Jakobsweg - Camino de Levante de Santiago 2013

Reisezeit: Februar - April 2013  |  von Uschi Agboka

Bericht nach den Tagebuchaufzeichnungen meines Mannes Rolf, von Valencia nach Zamora und von dort weiter nach Santiago de Compostela, 26. Februar bis 11. April 2013.

Vorwort

Vorwort

Der Camino de Levante ist ein wenig begangener Weg. Sehr zu Unrecht, denn er führt größtenteils auf Feldwegen und wenig auf Asphalt. Allerdings bietet er besonders auf der La Mancha wenig Schatten und sollte deshalb nur im Frühjahr oder Herbst begangen werden. Der Weg selbst hat, bis auf wenige Ausnahmen, kaum Höhenunterschiede. Auch ist er sehr gut markiert. Trotzdem ist ein Führer empfehlenswert. Auch die Etappen sind manchmal auf Grund der wenigen Herbergen sehr lang.
Ich war während der 4 Wochen immer alleine. Pilger die das stört, sollten deshalb einen Begleiter suchen. Ein E-book Reader hat mir geholfen, die einsamen Abende lesend zu verbringen. Bei den Herbergen/Pensionen/Hotels sollte einen Tag vorher das Übernachten telefonisch angekündigt werden. Mir ist es mehrere Male passiert, dass das Hotel/Pension geschlossen war. Aber die Spanier sind sehr hilfsbereit und haben mir geholfen, einen Schlafplatz zu finden.

© Uschi Agboka, 2015
Du bist hier : Startseite Europa Spanien Spanien: Vorwort
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 26.02.2013
Dauer: 6 Wochen
Heimkehr: 11.04.2013
Reiseziele: Spanien
Der Autor
 
Uschi Agboka berichtet seit 15 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors