Quer durch Amerika

Reisezeit: Mai / Juni 2015  |  von Beate Pigeon

44 Tage bis Seattle: 29.5.15 Wichita

Wieder ein Tag zum ausspannen

Ich hab ja so was von ausgeschlafen. Wir lassen uns reichlich Zeit, duschen und studieren was so los ist hier in der Stadt. Das Riverfest startet heute, da gehen wir hin. Vorher mal nachfragen wie es Mutter und Vater so geht. Kaum hab ich Mutter am Draht, geht der Feueralarm los. Mal Türe auf machen und schauen. Auch draussen blinkt und hornt es. Ich packe unsere Reisunterlagen, meine Handtasche und das Ipad. Rider ist ganz relaxt - ich weniger. Wir laufen die Treppe runter und treffen unten die Service Leute die den jährlichen Test durchführen. Oh Mann! Die Hotelleitung hätte uns wenigstens informieren können!
Also alles zurück ins Zimmer bringen und ab auf die Piste. Ich telefoniere nochmals mit den Eltern, wir plaudern ein bisschen, es ist schon schön die Stimmen zu hören und zu wissen es ist alles so weit O.K. Wir schauen wieder mal bei einer Brockenstube rein, unglaublich was es da alles zu kaufen gibt, sogar einen ausgestopften Hirsch.
Am Riverfest Gelände angekommen dürfen wir erst mal einen Pin für je 10 Dollar kaufen, der ist dafür 9 Tage gültig (wie toll für uns )
Es ist Freitag, ergo arbeiten die meisten Leute. Es ist der erste Tag des Festivals, ergo sind die meistens noch nicht ganz fertig mit dem Aufbau. Leute, es war echt langweilig.
So zurück und unterwegs was trinken. Wifi sei dank haben wir dann erst mit Jeannine geschrieben bis wir auf die Idee kamen gratis via Whatsapp zu telefonieren. Da es ziemlich warm ist und wir auch noch zwei Bier getrunken haben, wollen wir nur eins, schlafen. Powernap! Ich stelle den Wecker, aber als es klingelt bin ich so müde, ich will nur weiterschlafen.
2 Stunden später - ich werde wach und habe Hunger! Was auch immer Rider machen will, ich muss was essen. So raffen wir uns auf und gehen gleich neben an zum Essen. Dort begegnen wir Brian und Mary. Wir unterhalten uns über unsere Reise, ihre Arbeit und das Leben hier in den Staaten und bei uns zu Hause. Es macht richtig Spass. Als Brain dann sagt es sei sein Highlight des Tages gewesen uns zu treffen, geben wir dieses Kompliment zurück. Es hat den Tag perfekt abgerundet.
Ich muss wohl nicht erwähnen, das ich nicht einschlafen kann nach dem langen Powernap. Auch die krakelnden Party Leute machen das ganze nicht besser. Selber Schuld - man soll am Tag nicht schlafen!

Die hätten wohl für Ruhe sorgen sollen!

Die hätten wohl für Ruhe sorgen sollen!

© Beate Pigeon, 2015
Du bist hier : Startseite Die Amerikas USA 29.5.15 Wichita
Die Reise
 
Worum geht's?:
von New York nach Seattle Mit der Harley quer durch Amerika
Details:
Aufbruch: 09.05.2015
Dauer: 7 Wochen
Heimkehr: 28.06.2015
Reiseziele: Vereinigte Staaten
Der Autor
 
Beate Pigeon berichtet seit 9 Jahren auf umdiewelt.