Kürbitzer ziehen um die Welt

Reisezeit: August 2013 - Juli 2014  |  von Florian M.

Trip durch Südostasien: Von Chiang Mai nach Luang Prabang

...Freitag, 04.04.2014, fuhren wir in ungefähr 4 Stunden mit einem öffentlichen Bus von Chiang Mai nach Chiang Rai. In Chiang Rai machten wir noch einen Zwischenstopp und übernachteten in einem angenehmen Guesthouse, bevor es am Samstag, 05.04.2014, in Richtung laotischer Grenze ging. Und der Grenzübertritt nach Laos sollte ein absolutes Highlight werden.

Wir hatten die Grenzüberquerung im Vorfeld als geführte Tour gebucht. Zunächst ging es für uns mit einem rustikalen Bus von Chiang Rai nach Baanphuen an die thailändisch-laotische Grenze. Wir sollten uns dort mit einem gewissen Mr. Dui treffen, der, so glaubten wir jedenfalls, uns zusammen über die Grenze bringt. In Baanphuen angekommen, nahmen wir uns zu fünft ein TukTuk und fuhren zur angegebenen Adresse. Um dort festzustellen, dass der ominöse Mr. Dui keine 25 Jahre alt war und eigentlich nur eine Bar bewirtschaftet, an die ein kleines Büro angeschlossen ist, in dem man noch einmal Dollar tauschen kann. Wir kamen jedenfalls gegen 14Uhr an der Bar an und Dui teilte uns mit, dass wir erst 17Uhr zur Grenze gefahren werden würden. So, machten wir es uns in Duis Bar etwas gemütlich und saßen die Zeit ab.

Zwischendurch kam noch ein Belgier, namens Danny, vorbei, der irgendwann vor ein paar Jahren nach Baanphuen ausgewandert ist. Auch mit ihm sollten wir viel Spaß haben. Nach 17Uhr kam dann auch ein kleiner Minibus, der bereits randvoll mit Menschen war. Ein paar von ihnen stiegen glücklicherweise bei Mr. Dui aus und so sollte wieder Platz für uns werden. Der kleine Bus brachte uns direkt an die Grenze auf thailändischer Seite. Wir erledigten die Passformalitäten auf dieser Seite und stiegen kurz nach der thailändischen Grenze in einen größeren Bus, der uns zur laotischen Seite brachte. Hier angekommen, beantragten wir uns ein Visum für jeden, zahlten pro Person 30US$, warteten eine Viertelstunde auf unseren Reisepass und stiegen dann, mit der Berechtigung einen Monat in Laos bleiben zu dürfen, erneut in einen Minibus ein, der uns zum nächstgrößeren Busbahnhof brachte, wo bereits der Nachtbus auf uns wartete. Jawohl Nachtbus. Wir hatten geplant, über Nacht nach Luang Prabang, der größten Stadt im Norden von Laos, zu fahren. Gemacht, getan.

Die Fahrt mit dem Nachtbus war nicht sonderlich bequem, so dass der Schlaf von jedem einzelnen viel zu kurz kam. Sei es drum. Ungefähr halb sieben am Morgen kamen wir nach circa 12 Stunden im Bus wohbehalten in Luang Prabang an. Wir nahmen uns anschließend ein TukTuk und fuhren zur Unterkunft. Der Wunsch von jedem einzelnen war, einfach nur hinlegen und Ruhe finden...

Beim Grenzübergang nach Laos...

Beim Grenzübergang nach Laos...

© Florian M., 2013
Du bist hier : Startseite Asien Thailand Von Chiang Mai nach Luang Prabang
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nach einjähriger Vorbereitungsphase ist es nun soweit. Franzi und Flo ziehen hinaus in die Welt. Unsere geplanten Stationen sind USA, Kanada, Neuseeland, Australien und ein wenig vom asiatischen Kontinent. Wir werden Euch auf dem Laufenden halten. Bis dahin...
Details:
Aufbruch: 05.08.2013
Dauer: 11 Monate
Heimkehr: 15.07.2014
Reiseziele: Vereinigte Staaten
Kanada
Bahamas
Neuseeland
Australien
Thailand
Laos
Vietnam
Kambodscha
Indonesien
Der Autor
 
Florian M. berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.