Kürbitzer ziehen um die Welt

Reisezeit: August 2013 - Juli 2014  |  von Florian M.

Work&Travel in Neuseeland: Dunedin und die Otago Peninsula

....Hier angekommen, war unser erster Weg, der zur Touristeninformation. Wir wollten uns natürlich informieren, auf welchem Campingplatz wir am günstigsten übernachten konnten. Uns wurde der Holiday Park in St. Kilda, einem Stadtteil im Süden Dunedins, empfohlen. Nach dem wir noch ein wenig durch die Straßen Dunedins gebummelt sind, haben wir uns auf den Weg nach St. Kilda gemacht und verbrachten hier eine Nacht.

Bahnhof von Dunedin

Bahnhof von Dunedin

Dunedin von oben

Dunedin von oben

Am Sonntag, 26.01.2014, es war Franzis Geburtstag , hatten wir uns überlegt, einen Ausflug auf die Otago Peninsula zu machen, die sich direkt an Dunedin anschließt. Wir setzten uns als Ziel, an diesem besonderen Tag große Albatrosse an der Spitze der Halbinsel zu besichtigen. Gesagt, getan. Wir fuhren dazu die schöne Küstenstraße, vorbei an Portobello, dem größten Örtchen auf der Halbinsel, entlang und erreichten irgendwann den östlichsten Punkt. Es war durchaus äußerst windig, was optimal ist, um Albatrosse zu sehen. Da die Tiere den Wind nutzen, um sich einfach gleiten zu lassen. Allerdings, waren an diesem Tag trotzalledem wenig Tiere unterwegs und wir sahen 4-5 Stück der Riesenvögel, die eine Spannweite von bis zu 2 Meter haben können. An diesem Tag feierten wir noch ein wenig den Ehrentag von Franzi und quartierten uns dazu auf dem Campground in Portobello ein. Wir buchten gleich zwei Nächte, da wir uns für Montag, 27.01.2014, eine Wanderung, ausgehend vom Campingplatz in Portobello, ins Hinterland der schönen Halbinsel vorgenommen hatten.

Östlichster Punkt der Otago Peninsula

Östlichster Punkt der Otago Peninsula

Dieses Mal sollte die Wanderung auch wirklich stattfinden und wir liefen an diesem Tag gute 15 Kilometer bergauf und bergab durch die sehr schöne Landschaft. Dabei sind auch wieder tolle Bilder entstanden. Den nächsten Tag, 28.01.2014, nutzten wir wieder, um auf den Zeltplatz nach St. Kilda, Dunedin, umzuziehen. Am Nachmittag machten wir noch leichtes Sightseeing in der Stadt, die einst von Schotten gegründet wurde.

Denn am darauffolgenden Tag, 29.01.2014, stand ein weiteres Highlight für uns an. Wir hatten uns zwei Tickets für die Taieri Gorge Railway Strecke gebucht, die eine der schönsten Zugstrecken der Welt sein soll und dies nachweislich mit vielen Auszeichnungen. Wie wir später feststellten, ist die Strecke von Dunedin nach Pukerangi, die im Privatbesitz der durchführenden Gesellschaft ist, wirklich traumhaft und hat mit Recht den Titel verdient. Der Zug startete 9Uhr morgens und fuhr zwei Stunden durch herrliche Schluchten, hohe Viadukte und unendlich viel Grün nach Pukerangi, wo die Lok ans andere Ende des Zuges angeschlossen wurde und wir die zwei Stunden wieder zurückfuhren. Es war wirklich ein toller Vormittag. Franzi stand die komplette Hinfahrt am Ende des Zuges draußen und machte wieder einmal tolle Landschaftsbilder.

Auf der Zugfahrt

Auf der Zugfahrt

An dem gleichen Tag noch verließen wir die Region um Dunedin und fuhren weiter südlich in die Catlins, einem riesigen Naturgebiet, wo man auch einiges sehen und erleben kann....

© Florian M., 2013
Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Neuseeland Dunedin und die Otago Peninsula
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nach einjähriger Vorbereitungsphase ist es nun soweit. Franzi und Flo ziehen hinaus in die Welt. Unsere geplanten Stationen sind USA, Kanada, Neuseeland, Australien und ein wenig vom asiatischen Kontinent. Wir werden Euch auf dem Laufenden halten. Bis dahin...
Details:
Aufbruch: 05.08.2013
Dauer: 11 Monate
Heimkehr: 15.07.2014
Reiseziele: Vereinigte Staaten
Kanada
Bahamas
Neuseeland
Australien
Thailand
Laos
Vietnam
Kambodscha
Indonesien
Der Autor
 
Florian M. berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.