Vereinigte Staaten
Kanada
Bahamas
Neuseeland
Australien
Thailand
Laos
Vietnam
Kambodscha
Indonesien
Der Autor
 
Florian M. berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.